KOHL KG Forderungsmamagement

11. Januar 2009 Thema abonnieren
 Von 
Astra16V
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 3x hilfreich)
KOHL KG Forderungsmamagement

Hallo ihr Wissenden.

Bin neu hier und hab gleich mal eine Frage, ob ihr Ahnung habt von der Firma KOHL KG Forderungsmanagement.

Folgendes. Ich habe eine Mahnung bekommen, die schon angeblich aus dem Jahr 2005 ist. Genau 01.04.2005
Ich werde angemahnt, weil ich angeblich meine Rechnung der Firma EWT Multimedia GmbH nicht gezahlt habe.
Ich habe damals die Wohnung zum 01.05.2005 gekündigt, aber durch eigenes Versäumniss vergessen, die EWT zu Kündigen, Ich weiß noch ganz genau, das ich sie EWT (Kabelfernseher) noch drei Monate weiter gezahlt habe...zu meinem Ärger.
Nun bin ich mittlerweile das zweite mal seit 2005 Umgezogen und ich habe das Schreiben erhalten, indem steht, das mich die Firma ETW des öfteren angemahnt hat und die ganze Sache jetzt zur Forderung über der FA KOHL KG abgegeben haben. Leider hab ich nie etwas bekommen. Einen Nachsendeauftrag bei der Post wurde immer beim Umzug erstellt. Nachweisen kann ich nach fast vier Jahren nichts mehr, außer das ich zum 01.05.2005 Umgezogen bin.
Frage...1. hoffentlich richtiges Forum,
2. Was ratet ihr mir?
3. Was kann ich tun, da ich schon seit einer Woche versuche dort jemanden per Tele zu erreichen, dort aber sich keiner meldet...:(
bin ratlos

Dank euch im Voraus
Gruß
K.

Post vom Inkassobüro?

Post vom Inkassobüro?

Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



58 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Ebenezer
Status:
Lehrling
(1235 Beiträge, 630x hilfreich)

1) Ignorieren Sie die Kohl Ag. Bei einem Telefonat mit denen kann eigentlich nichts vernünftiges herauskommen.

2) Fragen Sie (um sicherzugehen) schriftlich bei der EWT an, ob derzeit noch ein Vertragsverhältnis mit ihnen besteht. Legen Sie am besten einen frankierten Rückumschlag bei. Die Kosten sind gering und gelegentlich erhöht das die Antwortbereitschaft.

3) Senden Sie der Kohl AG per Einschreiben oder Einwurfeinschreiben eine Mitteilung, dass die geltend gamchte Forderung seit 1.1.2009 verjährt sei und sie sich daher auf §214 I BGB berufen.

Viel Glück !

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Astra16V
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 3x hilfreich)

Danke @Ebenezer,

werde ich gleich morgen machen.

Danke für die schnelle Antwort.

Gruß
K.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Astra16V
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 3x hilfreich)

Hallo, ich bins nochmal.

Ich habe gem. Ebenzer der Firma Kohl einen eingeschriebenen Brief mit Empfangsbestätigung geschickt und mich auf den §241 BGB berufen. (Verjährungsfrist)
Am 29.01.09 kam erneut ein Brief von Kohl. Sie Schreiben, das ich mich bis zur Fristverstreichung nicht gemeldet hab, sie werden jetzt weiter gehen.
Was soll das ganze? Die haben doch eine Empfangsbestätigung erhalten, die ich vorliegen hab.
Was soll ich nun tun? Auf Anrufversuche meldet sich niemand.

Gruß
K.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
thehellion
Status:
Philosoph
(13873 Beiträge, 6415x hilfreich)

Aus Sicht des Inkassoladens erscheint eine Weiterverfolgung absolut sinnlos
Die Forderung ist verjährt und der Schuldner hat das IB über diesen Sachverhalt in Kenntnis gesetzt.
Achtung : Zahlst Du nur einen Cent ist die Forderung wieder anerkannt

lg

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Astra16V
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 3x hilfreich)

Hallo thehellion,

ich sehe das genau so. Soll ich mich einfach mal nicht mehr melden, oder soll ich Kopien von meinem Schreiben vom 12.01.09 nochmal zusenden. Ich bin eher der Meinung, das das alless keinen Sinn mehr macht. Die reagieren eh nicht

Gruß
K.

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Tirami-Sue
Status:
Frischling
(49 Beiträge, 17x hilfreich)

Hallo Ihr Lieben,

auch ich habe ähnliches hinter mir mit der Firma ewt bzw. nun die Kohl KG. Ich habe alle gewünschten Unterlagen zusammen gesucht (sogar 4,80 EUR für eine Meldebescheinigung ausgegeben) die Unterlagen per Einschreiben unter Zeugen bei der Post abgegeben.... Statt dessen kam nur die Antwort "Ihr Schweigen bringt Ihnen nichts".... und heute der HAMMER: Eine in meinen Ausgen schriftliche Drohung wenn ich nicht sofort zahle, melden sie mein Zahlungsverhalten bzw meine Zahlungsverweigerung meinem jetzigen Kabelversorger, und dieser könne sich vorbehalten seine Leistung einzustellen.

...durch die Verwendung "kann sich vorbehalten" wohl rechtlichen nicht greibar, oder?



-- Editiert von Tirami-Sue am 16.02.2009 15:18

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Astra16V
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 3x hilfreich)

Hallo Tirami-Sue
genau dasselbe habe ich jetzt aber h genau habe mich jetzt dazu entschlossen alles auf mich ankommen zu lassen.Habe auch 2 Einschreiben zurückgesendet an die Kohl KG ,bis jetzt immer ohne Erfolg .Es kam immer wieder ein Brief zurück mit einer erneuten Zahlungsaufforderung und sie hätten nichts bekommen

2x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
Tirami-Sue
Status:
Frischling
(49 Beiträge, 17x hilfreich)

Hallo Astra16V
zu dem Entschluß bin ich nun auch gekommen. Aber die 7 EUR hätte ich mir schon sparen können. ;-) Meine einzige Befürchtung geht nun noch in Richtung Schufa Eintrag.

Mir kamen diese "netten" Zahlungsaufforderungen in diesem entzückenden gelben Umschlag -sichtbar platziert für alle meine Nachbarn *grrr* - doch gleich etwas suspekt vor. Vor allem die 2 jährige Recherche nach meiner aktuellen Anschrift ist schon herausragend! Und hoffen wir mal `Hunde die bellen beißen nicht`

Aber dennoch erschreckend, wie aggressiv mitlerweile von den Inkasso Unternehmen vorgegangen wird. Es gibt genug Leute die aus Angst auf Unwissenheit basiernd, solche Forderungen zahlen....

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
thehellion
Status:
Philosoph
(13873 Beiträge, 6415x hilfreich)

quote:
Hallo Astra16V
zu dem Entschluß bin ich nun auch gekommen. Aber die 7 EUR hätte ich mir schon sparen können. ;-) Meine einzige Befürchtung geht nun noch in Richtung Schufa Eintrag.


Es dürfen gundsätzlich nur unbestrittene Forderungen gemeldet werden
hier hat sich eine Inkassofirma nicht daran gehalten und ist auf die Nase gefallen :

http://www.dr-schulte.de/2009-pressemitteilungen/prozesserfolg-inkassofirma-muss-eintrag-im-datenbestand-der-schufa-holding-ag-widerrufen.html

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
Tirami-Sue
Status:
Frischling
(49 Beiträge, 17x hilfreich)


Leider geht das Spiel weiter. Heute habe ich ein Schreiben erhalten, indem sie mir mitteilen, die Kündigung angeblich nicht erhalten zu haben. Und das Verfahren nun weiter betrieben wird.

Da ich meine Forderungen immer per Lastschrift habe einziehen lassen, sehe ich die Aussetzung dieser als Bestätigung meiner Kündigung. Was könnte ich denn schreiben, damit die mich endlich in Ruhe lassen? Mich belastet es schon jeden Tag eine Kontopfändung zu erwarten....

Zumal ich von der ewt die Miteilung erhalten habe, die Unterlagen sind bei Abgabe an das Inkasso Büro vernichtet worden. Demnach auch meine Kündigung. Es scheint hier steckt schon ein gewisses Schema dahinter! Ewt und KOhl KG sind keine Unbekannten in den Rechtsforen...

In der Praxis könnte jedes Unternehmen, das einen Vertrag mit jemandem geschlossen hat, einige Zeit verstreichen lassen, Abgabe an Inkasso, Akten vernichtet, Forderung demnach begründet...

Ich bin wirklich etwas verzweifelt...

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
thehellion
Status:
Philosoph
(13873 Beiträge, 6415x hilfreich)

quote:
Mich belastet es schon jeden Tag eine Kontopfändung zu erwarten....


wie sollte es zu einer kontopfändung kommen ?

quote:
Abgabe an Inkasso, Akten vernichtet, Forderung demnach begründet...



,,,aber nicht vor Gericht

lg

0x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
Tirami-Sue
Status:
Frischling
(49 Beiträge, 17x hilfreich)

Es mag sein, dass dort noch meine Kontoverbindung hinterlegt ist. Und bei einigen anderen Betroffenen kam es zu einer Kontenpfändung. Bzw. erlebe ich aufgrund meines Berufes, zigfache tägliche Kontopfändungen durch Inkasso Unternehmen.

Ist vielleicht nicht das fairste Beispiel: Aber in einem Mitbewerber Forum (Antwort gegen Gebühr) wird jemandem in der gleichen Sitution wie ich, geraten sofort alles zu zahlen, da er vor Gericht keine Chance hätte. Auch hier kam die Kündigung angeblich nicht an.

Kann mir jemand bitte kurz einen Textbaustein o.ä. aufführen, den ich in meinem Schreiben verwenden kann. Danke!

Schönen Sonntag! :-)

2x Hilfreiche Antwort

#13
 Von 
AxelK
Status:
Philosoph
(13082 Beiträge, 4450x hilfreich)

@Tirami-Sue:

Eine Kontopfändung kann es nur dann geben, wenn ein vollstreckbarer Titel, also ein Vollstreckungsbescheid oder ein vollstreckbares Urteil, vorliegt. Beides müsste Dir bekannt sein. Ohne solch einen Titel ist eine Pfändung, egal ob Konto, Gehalt oder Sachpfändung durch Gerichtsvollzieher, nicht erfolgen.

Wird denn von EWT behauptet, dass auch aktuell noch ein Vertragsverhältnis besteht? Den Zugang einer Kündigung müsstest Du natürlich beweisen. Wenn dieser Beweis gelingt, ist auch egal, ob der Empfänger das Schreiben inzwischen vernichtet hat. Die nicht mehr in Anspruch genommene Einzugsermächtigung spricht allerdings dafür, dass die Kündigung auch eingegangen und wirksam geworden ist. Ob das ggf. vor Gericht ausreicht, wage ich allerdings zu bezweifeln.

Gruß,

Axel


-----------------
"Jeder meiner Beiträge stellt ausschließlich meine persönliche Meinung, und keine Rechtsberatung, dar"

0x Hilfreiche Antwort

#14
 Von 
Tirami-Sue
Status:
Frischling
(49 Beiträge, 17x hilfreich)

Danke für die Antwort.

Laut Kohl KG wurde die Kabelversorgung aufgrund meines Zahlungsverzuges nach ca. 1 Jahr gekündigt. Allerdings hat es auch 1 Jahr und 9 Monate gedauert meine aktuelle Anschrift zu ermitteln. In dieser Zeit hat sich natürlich auch eine Summe von insg. 250 EUR angesammelt. Ich konnte gar nicht eher reagieren. Mein Nachmieter konnte sich nun über 1 Jahr kostenfreies TV freuen.

Wie weit gehen denn laut eurer Erfahrunge Inkasso Unternehmen. Lassen die es bei einem Einspruch gegen den MB zu einer Klage kommen?

0x Hilfreiche Antwort

#15
 Von 
thehellion
Status:
Philosoph
(13873 Beiträge, 6415x hilfreich)

Kopie von der Kündigung gemacht damals ?
Im Beisein eines Zeugen geschrieben - eingetütet und zur Post gebracht ?
Das müsste m.M reichen

lg

0x Hilfreiche Antwort

#16
 Von 
Tirami-Sue
Status:
Frischling
(49 Beiträge, 17x hilfreich)

...kam heute mit der Ankündigung am 06.04.2009 einen MB als Vorbereitung der Kontopfändung zu beantragen. Und es werde eine ZV Anfrage an Bürgel Wirtschaftsdienst gestellt.

Ich hatte das "Glück" telefonisch jemanden bei der Kohl KG zu erreichen. Diese Dame sagte mir dann, alles quatsch was ihre Kollegen erzählt haben (das übliche) und ihre Forderung sei berechtigt, weil ewt keine Kündigungsbestätigung ausgestellt hat. Mein Zeuge sei dann auch egal. Tolle Begründung....

Ich musste dann leider auflegen um nicht völlig auszurasten, mitlerweile hab ich mich da nicht mehr ganz unter Kontrolle ;-)

Also warte ich nun auf den Mahnbescheid....

0x Hilfreiche Antwort

#17
 Von 
thehellion
Status:
Philosoph
(13873 Beiträge, 6415x hilfreich)

quote:
Diese Dame sagte mir dann, alles quatsch was ihre Kollegen erzählt haben (das übliche) und ihre Forderung sei berechtigt, weil ewt keine Kündigungsbestätigung ausgestellt hat. Mein Zeuge sei dann auch egal. Tolle Begründung....Ich musste dann leider auflegen um nicht völlig auszurasten, mitlerweile hab ich mich da nicht mehr ganz unter Kontrolle ;-)


Wozu die Aufregung ?
Was sollte die Dame denn auch sonst sagen ?
Das war doch nur ein Call Agent ( 7 bis 8 € Stundenlohn) welcher NICHT Deine Interessen vertritt
Lass doch die Anrufe !

lg


-- Editiert am 26.03.2009 22:40

0x Hilfreiche Antwort

#18
 Von 
Tirami-Sue
Status:
Frischling
(49 Beiträge, 17x hilfreich)

...heute habe ich 0,01 Cent von der Kohl KG auf mein Konto erhalten.
Das bedeutet doch nichts gutes?
Die E-Mail in Bezug auf den Landesdatenschutzbeauftragten hab ich bereits am 26.03.2009 abgeschickt.
War ja klar, dass dies auch ignoriert wird....

0x Hilfreiche Antwort

#19
 Von 
Tirami-Sue
Status:
Frischling
(49 Beiträge, 17x hilfreich)

...habe ich am Freitag erhalten! Hm, jetzt gehts zur Sache. Wie soll ich mich nun verhalten? Hat noch jemand einen bekommen?

2x Hilfreiche Antwort

#20
 Von 
thehellion
Status:
Philosoph
(13873 Beiträge, 6415x hilfreich)

quote:
...habe ich am Freitag erhalten! Hm, jetzt gehts zur Sache. Wie soll ich mich nun verhalten?


Das kann Dir niemand sagen !
Ich habe nochmal Deine bisherigen Postings gelesen und kann Dir sagen was ICH machen würde :
Dem MB komplett Widersprechen und ohne Begründung
Wer ist der Antragsteller im MB ?

lg

0x Hilfreiche Antwort

#21
 Von 
Tirami-Sue
Status:
Frischling
(49 Beiträge, 17x hilfreich)

Der Antragsteller ist die Kohl KG, die Forderung wurde Ende 2008 von ewt multimedia an die Kogl KG abgetreten.

Warum meinst Du ohne Begründung?

0x Hilfreiche Antwort

#22
 Von 
thehellion
Status:
Philosoph
(13873 Beiträge, 6415x hilfreich)

quote:
die Forderung wurde Ende 2008 von ewt multimedia an die Kogl KG abgetreten.


woher weißt Du das ?
quote:
Warum meinst Du ohne Begründung?

ICH würde Keine Erklärungen in den Widerspruch packen
Der Gegenseite also kein unnötiges Futter geben

lg

-- Editiert am 20.04.2009 18:04

0x Hilfreiche Antwort

#23
 Von 
Tirami-Sue
Status:
Frischling
(49 Beiträge, 17x hilfreich)

Die Abtretung ist im Mahnbescheid angegeben.

Hinzu kommt eine Forderung in Höhe von 69,00 EUR aus Schadenersatz vom 14.04.2009 aus einem Geschäftsbesorgungsvertrag. DAS kann ich gar nicht einordnen.

0x Hilfreiche Antwort

#24
 Von 
thehellion
Status:
Philosoph
(13873 Beiträge, 6415x hilfreich)

Fristgem Widerspruch komplett und begründungslos

lg

0x Hilfreiche Antwort

#25
 Von 
Tirami-Sue
Status:
Frischling
(49 Beiträge, 17x hilfreich)

Das ist der aktuelle Stand des Verfahrens.

Nun warte ich auf die Klageschrift...

Hat alles nichts gebracht, außer Mehrkosten...

0x Hilfreiche Antwort

#26
 Von 
thehellion
Status:
Philosoph
(13873 Beiträge, 6415x hilfreich)

Mehr Infos bitte
MB widersprochen und die Gegenseite kündigt Klage an ?

0x Hilfreiche Antwort

#27
 Von 
Tirami-Sue
Status:
Frischling
(49 Beiträge, 17x hilfreich)

Nach dem Widerspruch -ohne Begründung- habe ich ein Schreiben erhalten, indem ich aufgefordert werde die Grüne darzulegen und mit der Einschaltung eines ortsansässigen Rechtsanwaltes gedroht wird. ..sollte ich den mitgeschicken Abschnitt zur Rücknahme des Widerspcuhes nicht an das AG senden. Die Frist ist bereits abgelaufen.

0x Hilfreiche Antwort

#28
 Von 
thehellion
Status:
Philosoph
(13873 Beiträge, 6415x hilfreich)

quote:
Nach dem Widerspruch -ohne Begründung- habe ich ein Schreiben erhalten, indem ich aufgefordert werde die Grüne darzulegen und mit der Einschaltung eines ortsansässigen Rechtsanwaltes gedroht wird. ..sollte ich den mitgeschicken Abschnitt zur Rücknahme des Widerspcuhes nicht an das AG senden. Die Frist ist bereits abgelaufen.




Das ist normal
Ich würde : Widerspruch NICHT zurückziehen !!

lg

0x Hilfreiche Antwort

#29
 Von 
Wasserratte1969
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)

Diese komische Firma treibt derzeit bei mir eine Forderung ein von meinem ehemaligen Internetanbieter.....hm....und was soll ich sagen...........


Ich hatte heute morgen eine Gutschrift auf meinem Konto von dieser besagten Kohl KG !!!!! zwar nur ein cent *lol.........aber WIE BITTE KOMMEN DIE AN MEINE KONTODATEN ????? UND WAS SOLL DER ****** ??

0x Hilfreiche Antwort

#30
 Von 
Kango1
Status:
Frischling
(34 Beiträge, 24x hilfreich)

Damit wollen die überprüfen ob deine aktuelle Kontonummer stimmt.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 273.580 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
110.521 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen
12