Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
583.658
Registrierte
Nutzer

Kohl KG Pfändung trotz P-Konto und grundlos

9.11.2019 Thema abonnieren Zum Thema: Geld Kohl Zurück
 Von 
Pan8dora
Status:
Beginner
(50 Beiträge, 0x hilfreich)
Kohl KG Pfändung trotz P-Konto und grundlos

Ich bin gerade fassungslos. Eben hab ich meinen Kontoauszug geholt und da stand drin, das mir 33, 42€ abgebucht wurden. Mit dem Vermerk Firma Kohl GmbH & Co. KG Pfändung vom 18.06.2012, Z1gvDS, Teilzahlung.

Natürlich kann ich am Wochenende niemanden erreichen, aber ich hoffe ihr könnt mich auf Montag vorbereiten.

1. Ich habe ein P-Konto.
2. Ich liege noch im Freibetrag. Was bedeutet, es sind weniger als 1000€ drauf.
3. Ich bin die letzten 8 Monate nie über 800€ monatlich gewesen.
4. Ich habe keine Mahnung oder Bescheid bekommen und kenne die Firma Kohl nicht.
5. Auch von meiner Bank wurde mir nichts mitgeteilt.
6. Ich habe keiner Teilzahlung zugestimmt

Wie kann ich dennoch diesen Abzug trotz P-Konto haben? Bekomme ich das Geld denn wieder zurück? Die können doch nicht irgendwas aus dem nirgendwo abbuchen. Ich hab versucht eine Rücklastschrift zu machen, aber das ging natürlich nicht, denn es wurde ja nicht mal angezeigt.

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Geld Kohl Zurück


6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(89004 Beiträge, 35295x hilfreich)

Zitat (von Pan8dora):
Ich liege noch im Freibetrag. Was bedeutet, es sind weniger als 1000€ drauf.

Irrtum, der Freibetrag bezieht sich nicht darauf, wie viel drauf ist, sondern wie viel eingeht.



Zitat (von Pan8dora):
Ich bin die letzten 8 Monate nie über 800€ monatlich gewesen.

Bedeutet was genau, nie über 800 EUR Einkommen je Monat oder das Geld dauerhaft drauf?



Zitat (von Pan8dora):
Auch von meiner Bank wurde mir nichts mitgeteilt.

Logisch, erst wird gepfändet, dann Bescheid gesagt.



Zitat (von Pan8dora):
Ich habe keiner Teilzahlung zugestimmt

Der Sinn einer Pfändung ist ja gerade, dass es keiner Zustinnung des Schuldners bedarf.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(24711 Beiträge, 15885x hilfreich)

Gibt es denn eine offene Pfändung auf dem Konto seitens dieses Inkassos? Wurde versucht, "zu sparen", also Guthaben nicht verbraucht?

Signatur:

Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Jonathon
Status:
Praktikant
(823 Beiträge, 278x hilfreich)

Ist das Datum so korrekt?
dann wäre der Pfüb über 7 Jahre alt.
Dass kann ich mir so kaum vorstellen.

Signatur:

Für alle meine Beiträge gilt: Keine Rechtsberatung. Es gilt §675(2) BGB.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(24711 Beiträge, 15885x hilfreich)

Wenn die ganze Zeit nicht bezahlt wurde, weil man ständig unterhalb der Freigrenze war...

Signatur:

Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Jonathon
Status:
Praktikant
(823 Beiträge, 278x hilfreich)

Schon richtig,
aber der wurde mittlerweile dann zugestellt, da kann man nicht sagen, dass man von nichts weiss.
Wenn die Forderung wirklich so alt ist, dann hat man Kenntnis davon oder irgend etwas stimmt nicht.

Signatur:

Für alle meine Beiträge gilt: Keine Rechtsberatung. Es gilt §675(2) BGB.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(24711 Beiträge, 15885x hilfreich)

Oder es ist eine Personenverwechslung. Wie auch immer: Solange der Autor nicht mehr antwortet, können wir nur spekulieren...

Signatur:

Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 212.770 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
88.560 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen