Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
617.063
Registrierte
Nutzer

PayPal Käuferschutz ernüchternd – Lastschift zurückbuchen

17. September 2021 Thema abonnieren
 Von 
Johney
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
PayPal Käuferschutz ernüchternd – Lastschift zurückbuchen

Ich habe einen Artikel über die Nachrichtenfunktion bei AliExpress gekauft. Da der Käuferschutz von AliExpress in diesem Fall nicht greift habe ich die Bezahlung per PayPal durchgeführt.

Der Versand des Artikels erfolgte aus Deutschland. Nachdem ich diesen erhalte habe, schien dieser einen kleinen Defekten und kleinere Kratzer im Lack zu haben.

Als ich den Verkäufer diesbezüglich auf AliExpress anschrieb, behauptetete dieser, dass dies kein Defekt sei. Ob tatsächtlich ein Defekt vorlag ließ sich nicht nachprüfen, weshalb ich nach einer Ersatzlieferung bzw. einem Widerruf nachfragte.

Der Verkäufer gab eine Adresse in China an und meinte ich solle den Artikel zurücksenden und er würde mir alle Kosten inkl. Versand erstatten.
Der Versand hätte 40€ gekostet bei einem Artikelwert knapp unter 100€.
Als ich ihm mitteilte, dass dies zu teuer ist bekam ich eine weitere europäische Adresse.

Als ich sagte, dass wir PayPal einschalten sollten, wurde dieser ausfallend.
Daraufhin habe ich den PayPal Käuferschutz eingeschaltet und der Verkäufer fing an zu beleidigen.

Gegenüber PayPal bot der Verkäufer nun eine Rückzahlung des Kaufpreises an, wenn ich den Artikel auf meine Kosten und mit Tracking nach China zurückschicke.
Dafür muss ich zusätzliche Zollpapiere ausfüllen und den Versand in Höhe von 40€ tragen.
Der Verkäufer hat mich vorher nicht darauf hingewiesen, dass ich den Rückversand selbst bezahlen muss. Der Verkäufer hat mich mittlerweile auch auf AliExpress blockiert.

Im Chat gab dieser an, dass der Artikel eine Garantie von 3 Jahren hat. Mögliche Gewährleistungsansprüche werde ich wohl kaum durchsetzen können.

Ich überlege, den Artikel zu behalten und zu hoffen, dass dieser möglicht lange funktioniert und ich keinen Kontakt mehr zum Verkäufer suchen muss oder einfach die Lastschrift zurückzubuchen.

Ersteres würde mir Ärger und Stress ersparen, aber ich käme mir verars**t vor. Letzteres würde mich mit einem ruhigen Gewissen schlafen lassen aber ich würde mir wohl eine Menge Ärger mit PayPal einhandeln.

Ich würde den Artikel am liebsten an die deutsche Adresse zurückschicken. Das geht aber wohl nicht. Beim Versand nach China besteht das Risiko, dass der Artikel beim Zoll hängenbleibt oder niemals dort ankommt. Dann würde ich auf den Versand- und Artikelkosten hängen bleiben.

Habe ich nicht durch das Verhalten des Verkäufers das Recht vom Kauf zurückzutreten?
In dem Falle dürfte ich das Geld doch von PayPal zurückbuchen, wenn der Käuferschutz abblockt oder täusche ich mich da?

Post vom Inkassobüro?

Post vom Inkassobüro?

Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(104044 Beiträge, 37588x hilfreich)

Zitat (von Johney):
Habe ich nicht durch das Verhalten des Verkäufers das Recht vom Kauf zurückzutreten?

Gute Frage ... Viel Spass beim einarbeiten in die chinesischen Gesetze ...

Spoiler: Nö.



Zitat (von Johney):
täusche ich mich da?

Ja, da täuscht man sich ...


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(25203 Beiträge, 4790x hilfreich)

Zitat (von Johney):
Ich überlege, den Artikel zu behalten
Ich bestärke dich in dieser Überlegung. Falls du Prinzipien reiten willst oder rausfinden willst, wer letzten Ende Recht bekommt, geh den anderen Weg.

Zitat (von Johney):
Ich würde den Artikel am liebsten an die deutsche Adresse zurückschicken. Das geht aber wohl nicht.
Doch. Das geht. Aber dann? 1.Ist der Artikel weg, 2. das Geld sowieso und 3. der Ärger und Stress bleibt bzw. 4. wächst noch.
Zitat (von Johney):
Beim Versand nach China besteht das Risiko, dass der Artikel beim Zoll hängenbleibt oder niemals dort ankommt.
Das dürfte ein geringes Risiko darstellen. Die Versandkosten schrecken dich ab...

Tipp:
evtl. komplett auf diesen Anbieter verzichten?...von China in die ganze Welt...muss evtl. nicht sein?

Signatur:

ist nur meine Meinung.

1x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Johney
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Anami):
Falls du Prinzipien reiten willst oder rausfinden willst, wer letzten Ende Recht bekommt, geh den anderen Weg.

Darauf würde es wohl hinauslaufen. Ich folge deinem Rat und lasse das besser sein.

Zitat (von Anami):
3. der Ärger und Stress bleibt bzw. 4. wächst noch.

Der Kontakt zum Verkäufer und PayPal war tatsächtlich schon genug Stress. Für die hier gelieferten Denkansätze bin ich aber wirklich dankbar. Will mir garnicht vorstellen was wäre, hätte ich einfach blindlings die Lastschrift vor lauter Ärger zurückgebucht.

Zitat (von Anami):
evtl. komplett auf diesen Anbieter verzichten?...von China in die ganze Welt...muss evtl. nicht sein?

Das habe ich tatsächtlich aus der Sache gelernt.


Vielen Dank für die Nachricht. Hat mich wohl vor 'ner Menge Ärger bewahrt.



0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 234.794 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
96.535 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen