Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
503.783
Registrierte
Nutzer

Sirius inkasso,hilfe!

 Von 
27Kiwi
Status:
Beginner
(75 Beiträge, 20x hilfreich)
Sirius inkasso,hilfe!

Halloo zusammen,habe mit Sirius inkasso Probleme,ich hatte mit denen eine Ratenzahlung vereinbart,die titulierte summe war 667 Euro,habe jeden monat 50 euro bezahlt,vor ein paar tagen bekam ich ein schreiben (da ich 3 tage im Verzug war),und da stand doch tatsächlich,das noch eine Schuld von 656 Euro offen sind,ich hatte bereits 350 euro bezahlt,das können doch keine inkassokosten sein ,oder?,ich hatte dort angerufen,man sagte mir das dies halt inkassokosten seien und ich dazu verpflichtet sei,dies auch zu bezahlen,ich weiss nun nicht mehr weiter,wer kann mir hilfe geben?,ich hatte mir eine forderungsaufstellung angefordert,aber bis heute nicht bekommen?,soll ich weiterehin meine raten überweisen oder warten bis ich die fordeerungsaufstellung habe?,bin für jeden Tipp dankbar,gruss Kiwi

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Euro Inkasso Inkassokosten Michael


3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Michael32
Status:
Senior-Partner
(6729 Beiträge, 1428x hilfreich)

Es gab schon einen Vollstreckungsbescheid ?

Dann würde das über den GV laufen.

Oder ist es einfach nur eine offene Forderung ?

Was genau meinst Du mit tituliert ?

Gruß

Michael

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
27Kiwi
Status:
Beginner
(75 Beiträge, 20x hilfreich)

Also,ich hatte einen Vollstrckungsbescheid erhalten,da stand dann die hauptforderung,nebenforderderungen(inkassokosten,mahnkosten),so das dann die gesamtsumme von667 euro zusammenkam.als Prozessbevollmächtigter stand dort die Rechtanwälte wittmann,derksen.Mit denen hatte ich dann kontakt aufgenommen,und denen halt eine Ratenzahlung vorgeschlagen,daraufhin bekam ich damals ein schreiben vom sirius inkasso,das die sich mit den mtl.5o euro einverstanden geben.bin mittlerweile auch schon dahinter gekommen,das diese rechtanwälte und sirius wohl 1 unternehmen darstellen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Michael32
Status:
Senior-Partner
(6729 Beiträge, 1428x hilfreich)

Na prima,

Kind in den Brunnen gefallen. Den Inkassokosten hättest Du beim Mahnbescheid (so einer klam ja vorher, oder ?) widersprechen müssen. Wahrscheinlich haben die jetzt nochmal die Hand aufgehalten für das Inkasso des Vollstreckungsbescheides.

Lass Die mal eine Forderungsaufstellung schicken.

Gruß

Michael

PS: zukünftige Zahlungen nur "zur Verrechnung auf die Hauptforderung" leisten !!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen