Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
622.073
Registrierte
Nutzer

Paigo Forderung

15. August 2022 Thema abonnieren
 Von 
Jay1318
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
Paigo Forderung

Hallo,

ich habe am 02.08.2022 meine Rechnung inkl. Mahngebühren an Amazon beglichen.
Am 04.08. habe ich die Forderung +21€ Inkassogebühren von Paigo per Mail bekommen. Ich habe Ihnen meinen Kontoauszug zugeschickt auf dem steht dass das Geld beglichen wurde. Paigo besteht trotzdem darauf das ich die 21€ zahle, da Amazon das Unternehmen schon beauftragt hatte.
Ist das wirklich rechtens?

Post vom Inkassobüro?

Post vom Inkassobüro?

Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(105927 Beiträge, 37839x hilfreich)

Zitat (von Jay1318):
ich habe am 02.08.2022 meine Rechnung inkl. Mahngebühren an Amazon beglichen

Bedeutet was konkret?



Zitat (von Jay1318):
Ist das wirklich rechtens?

Sofern man in Verzug war, ja


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Jay1318
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Bedeutet was konkret?


Das ich den Betrag + Mahngebühren an Amazon beglichen habe.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Pascalll2
Status:
Beginner
(70 Beiträge, 13x hilfreich)

Zitat (von Jay1318):
Das ich den Betrag + Mahngebühren an Amazon beglichen habe.

Theoretisch müssten die Inkassokosten bezahlt werden, ich bezweifle, dass Paigo die Gebühren einklagen wird, daher würde ich eher einen Widerspruch gegen die Forderung in Erwägung ziehen.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Jay1318
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Pascalll2):
daher würde ich eher einen Widerspruch gegen die Forderung in Erwägung ziehen.


Wie genau mache ich das? Und vielen Dank für ihre Antworten

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(105927 Beiträge, 37839x hilfreich)

Zitat (von Jay1318):
Wie genau mache ich das?

In dem man denen mitteilt, das man das nicht zahlen wird.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
bostonxl
Status:
Bachelor
(3245 Beiträge, 501x hilfreich)

Zitat (von Jay1318):
ich habe am 02.08.2022 meine Rechnung inkl. Mahngebühren an Amazon beglichen.
Und wann hast Du die Mahnung erhalten?

1x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Jay1318
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von bostonxl):
Und wann hast Du die Mahnung erhalten?


Das ist leider etwas kompliziert. Es gab viel Schriftverkehr weil Amazon mir als erstes eine Mahnung geschickt hatte für einen Artikel der definitiv bezahlt war. Am 23.07. bekam ich die "letzte Mahnung". Der Schriftverkehr hat sich bis zum 27.07. raus gezogen, weil Amazon bisschen "zu blöd" war mir die richtige Artikelnummer zu nennen und sie immer noch drauf bestanden haben das es der Artikel von der ersten Mahnung war (trotz Screenshots und Kontoauszügen). Aber wie gesagt am 27.07. kam dann die Email mit dem richtigen Artikel und konnte so mit dann auch einsehen das es sich wirklich um darum gehandelt hat. Der Betrag war 8,45€. Ich habe also wie gesagt am 02.08. überwiesen.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 238.124 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.666 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen