KSP Rechtsanwälte und Paypal.

13. Februar 2009 Thema abonnieren
 Von 
1337M
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)
KSP Rechtsanwälte und Paypal.

Ich verkaufte Dienstleistungen im Wert von 500€ (700$) im Internet, jemand nahm diese in Anspruch und zahlte, nach 4 Wochen wurde das Geld aufgrund nicht vorhandenseins zurückgebucht. Ich weigerte mich zu zahlen, Paypal rief um 23Uhr Abends bei mir an und wollte sein Geld, ich habe dem Sachbearbeiter gesagt er solle sich die 500€ in seinen Anus einführen und aufgelegt.

Ich bekam am 11.2. einen Brief von der KSP Rechtskanzlei, unterschrift nicht echt, sondern aufgedruckt, keine Vollmacht das sie berechtigt sind, keine Angaben woher sie meine Daten haben, auf Anrufe wird nicht reagiert, die Genauen Angaben aus was sich die 500€ zusammensetzen sind auch nicht angegeben, ich habe etwas verfasst was sich aus anderen Sachen zusammensetzt die ich im Internet gefunden habe und wollte das hier zeigen um zu sehen ob das in Ordnung ist:

http://nopaste.com/p/apdyBNYVL

Ihr könnt die Mail dort einsehen

Post vom Inkassobüro?

Post vom Inkassobüro?

Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



13 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest123-2197
Status:
Praktikant
(799 Beiträge, 300x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
1337M
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Ich werde geprellt und soll zahlen? Das kann doch nicht wahr sein, ich zahle nicht und widerspreche allen Mahnungen und Mahnbescheiden.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
guest123-2197
Status:
Praktikant
(799 Beiträge, 300x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
1337M
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Der der mich geprellt hat hat mir offen gesagt das er mich verarscht hat, ich hab seine kompletten IP-Logs von über 2 Jahren, aber ob das was bringt...

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
guest123-2205
Status:
Schüler
(487 Beiträge, 311x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
thehellion
Status:
Philosoph
(13873 Beiträge, 6414x hilfreich)

Den Brief würde ich so nicht schicken
Außerdem unterstellst Du dem Laden indirekt Betrugsabsicht
ICH würde die Emotionen zurückfahren und kurz und knackig die Forderung gegenüber den RAs mangels Vorlage der Gläubigervollmacht zurückweisen und die Anwälte gleichzeitig darüber in kenntnis setzen das Du die Forderung vollumfänglich widersprichst
Warum den Ex Kunden nicht anzeigen ?

lg

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
guest123-2197
Status:
Praktikant
(799 Beiträge, 300x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
1337M
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Fragende2008:

Stell dir vor du bist Ich, du verkaufst was, kriegst dein Geld, alles ist gut, nach 4 Wochen (!), bucht der Käufer das Geld einfach zurück, wer ist jetzt der Betrüger und muss zahlen? Hätte er das Geld draufgelassen wäre alles gut, aber er bucht es zurück, damit ist erwiesen das er mich betrogen hat, und ich soll dafür aufkommen? Lieber geh ich ins Gefängnis aber ich zahle keinen Cent.

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
guest123-2197
Status:
Praktikant
(799 Beiträge, 300x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
1337M
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Ich fahr mal gleich zur Polizei und schmeiß mit Anzeigen um mich, und Paypal zeig ich wegen Beihilfe auch an.

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
guest123-2205
Status:
Schüler
(487 Beiträge, 311x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
guest123-2205
Status:
Schüler
(487 Beiträge, 311x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#13
 Von 
siyamak
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)

hallo,
was ist bei dir rausgekommen?
ich habe derzeit genau das gleiche problem?
danke für eine antwort

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 271.575 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.733 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen