RA Seiler & Kollegen - Wie soll ich mich jetzt verhalten bzw was soll und müsste ich noch zahlen...?

9. März 2004 Thema abonnieren
 Von 
guest-12311.01.2016 19:07:31
Status:
Beginner
(92 Beiträge, 23x hilfreich)
RA Seiler & Kollegen - Wie soll ich mich jetzt verhalten bzw was soll und müsste ich noch zahlen...?

hallo
ich hoffe ich finde hier hilfe.

Folgendes Problem.
Ich hatte eine Forderung der Telekom in Höhe von 85,47€ welche ich nicht begleichen konnte.
Dann kam RA Seiler& Kollegen und forderten plötzlich 144,26€

Ich habe seit Ende vorigen Jahres privatinsolvenz laufen.
Wollte diese Forderung mit dazu nehmen.
Ging irgendwie nicht weil ich noch einen Telefonanschluss bei der Telekom habe.

Nun habe ich mit RA Seiler telefoniert und trotz einger Zahlungen sind es immer noch 80 € obwohl meines wissens schon 90 € durch mich getilgt sind.

Wie soll ich mich jetzt verhalten bzw was soll und müsste ich noch zahlen....

Post vom Inkassobüro?

Post vom Inkassobüro?

Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



51 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Rostu
Status:
Schüler
(255 Beiträge, 43x hilfreich)

Laß dir mal eine Forderungsaufstellung zukommen. Kommt dir da was spanisch vor, fragst du halt nen Anwalt oder hier etwas genauer.

-----------------
"Joh. 19, 22"

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
guest123-173
Status:
Schlichter
(7150 Beiträge, 1095x hilfreich)

--- Posting wurde vom Admin editiert

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Jogibear
Status:
Student
(2659 Beiträge, 770x hilfreich)

stammt die Forderung vor Ihrer Zeit der Insolvenz oder erst nach Eröffnung?

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
guest-12311.01.2016 19:07:31
Status:
Beginner
(92 Beiträge, 23x hilfreich)

die Forderung stammt aus der Zeit davor.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
ra.zywicki
Status:
Frischling
(40 Beiträge, 2x hilfreich)

Dann sollten Sie Seiler & pp den Eröffnungsbeschluß des Insolvenzverfahrens zufaxen. Zwangsvollstreckungsmaßnahmen sind dann nämlich nicht mehr möglich.

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
guest-12311.01.2016 19:07:31
Status:
Beginner
(92 Beiträge, 23x hilfreich)

hallo.

ich hatte mir telefonisch die zusendung der Kostenaufstellung erbeten. dies habe ich am 11.3.04 gemacht.

Bis dato heute ist noch nichts bei mir gelandet.

soll ich die zahlung weiter aussetzen?

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
olafbn
Status:
Schüler
(186 Beiträge, 37x hilfreich)

Auf jeden Fall solltest du erstmal keine Zahlung mehr leisten. Schließlich sollte vorher klar sein, wofür du zahlst. Mit Sicherheit wird dir eine Ratenzahkungsgebühr berechnet. Ruf doch nochmal an und nerv rum. Sag ihnen, dass du vorher nichts mehr zahlst.

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
Popekatepeter
Status:
Frischling
(29 Beiträge, 3x hilfreich)

nicht einschüchtern lassen, auf aktualisierter
Forderungsaufstellung bestehen. Der aufgeführten Ratenzahlungsgebühr/Vergleich widersprechen !!!!

Außerdem würde ich auf Nachweis darüber bestehen, dass Telekom die Kanzlei mit der
Beitreibung d. Forderung beauftragt hat

In der Kanzlei ist nämlich nichts unmöglich -
wie die "tollen Berichte" in WISO und Frontal 21 dokumentierten.

Einer Bekannten von mir ist folgendes widerfahren: Der 1. Ratenzahlungsvertrag wurde wegen angeblicher Rückstände von der Kanzlei gekündigt...... (eine glatte Lüge)
kurz danach kam das großzügige Angebot "
neue Ratenzahlungsvereinbarung", aber die Raten werden zuerst auf die Ratenzahlungsgebühr verbucht ......
Da hatte meine Bekannte die Nase gestrichen voll und hat Strafanzeige erstattet


0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
Woola
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)

Guten Tag ,

habe folgendes Problem mit der Firma >RA Seiler & Kollegen
einen Brief in dem ich einen offenen Betrag von 129,97€ noch habe darunter Stand bzw. um weitere angemessene Teilzahlung daraufhin
habe ich folgendes gemacht
09/03--50€
10/03--25€
11/03 -- 00€ (weil ich ja schon 50€ am 09/03 überwiesen habe)
12/03 --25€
insgesamt 100€ schon abgezahlt

dachnach habe ich die Zahlung unterbrochen , Weil wenn ich ihnen noch was schulde melden sie sich mit einer Mahnung.
Aber es kam nichts , bis zum 16.02.04 ab da kommt Post von denen das mit neuem SU-nummer ???

Das ich mit der Ratenzahlung mit 50€ im Rückstand bin und es zum 1.03.04 überweisen sollte. Darauf hin habe ich aber nur 25 € überweisen konnte , habe ich es getan bzw. Meine Mutter von ihrem Konto weil ich immer zum 15. Des Monats geld bekomme.

Danach kam dann ein Brief am 08.03.04
wo drin stand das ich ich zum 22.03.04 bitte 50€ plus 25€ der nächsten Rate

draufhin habe ich 50€ überwiesen am 24.03.04 überwiesen , weil ich dachte das ich schon längst im Soll bin .

Aufeinmal kam am 20.04.04 post vom Amtsgericht Euskirchen mit einem Mahnbescheid das ich jetzt 169,38 € bezahlen
soll .

Was soll ich tun da ich selbst noch inner Ausbildung bin und jetzt grade in Vorbereitung zur Abschlussprüfung bin , bin ich fertig mit der Welt .

mfg Tobias
:(

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
Nemo
Status:
Schüler
(345 Beiträge, 44x hilfreich)

Das sind recht viel Zahlen auf einmal, was ist insges. gezahlt? Dem Mahnbescheid auf jeden Fall einen Widerspruch einlegen (Achtung: Frist einhalten), wenn denn nun alles bezahlt ist

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
Popekatepeter
Status:
Frischling
(29 Beiträge, 3x hilfreich)

wie von Nemo geraten, Widerspruch gegen Mahnbescheid einlegen Dann wird möglicherweise ein Schreiben eintrudeln mit der höflichen Aufforderung den Widerspruch
zurückzunehmen.

In den mir bekannten Fällen wurde der Wider-spruch nicht zurückgenommen und seit dieser Zeit herrscht Ruhe.


0x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
Femke
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 2x hilfreich)

Hallo.

Wenn du ein eröffentes Insolvenzverfahren laufen hast, sind Zwangsmaßnahmen nicht erlaubt. Desweiteren darfst du auch keine Zahlungen an irgendwelche Gläubiger vornehmen, da du sonst gegen deine Pflichten der Wohlverhaltensperiode verstößt. Du darfst keinen Gläubiger bevorteilen durch Zahlungen. Schicke dem Gläubiger eine Kopie des Eröffnungsbeschlusses. Der muß seine Forderungen beim Treuhänder anmelden. Hast du den lläubiger nicht mit deinem Inso-Antrag in der Gläubigerliste mit aufgeführt?

Frage doch einfach deinen Treuhänder, der kennt sich damit aus und kann dir sicherlich weiterhelfen.

MFG

Femke

0x Hilfreiche Antwort

#13
 Von 
sonja m.
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)

rechnungen zahlen dann passiert sowas nicht!!

bemerk zum eintrag vom 20.04 von tobias
wenn er eine ratenzahlung ihv 50.- hat ist klar wenn er im nächsten monat 25.- einzahlt und ein monat mal garnichts dass er einen rückstand vom 75.- hat

0x Hilfreiche Antwort

#14
 Von 
alex1073
Status:
Beginner
(80 Beiträge, 8x hilfreich)

Hallo Sonja!

da gebe ich dir zu deinem Statement über Tobias vollkommen Recht. RAE Seiler berechnet ziemlich hohe Überzugszinsen. Weiß das aus eigener Erfahrung.

0x Hilfreiche Antwort

#15
 Von 
haide
Status:
Beginner
(84 Beiträge, 16x hilfreich)

In der Kanzlei ist nämlich nichts unmöglich -
wie die "tollen Berichte" in WISO und Frontal 21 dokumentierten.

Hat mir jemand den Link zu diesen Sendungen ?

Im ZDF-Archiv finde ich nichts

Danke schonmal


Gruß haide

0x Hilfreiche Antwort

#16
 Von 
guest123-173
Status:
Schlichter
(7150 Beiträge, 1095x hilfreich)

--- Posting wurde vom Admin editiert

0x Hilfreiche Antwort

#17
 Von 
haide
Status:
Beginner
(84 Beiträge, 16x hilfreich)


hier ist einiges über Seiler & Kollegen zu lesen

http://www.aerger-forum.de/cgi-bin/dcforum/dcboard.cgi?az=show_thread&om=121&forum=DCForumID4&omm=27

0x Hilfreiche Antwort

#18
 Von 
Erklärbär
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Könnte mir jemand mal die Telefonnummer von seiler und Kollegen schicken?

Brauche von denen eine Bestätigung das alles gezahlt wurde. Habe nur leider keine Briefe mehr von denen... War so genervt das ich nach der letzten Zahlung alles von denen in die Tonne geworfen habe.

mighty_trash@web.de

Danke im vorraus..

0x Hilfreiche Antwort

#19
 Von 
MBzdok
Status:
Frischling
(21 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo

Wer kann mir helfen? Ich brauch unbedingt die Telefonnummer von Seiler und Kollegen.
Leider habe ich im Eifer des Gefechts nach unzähligen Telefonaten und Briefwechsel alles weggeschmissen .
Nun wüsste ich aber gern mal wann ich fertig bin und finde nicht mal im Netz ne Telefonnummer. Ich hab gedacht ich hab was gefunden , klick da auch drauf und was macht sich auf???? Ne Seite mit einem Forum mit dem beknackten Wortlaut"RATE MAL WIE ALT ICH BIN*
Ich Danke schonmal im Vorraus!
Mail bitte an MBzdok1970@aol.com

0x Hilfreiche Antwort

#20
 Von 
haide
Status:
Beginner
(84 Beiträge, 16x hilfreich)

22.08.2004 Telekom-Service-Hotline für Schuldnerberatungsstellen läuft gut an
Seit Spätherbst 2003 bieten die Rechtsanwälte Seiler & Kollegen - Vertreter von rund zwei Millionen Forderungen der Deutschen Telekom AG - eine Hotline für Problemfälle aus der spezialisierten Schuldner- und Insolvenzberatung an.
Als Gläubigervertreter der Telekom haben Seiler & Kollegen aufgrund starrer Vorgaben der Konzernführung in der Regel auf einer Mindestquote von 20 bis 30% bei Altforderungen bestanden. Bei "jüngeren" Forderungen werden erheblich höhere Quoten erwartet. Flexible Zahlungspläne werden, wie von nahezu allen Großgläubigern, grundsätzlich abgelehnt. Dies hat in der Vergangenheit zu vielen unsinnigen Insolvenzverfahren geführt.
Nur durch konsequente gerichtliche Zustimmungsersetzungsverfahren bzw. gerichtliche Insolvenzverfahren mit Restschuldbefreiung bestand bisher überhaupt eine Chance, diese unwirtschaftlichen Geschäftspraktiken "aufzubrechen".
Inzwischen liegen dem Forum Schuldnerberatung erste Erfahrungsberichte mit der Hotline vor. So berichtet beispielhaft Markus B. aus K.:
"1. Man kann endlich auch jemanden telefonisch erreichen (was bisher kaum möglich war).
2. Die Ansprechpartner sind tatsächlich auch kompetent und zugängig für Argumente, die die Individualität des Einzelfalles betreffen.
3. Es kommt dadurch Zug und Verbindlichkeit in die Sache und nicht zuletzt sind dadurch auch angemessene Vergleichsregelungen möglich."
In einer großen Mail-Aktion hatte das Forum Schuldnerberatung Ende 2003 die Telefonnummer der Hotline an alle Schuldnerberatungsstellen aus unserer Adressdatenbank, die über eine (funktionierende) E-Mail-Adresse verfügen, bereitgestellt. Bei Bedarf können wir diese Nummer auch weiteren spezialisierten Schuldner- und Insolvenberatungstellen zur Vefügung stellen. Bitte senden Sie uns dazu eine Mail, die Namen, Träger, Adresse, Telefonummer und Ansprechpartner der Schuldnerbratungsstellen enthalten muss, zu.
Das Forum Schuldnerberatung ist der Meinung, dass sich auch andere Großgläubiger bzw. deren Vertreter - auch angesichts der geplanten gesetzlichen Änderungen im außergerichtlichen Einigungsverfahren - zu der Möglichkeit von Service-Hotlines für Schuldnerberatungsstellen entschließen sollten. Sie würden offensichtlich die Möglichkeit bieten, eine für alle Seiten befriedingende individuelle und (auch im betriebswirtlichschaftlichen Sinne) effiziente Lösungsmöglichkeit zu finden und unsinnige, zeit- und kostenträchtige Insolvenzverfahren zu verhindern. Wir sind gerne bereit, dafür die nötige Kommunikationsbasis zwischen Schuldnerbratung und Gläubigerseite herzustellen: Kontaktadresse

http://www.forum-schuldnerberatung.de/archivnewsticker/archivnewstickerindex.htm

0x Hilfreiche Antwort

#21
 Von 
Mike-R-76
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo zusammen ,
auch ich bin Kunde ;-) bei den Herrschaften und fühle mich etwas über den Tisch gezogen:

Ich habe bei der Telekom einen offenen Betrag von 32,49 EUR offen gehabt dazu kamen 30EUR inkassokosten GESAMT 62,49 .

Soweit so gut nun habe ich 4x 15EUR nach vereinbarter Teilzahlung überwiesen und Seiler fordert nun noch 45EUR für die vereinbarte Ratenzahlung !!!

Ist das rechtens ? Nirgends auf den Schreiben stand in irgendeiner Form das wenn Teilzahlung vereinbart wird nochmal 45 EUR fällig werden !! Ich dachte immer soewas muss irgendwo in den Schreiben vermerkt sein.Nach Anruf bei der HOTLINE wurde mir von 2 sehr sehr mir gegenüber abwertenden Mitarbeitern gesagt muss ich halt nachfragen !! Und steht so gesetzlich fest BASTA!!!

Ist das korrekt was die Herrschaften da machen ??
45 EUR für Teilzahlung ohne darauf aufmerksam zu machen ??

Vielen Dank schonmal für Eure Antworten !!

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

#22
 Von 
thehellion
Status:
Philosoph
(13873 Beiträge, 6409x hilfreich)

ich fasse zusammen :
nicht strittige telekomforderung 32, 49 €
plus inkassokosten 30 €
plus ratengebühr 45 €

also mehr als 200 Aufschlag !!
Ich glaube kaum das der Richter dies anerkennen würde

Kurzes Fax an seiler : Nach Zahlung der 62,49
betrachte ich die Angelegenheit als erledigt. DEs wird Ihnen anheim gestellt Ihnen gewünschte Zusatzprovision von 45 € vor Gericht einzuklagen.

Nach den üblichen 2 bis 3 Seiler Mahnbriefen (letzte aussergerichtliche warnung)
wird die Sache ausgebucht
gruß
thehellion

Nachtrag
Eigentlich brauchst Du nichts an seiler zu schicken da ,wie Du anhand der Postings hier in diesem Forum (und auch in anderen Foren) sicherlich erkennen wirst das Seiler auf Anfragen bzw Einwände nur sehr selten reagiert.
Du solltest dich nur vorbereiten das es noch einige Drohbriefe
geben wird die nicht von zärtlicher Natur sind.
Also gelassen reagieren ;)

-- Editiert von thehellion am 15.06.2005 16:18:49

-- Editiert von thehellion am 15.06.2005 16:27:00

-- Editiert von thehellion am 15.06.2005 16:29:11

0x Hilfreiche Antwort

#23
 Von 
nanet
Status:
Schüler
(334 Beiträge, 89x hilfreich)

das 2,308 Fache der eigentlichen Forderung !
Das ziehts einem die Schuhe aus.

Ich hab irgendwas beruflich falsch gemacht.

hoffentlich besitzt mike die nerven die seilerbriefe zu ertragen.
Die ratengebühr auch im hinblick auf die bereits gezahlten 30 € Inkassoprovisionen
verweigern.

0x Hilfreiche Antwort

#24
 Von 
Popekatepeter
Status:
Frischling
(29 Beiträge, 3x hilfreich)

im Bekanntenkreis hat Seiler wieder eine angebliche Forderung geltend gemacht.
Würde bei T-Online seit
Februar d.J. eine Rechnung offenstehen, wäre d. Internetzugang
gesperrt. Eine Sache.
Die andere Sache. Die
Rechnung ist aber beglichen!
Widerspruch gegen Forderung eingelegt und d. Schreiben an Seiler eine Rechnung beigefügt.
Aufwandsentschädigung für die Bemühungen, die wir anstellen mußten ....
Höhe hoch angesetzt,
sofort zahlbar und als Gerichtsstand den hiesigen Wohnort gewählt.

Nicht zu vergessen, wir haben Seiler höflich, aber bestimmt darauf hingewiesen, dass wir für die Beantwortung jedes
weiteren Schreibens, welches aus aus d. Kanzlei eintrudelt, eine
Bearbeitungsgebühr/Aufwandsentschädigung
geltend machen.

Bis jetzt herrscht mal Ruhe.

Übrigens, T-Online hat bestätigt, dass keine Forderung besteht und von Abgabe an Seiler
weiß man nichts......

Abzocke ..... nach dem Motto: Jeden Morgen steht ein Dummer/eine Dumme auf.

Nicht mit uns !

0x Hilfreiche Antwort

#25
 Von 
luDa
Status:
Lehrling
(1727 Beiträge, 343x hilfreich)

lol, wenn sie ihren gerichtsstand gewählt haben ist ja alles gut ..... :)

0x Hilfreiche Antwort

#26
 Von 
Ilmia
Status:
Praktikant
(514 Beiträge, 59x hilfreich)

Hallo

Ich bin immer wieder verblüfft , wie leicht es
S.u.K. gemacht wird , an das Geld der Leute
zu kommen .

Auch hier, aus den einzelnen Posting`s liest man es heraus .

Ein IKB ist keine staatliche Instution , sie haben keinerlei Hoheitsrechte ( z. B. = Polizei)
Es ist einfach eine Firma , die für ihre
Auftragbeber versucht , Geld einzutreiben .

Nicht mehr und nicht weniger !!!

Nur sind die Mittel ,die dann oft erpresserisch ,
illegal und manchmal fast kriminell , eingesetzt
werden , dazu angetan , dem Schuldner das
Herz in die Hose rutschen zu lassen .
Mit diesem Wissen wird dem Schuldner dann auch noch verstärkt zu Leibe gerückt .
Und keinem IKB ist daran gelegen , daß der Schuldner aufgeklärt wird .

Es hat sich immer wieder bewiesen , daß es wenig sinnvoll ist , mit einem IKB in direkten
Kontakt zu treten .
Ratenzahlungsangebote werden dazu genutzt ,
sich fast "immerwährende " Kontoeingänge
zu verschaffen .
Eine Zahlungsaufforderung , die zu Recht
besteht , immer an den eigentlichen Hauptgläubiger entrichten .
Ansonsten den - wahrscheinlichen - Mahnbescheid abwarten .
Dem MB i m m e r form und fristgerecht widersprechen , und zwar der Gesamtforderung .
Und danach ??
Zurücklehnen und beruhigt abwarten .
IKB haben selten wirkliche Belege die einer
Gerichtsverhandlung standhalten .
Daher wird auch äusserst wenig wirklich geklagt.

Es wird zwar noch versucht , mit " bösen " Briefen was zu erreichen , aber auch das hört auf .

Ilmia




-----------------
"Ilmia
Edel sei der Mensch , hilfreich und gut"

0x Hilfreiche Antwort

#27
 Von 
thehellion
Status:
Philosoph
(13873 Beiträge, 6409x hilfreich)

inkassobüros sind Generäle ohne Armee -
leider ist dies nicht jedem oder jeder bekannt.

0x Hilfreiche Antwort

#28
 Von 
Popekatepeter
Status:
Frischling
(29 Beiträge, 3x hilfreich)

für thehellion ......

weil d. Schuldner über seine Rechte nicht aufgeklärt wird.

Alle Inkassofirmen leben davon, dass die meisten Menschen keine Ahnung von ihren Rechten haben.
Nicht zu vergessen, dass die wenigsten Menschen auch mit den Begriffen
Verjährung/Verwirkung nichts anzufangen wissen.

0x Hilfreiche Antwort

#29
 Von 
thehellion
Status:
Philosoph
(13873 Beiträge, 6409x hilfreich)

wie wärs mit dem Zusatz der unter jedem Inkassoschreiben stehen müsste:

"Unstrittige Zahlungen und Schriftverkehr führen Sie bitte nur mit dem Gläubiger.
Dieses Schreiben sowie die noch Kommenden
Drohbriefe ignorieren Sie bitte. Die Inkassogebühren brauchen Sie nicht zu zahlen da wir ohnehin nicht klagen werden"



0x Hilfreiche Antwort

#30
 Von 
Ex-Inkassomitarbeiter
Status:
Schüler
(160 Beiträge, 26x hilfreich)

Bei diesem Thema verstehe ich die Telekom nicht.

Seiler und Co. sind ja nicht das Hauptproblem ,- die sind nur Telekombüttel- dass Problem ist das Geschäftsgebaren der Telekom.

Ich habe heute vom idw-Wissenschaftsdienst einen Bericht einer Untersuchung der RUB (Ruhruniversität Bochum) über Callcenter gelesen.

Darin wird deziediert nachgewiesen , dass unfreundliche Callcenter als Konsequenz verlorene Kunden bedeuten. Und das diese Kunden für das betreffende Unternehmen für immer verloren sind.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.284 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
106.954 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen
12