Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
532.420
Registrierte
Nutzer

Rechtsanwalt hat Mahnb.beantragt Dringend

 Von 
Alleinerziehende15
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Rechtsanwalt hat Mahnb.beantragt Dringend

Guten Tag zusammen, ich brauche dringend Rat und hoffe diesen hier zu finden. Zu meiner Situation ich bin alleinerziehende Mutter und musste aus betreuungstechnichen gründen meine Vollzeit Arbeitsstelle kündigen, sodass ich jetzt Arbeitssuchend jedoch auf Teilzeit bin. Es geht um eine Forderung die ich von 1400 EUR die ich nicht sofort begleichen konnte. Keine Warenforderung sondern von einer Ausbildung. Daher habe ich 400 EUR an den Gläubiger gezahlt. Der war mit einer Teilzahlung einverstanden, aber anscheinend waren ihm 400 EUR innerhalb von 1,5 Monaten zu wenig, da ist der Gläubiger zum Anwalt. Und ich habe ein Schreiben von RAE erhalten worin ich aufgefordert worden bin den Betrag 1000 EUR innerhalb von 2 Wochen zu zahlen. Natürlich hatte ich nicht soviel GEld. Und habe dem Anwalt geschrieben er möchte bitte der Teilzahlung des Restbetrags von jeweils 200 EUR zustimmen, da ich alleinerziehend bin und nur arbeitslosengeld bekomme. Als Antwort habe ich heute erhalten das ein Mahnbescheid bereits beantragt worden ist. Und dann noch folgendender Sätze:
----------------------------
Wir stellen anheim, die Forderung unseres Mandanten titulieren zu lassen. Ihrer ersten TEilzahlung, die Sie bitte auf unser Konto vornehmen wollen, sehen wir entgegen.
Wir werden danach mit unserem Mandanten über den Umfang der Ratenzahlungen uns abstimmen..
____________________
Kann mir jemand erklären was dies bedeutet. Ist es jetzt besser Teilzahlungen zu leisten obwohl ein Mahnbescheid beantragt worden ist. Ich wollte eine gütliche Einigung aber darauf wurde sich nicht eingelassen. Pfändbar wäre nichts. Wie kann ich jetzt am besten vorgehen? Die Raten von 200 EUR hätte mir meine Oma geliehen, aber da jetzt sowieso ein Mahnbescheid erfolgen wird, kann ich ja niedrigere Raten nehmen und es von meinem Einnahmen bestreiten. Bitte um schnellstmöglichen Rat.

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Forderung gläubig Mahnbescheid Rate


12 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Clara26
Status:
Beginner
(54 Beiträge, 6x hilfreich)

Der Gläubiger will wahrscheinlich über den Mahnbescheid bwz. über den dann folgenden Vollstreckungsbescheid lediglich seine Forderung "sichern". Zahl ein was Du kannst, ob es nun wirklich 200 E sein müssen ist eine andere Frage. Versuchs mit weniger, der RA wird Dir schon sagen, ob es genug ist. Die Zwangsvollstreckung wird er wohl kaum betreiben. Immerhin bist Du ja zahlungswillig.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
guest123-2021
Status:
Bachelor
(3488 Beiträge, 654x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Mahnman
Status:
Junior-Partner
(5986 Beiträge, 1278x hilfreich)

Kein guter Rat, Powerseller.
Der Gläubiger ist nicht verpflichtet, einer Ratenzahlung zuzustimmen. Alles was dabei rausspringt, sind zusätzliche Kosten.
Ein Ratenzahlungsangebot rechtfertigt keinen Widerspruch gegen den Mahnbescheid. Der Gläubiger hätte mit dem Ratenzahlungsangebot ein Schuldanerkenntnis in der Hand, mit dem er beim Gericht ein Urteil beantragen kann. Kostet also, wie Du gesagt hast, nur weiteres Geld. Aber nicht das des Gläubigers.

-----------------
"Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie nicht behalten, sondern muss sie auf Anfrage zurückgeben."

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
guest123-2021
Status:
Bachelor
(3488 Beiträge, 654x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
luDa
Status:
Lehrling
(1729 Beiträge, 334x hilfreich)

ist aber egal, ob sie ihre schuld eingeräumt hat - der gläubiger hat ein berechtigtes interesse seine forderung vor verjährung zu schützen und einen vollstreckbaren titel zu erlangen. sonst dürfte man ja z.B aus einem schuldschein gar nicht klagen.

zumal auch bislang nicht gesagt ist, dass der mahnbescheid erst nach eingang des schreibens der fragstellerin beantragt wurde.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Mahnman
Status:
Junior-Partner
(5986 Beiträge, 1278x hilfreich)

Natürlich sind Raten besser als nichts. Aber wenn ein Mahnbescheid beantragt wurde, stehen die Gebühren bei Gericht. Wenn dann ein Widerspruch kommt, machen wir weiter. Ratenzahlung oder nicht.

-----------------
"Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie nicht behalten, sondern muss sie auf Anfrage zurückgeben."

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Alleinerziehende15
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Dankeschön für die zahlreichen Antworten.
Natürlich möchte ich den Betrag begleichen. Jedoch habe ich im Moment eine sehr finaziell ungünstige Situation wobei ich auch bald umziehen werde und dort auch zahlreiche Kosten entstehen werden. Ich bin auch sehr enttäuscht von dem Rae denn ihm sollte doch klar sein das mein Ratenangebot aussergewöhnlich gewesen ist an den Rechtsanwalt und das eine gerichtliche beantragung des Mahnbescheids noch mehr Kosten für mich bringen werden. Zumal mir der Gläubiger zugesichert hatte das eine Ratenzahlung kein Problem wäre und ich mir darum keine Gedanken machen sollte. Aber leider hat der Gläubiger mir dies nur telefonisch zugesichert und kurze Zeit später ist er zum Rae gelaufen obwohl ich schon 400 eur gezahlt hatte in 1,5 Monaten. Wenn ich jetzt trotzig wäre könnte ich den Mahnbescheid abwarten und dann erst zahlen in 10 eur raten da ich unter der Pfändungsgrenze liege mit meinen Einnahmen. Es ist einfach eine ungerechtigkeit wenn man in eine finazielle Notlage kommt, da ich meine Arbeitsstelle kündigen musste um für meine Tochter da zu sein. Und nun bin ich Zahlungswillig und man wird so bestraft :(

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
guest123-2021
Status:
Bachelor
(3488 Beiträge, 654x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
Mahnman
Status:
Junior-Partner
(5986 Beiträge, 1278x hilfreich)

Die Richter werden einen Vergleich schließen? Ach ja? Woraus gewinnst Du diese Erkenntnis?

-----------------
"Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie nicht behalten, sondern muss sie auf Anfrage zurückgeben."

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
Alleinerziehende15
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Ich finde das auch lächerlich da die Rechnung. Nach Rechnungsstellung sind nichtsmals 2 monate wo ich das erste Schreiben des Rae bekommen habe. Und die telefonische Absprache mit dem Gläubiger interessiert den Rae nicht. Deswegen rege ich mich ja so auf. :(

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
guest123-2021
Status:
Bachelor
(3488 Beiträge, 654x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
luDa
Status:
Lehrling
(1729 Beiträge, 334x hilfreich)

@ powerseller

was soll das für ein gericht sein?

die hauptforderung wird auf jeden fall tituliert und ist sogar unstreitig, so daß anerkenntnisurteil ergehen könnte.

fraglich sind allenfalls die kosten des verfahren - aber auch da sehe ich die chancen der gläubigerseite durchaus drastisch besser als die der schuldnerin (§ 266 BGB ).

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 184.206 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
77.841 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.