Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
621.220
Registrierte
Nutzer

PayPal Mahnung per Brief

9. Juli 2015 Thema abonnieren
 Von 
minkarecht123
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
PayPal Mahnung per Brief

Hallo!
Zwar hab ich schon so einiges gegoogelt, doch habe trotzdem bisher keine Lösung für mein Problem gefunden.

Und zwar:
Gegen Anfang/Mitte Juni hatte ich auf meinem PayPal Konto ein Minus von 5€.
Kurz darauf sind wir in den Urlaub (Ausland) gefahren und von dort konnte ich diese 5€ eben nicht überweisen.
Direkt nachdem wir wieder gekommen sind, habe ich am 08.07. die 5€ überwiesen.

Heute kam nun ein Brief von infoscore Forderungsmanagement GmbH (Baden-Baden) rein und schreibt, dass PayPal sie beauftragt hätte mir diesen Brief zu schreiben.


Zitat:

(...)
"Haupt/Restforderung
5,00 Prozentpunkte über Basiszins Zinsen bis zum 16.07.2015 5€
Vorgerichtliche Mahnauslagen 0,01€
Reduzierte Inkassovergütung - Verzugsschaden §§ 280 , 286 BGB , 0,60 Gebühr analog § 13 5€
RVG i.Vm. Nr. 2300 VV RVG 27€
Post und Telekommunikationspauschale analog § RVG i.V.m. Nr. 7002 VV RVG 5,40€

Wir fordern sie auf, den Gesamtbeitag von 42,41€ auf unser Konto bis zum 17.07.2015 zu überweisen.

Abschließend möchten Sie noch darauf hinweisen, dass wir derzeit freiwillig nur einen Teil der uns eigentlich zustehen Bearbeitungsvergütung berechnen. Nach fruchtlosen Ablauf der o.g. Frist können wir dieses Angebot nicht mehr aufrecht halten. Dann wird sich unsere Inkassovergütung auf 70,20€ e4rhöhen. (1,3 Gebühr analog § 13 RVG i.V.m. Nr. 2300 VV RVG nebst Pauschale nach Nr. 7002 VV; Verzugsschaden §§ 280 , 286 BGB )

Dieses Schreiben ist maschinell erstellt und ohne Unterschrift gültig.


Nun frage ich mich, ob das wirklich legitim ist? Einerseits haben sie auch meine Email Adresse erwähnt aber andererseits finde ich es schon dubios.

Edit: Davor habe ich auch nur Emails von PayPal bekommen, aber nie eine schriftliche Mahnung.

-- Editier von minkarecht123 am 09.07.2015 17:00

Post vom Inkassobüro?

Post vom Inkassobüro?

Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(24966 Beiträge, 16073x hilfreich)

Du hast längst überwiesen. Ich würde das Inkasso einfach ignorieren.

Signatur:

Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche

3x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
thehellion
Status:
Philosoph
(13873 Beiträge, 6388x hilfreich)

Zitat:
Heute kam nun ein Brief von infoscore Forderungsmanagement GmbH (Baden-Baden) rein und schreibt, dass PayPal sie beauftragt hätte mir diesen Brief zu schreiben.

Selbst im Verzugsfall ist kein einziger Fall bekannt das diese Gebühren eingeklagt wurden
Stell Dich trotzdem auf einige "böse" Infoscore Briefe ein

Signatur:

EX Inkasso MA - keine juristischen Fachkenntnisse

8x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 237.580 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.471 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen