Postbank Konto gesperrt

10. Mai 2024 Thema abonnieren
 Von 
xPierrex
Status:
Frischling
(29 Beiträge, 0x hilfreich)
Postbank Konto gesperrt

Postbank Konto gesperrt
Sehr geehrte Damen und Herren,

mein Postbank Konto wurde gesperrt. Auf dieses Konto gehen nur das Bürgergeld 902 Eur) für meine Tochter und mich, dazu das Kindergeld (250 Eur) und Unterhalt (560 Eur). Ich fasse Ihnen kurz die Fakten zusammen. (30.04.2024)

- am Geldautomaten stand: Ihr Karte ist nicht zugelassen, wenden sie sich an den Kunden Service.

- Anruf Postbank Kundenservice und Weiterleitung zur Pfändungsabteilung.

- dort stellte sich heraus. Das Konto wurde gepfändet (360 Eur) und mehrere Briefe der Postbank kamen, angeblich nicht an und gingen zurück. Postanschrift war aber korrekt.

- der Berater versicherte das Kindergeld wird freigegeben.Der Eingang des Bürgergeld war auch gebucht. Beides sollte frei sein und nach 12 Stunden zur Verfügung stehen.

- am nächsten Tag dieselben Anzeige am Automaten.

- am Freitag, dem 03.05 in die Filiale. Erneut (Sollte eigentlich schon eins sein) P- Konto gemacht ( hier zu beachten, was nicht angesprochen wurde, der Dispo von 900 Eur wird damit aufgelöst) P- Konto eingerichtet, weil Verpflegung, Miete, Versicherungen und Fahrtkosten erbracht werden mussten. Das Konto wäre dann wieder frei. Den Nachweis über das eine, im Haushalt lebende Kind, sollte nachgereicht werden. (Freibetrag 1946 Eur) Ich musste mir erstmal Geld leihen um für mein Kind und mich zu Sorgen und den Vermieter um Geduld bitten.

- am 08.05 keine Möglichkeit Geld abzuheben. Wieder unnötige Fahrkosten von 60 km zur Filiale. Dort wurde mir mitgeteilt. P- Konto ist eingerichtet und die Verfügbarkeit wären 540 Eur. Der Dispo wurde einbehalten. Wir müssen jetzt aber wieder mit der Pfändungsstelle sprechen.

Ich weiß gerade nicht mehr weiter. Der eine Berater schickt ein zum nächsten und wieder zurück. Ich konnte mir jetzt nochmal Geld leihen aber auch nur wenig.

Ich hoffe Sie können mir helfen. Einen anderen Weg sehe ich nicht.

Liebe Grüße

Post vom Inkassobüro?

Post vom Inkassobüro?

Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(121751 Beiträge, 40057x hilfreich)

Zitat (von xPierrex):
Ich hoffe Sie können mir helfen.

Die Frage ist nur, wobei konkret?


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Ex Inkassomitarbeiter
Status:
Student
(2462 Beiträge, 726x hilfreich)

Zitat (von xPierrex):
der Dispo von 900 Eur wird damit aufgelöst) P

Bedeutet das, dass dein Konto mit 900 € überzogen ist? Wenn ja kann die Bank alle Einnahmen verrechnen.

Zitat (von xPierrex):
Ich hoffe Sie können mir helfen.

Du bist Schuldner, der PfüB fällt nun wirklich nicht vom Himmel, du hast dich um nix gekümmert vorher,... Wie bitte soll denn ein Forum helfen?

Zitat (von xPierrex):
Der eine Berater schickt ein zum nächsten und wieder zurück.

Das sind keine Berater, sondern schlicht Mitarbeiter. Dass die PB nun massive Probleme hat ist doch allgemein bekannt.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
xPierrex
Status:
Frischling
(29 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Ex Inkassomitarbeiter):
Du bist Schuldner, der PfüB fällt nun wirklich nicht vom Himmel, du hast dich um nix gekümmert vorher,... Wie bitte soll denn ein Forum helfen?


Hier kurz der Einspruch. Die Briefe wurden nicht zugestellt obwohl die Postadresse richtig ist. Schuldern bin ich das ist auch richtig aber das lief nach der Trennung von meinem Mann weiter zu der alten Adresse, wo es scheinbar ignoriert wurde. Das hatte ich auch nicht auf dem Schirm, was keine Ausrede sein soll.

Beste Grüße

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(121751 Beiträge, 40057x hilfreich)

Zitat (von xPierrex):
Die Briefe wurden nicht zugestellt obwohl die Postadresse richtig ist.
Zitat (von xPierrex):
das lief nach der Trennung von meinem Mann weiter zu der alten Adresse

Finde den Widerspruch ...

Da hätte man eventuell noch was machen können (Wiedereinsetzung in den vorherigen Stand) aber der Zug ist nun abgefahren.



Zitat (von Ex Inkassomitarbeiter):
Dass die PB nun massive Probleme hat ist doch allgemein bekannt.

Ja, aber beim TS arbeiten sie ja erstaunlich schnell und korrekt dafür das es die Postbank ist.



Immer noch offen ist
Zitat (von Harry van Sell):
Die Frage ist nur, wobei konkret?



Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
CarstenF
Status:
Praktikant
(996 Beiträge, 169x hilfreich)

Interessant, dass unangenehme/behördliche Briefe so selten ankommen, Privatpost kommt hingegen immer an, müsste mal jemand eine Studie dazu machen.

Zitat (von xPierrex):
Ich hoffe Sie können mir helfen. Einen anderen Weg sehe ich nicht.


Ich sehe auch nicht, wie hier ein Forum helfen könnte, innerhalb von 3 Tagen muss die Bank das P-Konto bereitstellen, wenn ich nicht völlig falsch liege.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 271.400 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.661 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen