Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
510.699
Registrierte
Nutzer

NIVI Credit Inkasso Italien (Maut), Eurotreuhand Inkasso Deutschland


#361
 Von 
fb429738-73
Status:
Frischling
(33 Beiträge, 33x hilfreich)

Zitat (von autoelectra):
Zitat (von fb429738-73):
Hier geht es um die Forderungen der nevi Credit. Das ist ein Privates Inkasso-Unternehmen. Wenn ein Italienisches Gericht oder die Polizei Briefe schreibt, ist die Lage ernst, erstens können die über das Bundesamt für Justiz die Forderung hier legal eintreiben, und zweitens könne die Das Fahrzeug/den Halter zur Fahndung ausschreiben. Und das kann dazu führen dass die Polizei z.B. Bei ner Kontrolle das Geld vor Ort haben will. Oder das Auto pfändet. Oder auch nur das Radio.

Ist auch interessant, aber es bedarf einer nachweislichen, rechtskonformen Zustellung, einfache Briefe reichen eben leider nicht.
Welche Polizei ? In D mit Sicherheit nicht, die sind sowieso nicht zuständig.

Sicherlich, ich mein die Italienische Polizei, da bei einem nem Ausländer wohl sicher davon auszugehen ist, dass er Italien bald wieder verlässt und den Behörden „entwischt" insbesondere wenn die Forderung z.B. wegen hier nicht zulässiger Halterhaftung, nicht vollstreckt wird.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#362
 Von 
fb442848-96
Status:
Frischling
(19 Beiträge, 9x hilfreich)

Habe nie gehört dass eine Landespolizei Briefe direkt nach D verschickt.
Das sind üblich immer Kommunen oder bestenfalls Gebietskörperschaften wie Provinzen.
Aber zumeist auch nicht direkt sondern ebenfalls Nivi mit falschem Briefkopf, was ebenfalls wieder bedeutet dass die Forderungen von behördlicher Seite abgeschrieben sind.

Beispiel
https://www.kanzlei-hoenig.de/2008/florentiner/

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#363
 Von 
fb491596-37
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)

Bei mir läuft das seit 2015, also drei Jahre...
Jetzt kam ein Brief von Anwalt Schneider.
Ankündigung gerichtlicher Maßnahmen zur Mautgebühr in Italien.
Diese Forderungen sind nicht gerechtfertigt, da wir vor drei Jahren immer bezahlt haben, aber eben auch mit Kreditkarte.
Keine Belege aufgehoben, wenns dann welche gab ???
Schlechte Autobahnen und dann so etwas !!!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#364
 Von 
ArnoKlaus
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 2x hilfreich)

na ja, in Deutschland hast Du noch schlechtere Straßen und muss aber trotzdem Deine KFZ-Steuer bezahlen

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#365
 Von 
fb429738-73
Status:
Frischling
(33 Beiträge, 33x hilfreich)

na die AUfstellung liegt ja noch bei dem Kreditinstitut, das liese sich rausfinden.
Ich würde die Vollmacht anfordern, auf keinen Fall EInräumen selbst gefahren zu sein, der Forderung widersprechen und nicht bezahlen.

EIn ate weissheit ist, wenn Anwälte Klagen können tun sie's wenn nicht, schreiben Sie Bettelbriefe die beginnen mit "letzte Zahlungsaufforderung"....und wo der Mandant ausnahmsweise noch mal auf ne Klage verzichtet und noch mal einen Vergleich anbietet, und nochmal und nochmal und dann geben sie Ruhe.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#366
 Von 
autoelectra
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 1x hilfreich)

Jo, plötzlich löst sich das ,,Problem" in Luft auf, es kommen keine Breife mehr.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#367
 Von 
go460505-72
Status:
Frischling
(16 Beiträge, 6x hilfreich)

Wenn 2+ 4 + 2 Briefe kamen ist die Sache automatisch erledigt ;)

Kann allerdings bis zu 6 Jahre zwischen "Tat" und Abschluss dauern, mit natürlich längeren Pausen dazwischen.

PS: Fall nochmals jemand Dünpfiff zum Thema "Polizei" und "Pfänden" hier schreibt, melde ich ihn Harry dass er hier mal ein Abmahnschreiben rausschickt :D :D

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#368
 Von 
spax8o
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo
Bin neu hier, 2014 in der Toskana gewesen, immer bezahlt aber nichts aufgehoben an Belegen, letztes Jahr erster Brief NiVi, 13,20€ nun Inkasso EURO Treuhand, 85€ denen widersprochen, nun drohen sie mit ihrem Anwalt Mr. Schneider, scheint überall das gleiche Spiel zu sein,....
Mein Rechtschutz sagt, aussitzen und Briefchen schreiben lassen.......

Ein befreundeter Staatsanwalt, sagt so lange nichts vom AG Mayen kommt nichts machen...

Gruß spax

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#369
 Von 
fb429738-73
Status:
Frischling
(33 Beiträge, 33x hilfreich)

Da ist alles gesagt... widersprochen hast du, von offizieller Italienischer Seite ist nichts zu erwarten. Abwarten, für Altpapier gibts ja wieder Geld.....

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#370
 Von 
spax8o
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo gestern, kam der "blaue" Brief von Euro Treuhand, sie haben sich nochmals mit NIVI abgesprochen, und nochmal ne Frist gesetzt, dann geht es weiter zu Harry, mal sehen wie das weiter geht,
Gruß Spax

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#371
 Von 
Casa-Pablo
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)

Uns hat es jetzt auch erwischt. Wir haben im Dez./2018 ein Schreiben von NiviCredit mit Fristsetzung zur Erledigung von 30 Tagen erhalten, dass wir im März 2014 angeblich die Maut auf der A32 von Montgenevre/Fr. nach Turin zwischen Salbertrand und Avigliana, nicht bezahlt hätten. Die verlangen insgesamt €39,78 von uns. Das Kennzeichen ist das unseres Hängers und der kann ja nicht alleine fahren. Für unser Womo haben wir die Maut bezahlt, ob jedoch der Hiwi in dem Häuschen den Hänger mitberechnet hat, können wir jedoch nach so langer Zeit nicht mehr sagen. Wenn das dann doch so gewesen sein sollte, wären wir bereit, die Maut zu bezahlen, aber nicht die von denen nachgeforderte Maut in Höhe von € 18,16, denn die ist ausgelegt für die angegebene Strecke hin und zurück bzw. nicht nach zu vollziehen. Wir haben daraufhin gestern NiviCredit eine E-Mail geschickt, in welcher wir denen klar gemacht haben, dass wir die Strecke nur einmal befahren haben und gleichzeitig gebeten, sie sollen uns doch bitte erklären, wie sich die geforderte Gebühr zusammensetzt. Wir haben denen gegenüber auch unserem Ärger Luft gemacht. Die haben den Eingang der Mail bestätigt und wollen sich nach Prüfung bei uns melden. Werde wieder berichten, wenn wir Antwort erhalten.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#372
 Von 
Daria123mitglied
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo zusammen,

habe heute von der Euro-Treuhand ein Schreiben erhalten. Mautgebühr von ca 5 euro im Juli 17 angeblich nicht entrichtet. Momentane Forderung 91 euro. 2 Nevi-Credit Briefe hatte ich ignoriert,da ich a. nur Halter nicht Fahrer des Wagens bin/war und b. uns nie bewusst war iwo eine Maut nicht bezahlt zu haben. ADAC- Rechtsabteilung meint erst Widerspruch und abwarten. Lese ich hier im Forum auch überwiegend. Aber der lange Rattenschwanz der dann folgt oder folgen könnte macht mir zu schaffen. Muss ich jedem Brief schriftlich widersprechen der da jetzt kommen wird? Ich würde mich gerne austauschen mit jemandem der aktuell auch das Problem hat.

Danke!

LG

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#373
 Von 
mepeisen
Status:
Heiliger
(21593 Beiträge, 14558x hilfreich)

Zitat:
Muss ich jedem Brief schriftlich widersprechen der da jetzt kommen wird?

Nö.
Solange sich nichts Wesentliches an der Sachlage ändert, gilt: Brieffreundschaften sind etwas für Leute, die man mag und Inkassos gehören sicher nicht dazu.

Signatur:Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#374
 Von 
Daria123mitglied
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

Aber dem Ersten hier muss ich widersprechen, sonst gehen die an die Schufa?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#375
 Von 
amz433789-70
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 9x hilfreich)

man braucht nicht widersprechen... Briefe in die Ablage und sonst nichts ...

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#376
 Von 
mepeisen
Status:
Heiliger
(21593 Beiträge, 14558x hilfreich)

Zitat:
man braucht nicht widersprechen...

Hundertprozentig korrekt ist das nicht. Bei halbwegs seriösen Firmen könnte ohne einmaligen Widerspruch in der Tat ein Schufa-Eintrag folgen. Ob diese Nevi oder ein deutsches Inkasso das machen, weiß ich aber nicht.

Das dann rauszubekommen, ist nervig. Das ist es einfacher, einmalig zu widersprechen. Damit ist bis zur gerichtlichen Klärung der Weg in die Schufa blockiert.

Signatur:Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#377
 Von 
Daria123mitglied
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

Ja, wie gesagt mir wurde das vom ADAC auch angeraten. Unbedingt Widerspruch mit Einschreiben/Rücksendeschein. Dann ist man auf der sicheren Seite....
Habe für die nachfolgenden Briefe aner keinen Nerv jedes Mal zu widersprechen....
Gibt es hier jemanden der schon einen gerichtlichen Mahnbescheid bekommen hat, ind mir erzählen möchte wie es weiter gegangen ist?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#378
 Von 
amz433789-70
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 9x hilfreich)

Ich kenne niemand, bei dem das schon gerichtlich mit Mahnbescheid weitergegangen ist. Bei liegen seit Jahren solche Schreiben rum und nie ist letztendlich was passiert ..

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#379
 Von 
ArnoKlaus
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 2x hilfreich)

Bei mir ging es in 2013 los, mit Mautmahnung aus 2008. Ich habe nie geantwortet oder sonstiges unternommen. Die Schreiben kamen bis ca 2016 und jetzt ist seit über 2 jahre ruhe

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#380
 Von 
Daria123mitglied
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

Also ich habe mit dem Inkasso-Büro telefoniert , diese sagten mir der Automat spuckt immer einen Bon aus auf dem draufsteht dass nicht bezahlt wurde und man hätte 15 Tage Zeit zu begleichen, dies wäre nicht erfolgt und deshalb muss ich nun alles bezahlen;-) Das werde ich nicht tun.

Danke Euch für euro Info's!!!!

-- Editiert von Daria123mitglied am 18.01.2019 16:06

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#381
 Von 
Daria123mitglied
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von ArnoKlaus):
Bei mir ging es in 2013 los, mit Mautmahnung aus 2008. Ich habe nie geantwortet oder sonstiges unternommen. Die Schreiben kamen bis ca 2016 und jetzt ist seit über 2 jahre ruhe

War es auch dieses Euro-Inkasso?
Kam also nie zu einem Mahnbescheid?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#382
 Von 
ArnoKlaus
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 2x hilfreich)

Zitat (von Daria123mitglied):
Zitat (von ArnoKlaus):
Bei mir ging es in 2013 los, mit Mautmahnung aus 2008. Ich habe nie geantwortet oder sonstiges unternommen. Die Schreiben kamen bis ca 2016 und jetzt ist seit über 2 jahre ruhe

War es auch dieses Euro-Inkasso?
Kam also nie zu einem Mahnbescheid?

Die ersten zwei Schreiben kamen von der NiviCredit. Dann zwei von der Euro-Inkasso und ein Mahnbescheid kam nie. Immer nur Androhungen

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#383
 Von 
Daria123mitglied
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

danke! Darf ich fragen wie hoch die Beträge waren um die es damals ging? Nach langem überlegen mit meinem Mann, sind wir nicht sicher ob wir nicht vllt durch diese Telepass-Ausfahrt gefahren sind, wir können uns dunkel daran erinnern uns verfahren zu haben.Bis heute wussten wir nicht dass es so etwas gibt......

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#384
 Von 
fb429738-73
Status:
Frischling
(33 Beiträge, 33x hilfreich)

Zitat (von Casa-Pablo):
Uns hat es jetzt auch erwischt. Wir haben im Dez./2018 ein Schreiben von NiviCredit mit Fristsetzung zur Erledigung von 30 Tagen erhalten, dass wir im März 2014 angeblich die Maut auf der A32 von Montgenevre/Fr. nach Turin zwischen Salbertrand und Avigliana, nicht bezahlt hätten. Die verlangen insgesamt €39,78 von uns. Das Kennzeichen ist das unseres Hängers und der kann ja nicht alleine fahren. Für unser Womo haben wir die Maut bezahlt, ob jedoch der Hiwi in dem Häuschen den Hänger mitberechnet hat, können wir jedoch nach so langer Zeit nicht mehr sagen. Wenn das dann doch so gewesen sein sollte, wären wir bereit, die Maut zu bezahlen, aber nicht die von denen nachgeforderte Maut in Höhe von € 18,16, denn die ist ausgelegt für die angegebene Strecke hin und zurück bzw. nicht nach zu vollziehen. Wir haben daraufhin gestern NiviCredit eine E-Mail geschickt, in welcher wir denen klar gemacht haben, dass wir die Strecke nur einmal befahren haben und gleichzeitig gebeten, sie sollen uns doch bitte erklären, wie sich die geforderte Gebühr zusammensetzt. Wir haben denen gegenüber auch unserem Ärger Luft gemacht. Die haben den Eingang der Mail bestätigt und wollen sich nach Prüfung bei uns melden. Werde wieder berichten, wenn wir Antwort erhalten.

Und damit haben Sie bestätigt, dass sie gefahren sind. Der Einwand der nicht zulässigen Halterhaftung gilt daher nicht mehr. Das wäre das Einfachste. Wenn die sich auf 18,16 einlassen wäre ja alles gut. Gib gern Zeichen was rausgekommen ist.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#385
 Von 
fb429738-73
Status:
Frischling
(33 Beiträge, 33x hilfreich)

Zitat (von Daria123mitglied):
danke! Darf ich fragen wie hoch die Beträge waren um die es damals ging? Nach langem überlegen mit meinem Mann, sind wir nicht sicher ob wir nicht vllt durch diese Telepass-Ausfahrt gefahren sind, wir können uns dunkel daran erinnern uns verfahren zu haben.Bis heute wussten wir nicht dass es so etwas gibt......

Einmal dokumentiert widersprechen reicht.
Achtung, nicht schreiben wer tatsächlich gefahren ist, ( "Als wir dort durchgefahren sind....") dann geht der Einwand mit der nichtzulässigen Halterhaftung nicht mehr.
Dieses Thema ist nun schon 14 Seiten Lang, und bisher hat niemand berichtet einen Mahnbescheid bekommen.

ich selbst habe 3 oder 4 Schreiben bekommend, das NIVi nochmal entegenkomen zeigt und auf eine Klage verzichtet. Meine Anwalt sagte dazu nur: "Wenn ein Anwalt Klagen kann, klagt er, damit verdient er Geld. Wenn er bei einer Klage keine Erlogsaussichten sieht schreibt Bettelbriefe in Form einer dritten und vierten "letzte Zahlungsaufforderung". Hier berichten Viele von solchen Bettelbriefen, keiner jedoch von einem Mahnbescheid oder gar einer Klage. der Mahnbescheid währe der erste Weg richtung Klage und kostet aber 30€ Gebühr bei Gericht, das macht man nur, wenn man sich wirklich sicher ist, vor Gericht Recht zu bekommen. Wenn nicht, dann nicht....

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#386
 Von 
ArnoKlaus
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 2x hilfreich)

Verstehe ich auch nicht, wie man darauf antorten kann.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#387
 Von 
Daria123mitglied
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

So, ich berichte weiteren Vorgang und hoffe auf Beratung von Euch.
Nachdem ich die Zahlungsforderung als unbegründet an Eurotreuhand zurück gewiesen habe, kam heute, ca. 1 Woche danach, das nächste Schreiben mit Beweisfoto, man sieht tatsächlich nur das Auto von hinten und die reden von einer Vorgangsnummer RMPP, angeblich Beweis der Nichtzahlung. Sie sehen nun dem Ausgleich des offenstehenden Gesamtbetrages von 91 Euro bis zum .... ( 1Woche) entgegen.

Also warte ich weiter ab?
Die müssen mir doch eine Nichtzahlung der Maut nachweisen?
Angeblich gehen die Schranken auch bei Nichtzahlung automatisch auf.

Danke Euch....lieben Gruß

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#388
 Von 
ASH25E
Status:
Frischling
(13 Beiträge, 223x hilfreich)

Nix machen.
Kein Fax.
Keine Nachfragen.
Keine Briefe.
Nix.

Einfach vergessen.
Irgendwann kommt nix mehr.
Habe sicher 5 Schreiben mit letzter Aufforderung etc bekommen.... ;)

Habe die zuletzt gar nicht mehr gelesen, direkt zum Altpapier .

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#389
 Von 
Daria123mitglied
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

Ok, also ignorieren. Die nutzen das aus, normalen Menschen mit ihren Briefen Angst einzujagen. Unglaublich! Ich bin mir 100% sicher keinen Zettel von diesem Automaten bekommen zu haben, wo drauf stand Maut innerhalb von 2 Wochen bezahlen. Die haben eine Vollmeise!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#390
 Von 
LionessHeart
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Daria123mitglied):
Ich bin mir 100% sicher keinen Zettel von diesem Automaten bekommen zu haben, wo drauf stand Maut innerhalb von 2 Wochen bezahlen.

Wir hatten diesen Fall auch. Es kam eine Quittung raus und die Schranke ging auf. Ganz normal wie immer. Die Quittungen bewahren wir immer auf.

Dann kam das Schreiben (nach 2 Jahren) und ich habe die Quittung herausgesucht. Da stand tatsächlich ganz klein etwas wie "Pagamento non accepto". Das war's.

Ich habe dann gelernt, dass man in diesem Fall zu einem "Punto Blu" fahren muss (wofür dann mehr Maut anfällt, lustig) und dort die Maut nachzahlen muss.

Die Inkasso-Firma behauptet dann, es sei ein Kreditvertrag zustande gekommen und die Verjährung wäre 10 Jahre. Absolut absurd, ohne meine Unterschrift keinesfalls.

Aber offensichtlich lassen sich viele einschüchtern und die Masche lohnt sich. Ich halte das für missbräuchlich, denn die Inkasso-Firma weiß, dass so kein Kreditvertrag zustande kommen kann. Handeln müsste die GroKo...

Also: Rechtssicher Einspruch einlegen und Beweisfoto fordern. Wenn das Beweisfoto kommt, ist das der Nachweis, dass auch der Einspruch angekommen ist. Dann ignorieren. Irgendwann geben die auf.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen
1·5·11121314