Mahnung GMX

1. März 2010 Thema abonnieren
 Von 
Rumpele
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Mahnung GMX

Heute habe ich einen Brief erhalten eine Mahnung von GMX dass ich
bis zum 10..3.2010 einen Betrag von 29.94€ zu überweißen habe. Ich
wusste erstmal gar nicht was dass soll. Dann bin ich mal in den
E-Mail Account und hab nachgesehn was das soll. Der Account ist
schon mehrere Jahre alt und habe ihn auch mindestens schon seit
über einem Jahr nicht mehr verwendet und habe diesen Natürlich
auch als Freemail Account eingerichtet. In dem Postfach fand ich
eine Rechnung vom 28.01.2010 und eine Mahnug über den genannten
Betrag der sich auf ein Topmail Angebot bezieht. Dann habe ich
angerufen, eine Dame teilte mir mit dass ich anscheinen am
28.10.09 mich eingeloggt hätte und per klick Verfahren ein Testabo
angenommen habe welches nach 3 Monaten automatisch in einen
Kostenpflichtigen Vertrag überging, welcher ein Jahr laufen soll.
Ich habe denen natürlich mitgeteilt dass ich nichts dergleichen
Abgeschlossen habe, allerdings meinten die es wäre wohl so
gewesen, da ich das Passwort dafür eingeben musste. Ich habe nun
auch noch eine E-Mail geschrieben in der ich nochmals erklärt habe
dass ich keinen Vertrag abgeschlossen habe und das Postfach seit
Jahren nicht mehr verwende, dass sie mir bitte schriftlich
mitteilen sollen, wann ich diesen Vertrag abgeschlossen haben
sollte und eine Frist auf den 08.03.10 gesetzt, da sie in der
Mahnung per Post bereits geschrieben haben dass sie den auftrag an
ein Inkasso Büro oder einen Rechtsanwalt weiterleiten werden,
sofer ich nicht bis zum 10.03.10 bezahle.

Ich weiß nun nicht genau wie ich weiter vorgehen soll ich habe
ehrlich gesagt keine Lust diesen Betrag zu bezahlen der sich auf
ein Halbes Jahr bezieht, also nochmal so viel dazu kommen würde.

-----------------
""

Post vom Inkassobüro?

Post vom Inkassobüro?

Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
seba79
Status:
Lehrling
(1486 Beiträge, 570x hilfreich)

quote:
Ich weiß nun nicht genau wie ich weiter vorgehen soll ich habe
ehrlich gesagt keine Lust diesen Betrag zu bezahlen der sich auf
ein Halbes Jahr bezieht, also nochmal so viel dazu kommen würde.


musst du auch nciht, da es sich dabei um abzocke handelt. einmal widersprechen, dannach nciht einschüchtern lassen, im zweifel zur verbraucherzentrale.
benutze bitte die suchfunktion, zur abzocke von gmx und web.de gibt es hier unzählige threads mt allen infos.

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
thehellion
Status:
Philosoph
(13873 Beiträge, 6413x hilfreich)

Das selbe in grün :
OLG Koblenz (Urt v. 18..03.2009 - Az.: 4 U 1173/08 )

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Rumpele
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Ist so ein Vertrag überhaupt Rechtskräftig ???? Wenn man da dann einfach so nach 3 Monaten rein rutscht ohne nochnmal gefragt zu werden?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
thehellion
Status:
Philosoph
(13873 Beiträge, 6413x hilfreich)

quote:<hr size=1 noshade>Ist so ein Vertrag überhaupt Rechtskräftig ???? Wenn man da dann einfach so nach 3 Monaten rein rutscht ohne nochnmal gefragt zu werden? <hr size=1 noshade>

Das OLG Koblenz sagt NEIN
OLG Koblenz (Urt v. 18..03.2009 - Az.: 4 U 1173/08 )
Schau Dir doch das AZ mal an !!


-- Editiert am 02.03.2010 22:40

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 270.135 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.142 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen