Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
614.533
Registrierte
Nutzer

Rechtsanwalt Rainer Haas & Kollegen - Forderung aus Einkauf bei sky

4. August 2022 Thema abonnieren
 Von 
BerliozBetty
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Rechtsanwalt Rainer Haas & Kollegen - Forderung aus Einkauf bei sky

Moin,

ich habe eine Zahlungsaufforderung der Kanzlei Rainer Haas & Kollegen erhalten. Ich soll mich durch ungerechtfertigten Rückzug einer Lastschrift durch die Supermarktkette "sky" um einen Betrag von 13,99€ bereichert haben. Der Einkauf soll am 30.12.2016 um 20:43 Uhr in einer damals tatsächlich existierenden sky-Filiale getätigt worden sein. Heute ist dies ein REWE. In der Forderungsdarlegung wird wird dann weiterhin eine ganze Liste an Posten aufgeführt, die den ausstehenden Betrag auf eine Höhe von 85,13€ anheben (Inkassokosten lt. Mahnschreiben Credit & Collection Service GmbH vom 15.03.2017, Adressermittlungskosten, Gläubigerspesen der ingenico payment services GmbH, Zinsen etc.). "Kulanzhalber" bietet man mir nun an, den ausstehenden Betrag um 34,04€ zu reduzieren, sofern ich den reduzierten Betrag von 51,07€ bis zum 08.08 zahle. Wie sich der Betrag von 34,04€ ergibt, wird nicht erläutert.

Kann mir hier jemand einen fachmännischen Rat geben? Die Kanzlei scheint nach oberflächlicher Google-Suche ja einschlägig bekannt zu sein (u.a. auch hier im Forum). Mein erster Impuls war jetzt, die Sache auszusitzen und rein gar nichts zu machen. Ich kann mich nach knapp 6 Jahren (!) natürlich nicht mehr an den betreffenden Tag erinnern.

Beste Grüße

Post vom Inkassobüro?

Post vom Inkassobüro?

Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Ex Inkassomitarbeiter
Status:
Lehrling
(1818 Beiträge, 560x hilfreich)

Zitat (von BerliozBetty):
Die Kanzlei scheint nach oberflächlicher Google-Suche ja einschlägig bekannt zu sein (u.a. auch hier im Forum).

Schon mal bei einem IB oder Inkasso RA positive Bewertung nach dem Motto "gerne wieder" gelesen? Natürlich nicht.

Zitat (von BerliozBetty):
Ich kann mich nach knapp 6 Jahren (!) natürlich nicht mehr an den betreffenden Tag erinnern.

Einrede der Verjährung schriftlich erheben.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Kalanndok
Status:
Lehrling
(1218 Beiträge, 193x hilfreich)

Der behauptete Rückzug der Lastschrift und auch die zurückgezogene Lastschrift müssten sich auf den Kontoauszügen des betroffenen Zeitraums finden lassen.
Nur um zu prüfen, ob an dieser Behauptung überhaupt etwas dran ist oder ob es sich hier möglicherweise um eine Personenverwechslung oder gar einen Betrugsversuch handelt.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(102701 Beiträge, 37427x hilfreich)

Zitat (von BerliozBetty):
Wie sich der Betrag von 34,04€ ergibt, wird nicht erläutert.

Das ist halt das praktische an Pauschalen, was diese auch so beliebt macht.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 232.919 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
95.810 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen