Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
621.123
Registrierte
Nutzer

Intrum Justitia - unberechtigte Forderung

15. Juni 2017 Thema abonnieren
 Von 
anomarmd
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 1x hilfreich)
Intrum Justitia - unberechtigte Forderung

Hallo!
Im März habe ich meine Privatinsolvenz in Form eines angenommenen Schuldenbereinigungsplans abgeschlossen. Für 3 Gläubiger, die dem Plan nicht zugestimmt haben, gab es einen Zustimmungsersetzungsbeschluss seitens des Gerichts. Soweit so gut. Einer der Gläubiger war die damalige Citibank (jetzt Targobank) die durch die Creditreform GmbH vertreten wurden. Ich habe alles nach SCHULDENBEREINIGUNGSPLAN bezahlt und bin nun eigentlich schuldenfrei. DACHTE ICH! Gestern kam ein Brief der Firma Intrum Justitia in dem stand, dass man mich nicht erreichen konnte und um Rückruf bittet. Am Telefon sagte mir dann eine resolute Dame, dass gegen mich eine offene Forderung der Citibank (kein Wort davon, dass es sich inzwischen um die Targo handelt) vorliegt und man nun den Gerichtsvollzieher losschicken wird. Auf meine Antwort, dass es doch einen Zustimmungsersetzungsbeschluss gibt und ich meine Schulden bezahlt habe, sagte sie, dass sie davon keine Kenntnis hat, einen Titel habe und nun vollstrecken werde. Wenn es um die Targo ging, hatte ich bisher immer nur mit der Creditreform zu tun.. das Aktenzeichen stimmt auch nicht mit dem der Targoforderung überein.
Nun habe ich leider nicht mehr alle Unterlagen... die Forderung war ja aus den 90-ger Jahren... aber ich weiß 100prozentig, dass ich bei der damaligen Citibank nur eine einzige Forderung hatte. Wie kann ich mich denn nun verhalten? kann es sein, dass für eine Forderung zwei unterschiedliche Titel bestehen? Und warum haben die mich nie angeschrieben in den letzten Jahren? dann wäre die Forderung doch mit in die Insolvenz geflossen?
Ich bin auch keinesfalls bereit eine Forderung doppelt zu bezahlen zumal das nun das 4fache der Vergleichssumme wäre.
Bin im Moment völlig fertig und weiß nicht so recht, an wen ich mich wenden kann.

Post vom Inkassobüro?

Post vom Inkassobüro?

Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Spezi-2
Status:
Junior-Partner
(5724 Beiträge, 2227x hilfreich)

Wenn es einen Titel gibt, der nicht in dem Schuldenbereinigungsplan auftaucht muss man den schon detailliert angreifen können. So liest sich das aber nicht.
Also als ersten den Titel anfordern und prüfen worum es da ging und was damit passiert ist.

Signatur:

Meine Beiträge sind keine juristischen Ratschläge, sondern sollen dem Erfahrungsaustausch dienen.

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
anomarmd
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 1x hilfreich)

Zitat (von Spezi-2):
Wenn es einen Titel gibt, der nicht in dem Schuldenbereinigungsplan auftaucht muss man den schon detailliert angreifen können. So liest sich das aber nicht.
Also als ersten den Titel anfordern und prüfen worum es da ging und was damit passiert ist.[/quote

Das habe ich heute gemacht. Ich habe eine beglaubigte Kopie des Titels, nebst Aufschlüsserung der Kosten (Ursprungsforderung, Nebenkosten, Zinsen etc.) und eine Kopie der Titelumschreibung auf die Targo-Bank angefordert, die Citibank gibts ja nicht mehr. Nun warte ich was passiert.
Aber ist es denn theoretisch möglich, dass sowohl die Creditreform als auch die Intrum einen Titel für ein und dieselbe Forderung unter verschiedenen AZ haben?

1x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Spezi-2
Status:
Junior-Partner
(5724 Beiträge, 2227x hilfreich)

Zitat:
Aber ist es denn theoretisch möglich, dass sowohl die Creditreform als auch die Intrum einen Titel für ein und dieselbe Forderung unter verschiedenen AZ haben?


Wenn beide neben oder nacheinander erfolgreich geklagt haben: JA

Signatur:

Meine Beiträge sind keine juristischen Ratschläge, sondern sollen dem Erfahrungsaustausch dienen.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(24966 Beiträge, 16073x hilfreich)

Ich würde denen erst mal schriftlich den Zustimmungsbeschluss des Gerichts vorlegen (Kopie) und auffordern zu begründen, warum sie trotzdem Geld haben wollen. Ankündigen, dass man gerne zu einem Anwalt geht und Vollstreckungsabwehrklage erhebt, sowie den entwerteten Titel fordert.

Das mit der Titelumschreibung kann auch helfen, zögert aber alles doch nur hinaus.

Hattest du denn damals die entwerteten Titel bekommen, nachdem alles bezahlt war?

Und bitte das Telefonieren sein lassen. Das hilft nichts. Nur schriftlich kommunizieren.

Signatur:

Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 237.463 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.471 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen