UGV Inkasso Zahlungsverbot

7. Januar 2020 Thema abonnieren
 Von 
lovar
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)
UGV Inkasso Zahlungsverbot

Hallo,
ich habe seit zwei Wochen ein Zahlungsverbot auf meinem Konto von der *** Inkasso. Die Forderung ist auch gerechtfertigt. Heute habe ich allerdings 5 (!) Briefe eines Gerichtsvollziehers bekommen, in welchem jeweils ein Zahlungsverbot ist und welche auch an 5 verschiedene Banken gingen. Mich macht stutzig, dass in jedem Zahlungsverbot für diese Forderung jeweils ein anderer Betrag steht.

Wie kann man hier vorgehen?

Vielen vielen Dank schon mal für eure Bemühungen. Ihr seit alle eine große Hilfe für mich :)

Post vom Inkassobüro?

Post vom Inkassobüro?

Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(24959 Beiträge, 16177x hilfreich)

Hattest du denn mit diesen 5 Banken zu tun? Gibt es irgendeine Verbindung von dir zu diesen 5 Banken?

Signatur:

Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
lovar
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von mepeisen):
Hattest du denn mit diesen 5 Banken zu tun? Gibt es irgendeine Verbindung von dir zu diesen 5 Banken?


Ja, allerdings existieren die Konten alle nicht mehr und es waren auch zwei Kreditkartenkonten dabei.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(24959 Beiträge, 16177x hilfreich)

Wenn die Kontoverbindung nicht gerade 20 Jahre alt ist, ist es auch erlaubt, es an mehreren Ecken zu versuchen.

Wie setzen sich denn die Beträge im Detail zusammen?

Signatur:

Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
lovar
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von mepeisen):
Wenn die Kontoverbindung nicht gerade 20 Jahre alt ist, ist es auch erlaubt, es an mehreren Ecken zu versuchen.

Wie setzen sich denn die Beträge im Detail zusammen?


Hauptforderung - Bei allen Zahlungsverboten gleiche Summe
festgesetzte Kosten, bisherige Kosten der Zwangsvollstreckung sowie nach Titulierung entstandene Inkassokosten, Auslagen, usw. - hier stehen in jedem Zahlungsverbot andere Beträge
Zinsen bis ... - bei allen Zahlungsverboten gleich
Kosten des Zahlungsverbotes - auch bei allen Schreiben gleich

Was könnte ich denn hier machen? Erst einmal die Hauptforderung mit Zinsen bezahlen und die Herausgabe des Titels verlagen?


Vielen Dank für deine Hilfe :)

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(24959 Beiträge, 16177x hilfreich)

Du musst das bezahlen, was im Titel steht und die Zinsen. Verlange vom Inkasso eine Forderungsaufstellung und dann sieht man weiter. Den Titel hast du vorliegen?

-- Editiert von mepeisen am 10.01.2020 06:44

Signatur:

Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 273.148 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
110.287 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen