Überhöhte inkasso Kosten

22. April 2008 Thema abonnieren
 Von 
kem5fe
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Überhöhte inkasso Kosten

Hallo eine Frage,

ich habe vor einigerzeit eine Lastschrift von 39€ wiederufen, da mir der5 Verwendungszweck sowie die Firma nichts sagte.

Kurzdarauf erhielt ich von infoscore Forderungs-management GmbH eine forderung von insgesamt 95,88€.
Daraufhin habe ich mit dem unternehmen in verbindung gesetez und gesagt, das ich diese Zahlung verweigere und nur berteit bin, die 39€ zu bezahlen, wenn ich die Dienstleistung des Gläubigers in Anspruch genommen habe.

Nun kahm heute ein Brief vom Inkasso Unternehmen mit genauer auflistung des Gläubigers.

Die damahlige Lastschrift ist gerechtfertigt jedoch mit einem anderen Verwendungszweck, wie ibn der Lastschrift Angegeben.

Muss ich nun die Inkassokosten Tragen oder nicht.

Danke für eure Hilfe

-----------------
"with kind regards

kem5fe"

Post vom Inkassobüro?

Post vom Inkassobüro?

Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



12 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
thehellion
Status:
Philosoph
(13873 Beiträge, 6391x hilfreich)

Ich würde die 39 plus ca 10 € für die Rücklastschrift unangekündigt direkt aufs Gläubigerkonto ( nicht aufs Inkassokonto) überweisen.
Dem Inkasso gegenüber nach dem nächsten Brief die Forderung vollumfänglich zurückweisen und den Rechtsweg anheim stellen.
Am Besten dann noch mal hier posten

-----------------
"youtube.com/watch?v=cUzPM9MtGy8Ich "

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Mahnman
Status:
Senior-Partner
(6033 Beiträge, 1338x hilfreich)

quote:

Muss ich nun die Inkassokosten Tragen oder nicht


Dürften im Rahmen der Schadensersatzpflicht zu erstatten sien, wobei die Höhe zu überprüfen wäre.

-----------------
"<img src=http://www.my-smileys.de/smileys3/binnichtsignatur.gif></img>"

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
SilentDeath
Status:
Schüler
(243 Beiträge, 34x hilfreich)

Naja Schadensersatz ist so ne sache meiner Meinung nach hier.

Wenn der Verwendungszweck nicht richtig angegeben wird. Und auch der Firmenname eher kryptisch war muss die Firma mit einer Rückbuchung rechnen.

Somit kann sie keinen Schadensersatz fordern, denn sie sind für den Schaden ja grob fahrlässig mit verantwortlich.

Man sollte aber vorher genau prüfen ob die Rücklastschrift wirklich gerechtfertig war.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Zappelphilipp
Status:
Schüler
(199 Beiträge, 78x hilfreich)

kommt auch darauf an, auf was der gläubiger im rahmen des vertragsschlusses hingewiesen hat. oftmals wird da nämliche explizit erwähnt, unter welchem betreff/verwendungszweck etc. die spätere abbuchung erfolgt. so jedenfalls zB bei clickandbuy usw.

und allein durch die rücklastschrift ist man eben auch in verzug nach §§ 280 , 286 BGB , so dass grds. - das thema erstattungsfähigkeit von inkassokosten mal außen vor, bevor mir die teufelsbrätin wieder ellenlang mit urteilen dagegen kommt - auch eine pflicht zur tragung der weiteren kosten möglich erscheint.

von daher wäre ich vorsichtig mit dem bloßen überweisen an den gläubiger.

:grins:

-----------------
"Bässäwissä."

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
thehellion
Status:
Philosoph
(13873 Beiträge, 6391x hilfreich)

Wieso wärst DU da vorsichtig ?
Was könnte denn da passieren ?
:grins:

lg

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Zappelphilipp
Status:
Schüler
(199 Beiträge, 78x hilfreich)

@teufelsbrätchen: deine ewige persönliche anmache geht mir auf den keks :kotz:

die/der klügere gibt nach: also für mich war es das in diesem forum.

fallt doch weiter auf die unzutreffenden ratschläge des teufelsbrätchens rein

:grins:
:grins:
:grins:
:grins:
:grins:
:grins:
:grins:
:grins:
:grins:
:grins:
:grins:
:grins:
:grins:
:grins:
:grins:
:grins:
:grins:
:grins:
:grins:
:grins:
:grins:
:grins:
:grins:
:grins:
:grins:
:grins:
:grins:



-----------------
"Bässäwissä."

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Mahnman
Status:
Senior-Partner
(6033 Beiträge, 1338x hilfreich)

Willst Du uns wirklich mit thehellion alleine lassen? Kann doch nicht Dein Ernst sein?

-----------------
"<img src=http://www.my-smileys.de/smileys3/binnichtsignatur.gif></img>"

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
thehellion
Status:
Philosoph
(13873 Beiträge, 6391x hilfreich)

Ich hatte recht - Du bist eine schnell beleidigte Leberwurst - Noch Schlimmer als meine Tochter die grad neben mir sitzt.


lg

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
kem5fe
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo

ich habe nun die AGB der Firma gesichtet
und da steht drinn, das:

Die Lastschrift durch Die Firma ECS Solution
durchgeführt wird da steht nix von Fa. Novalnet wie es bei meiner Lastschrift stand.

auserdem steht da noch ausdrücklich drinn,
das bei Rückgang einer Lastschrift, eine Mahnung von KVDR (Dienstanbieter) rausgeht,
und erst wenn auf diese nicht Reagiert wird geht alles an ein Inkasso Büro.

Bei mir ist nie eine Mahnung eingegangen.

Ich habe nun die erste Hauptforderung inkl.
10€ bearbeitungsgebühr an KVDR Überwiesen
und bin gespannt was Passiert

Gruß
Kem5fe

-----------------
"with kind regards

kem5fe"

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
guest123-1615
Status:
Frischling
(28 Beiträge, 5x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
thehellion
Status:
Philosoph
(13873 Beiträge, 6391x hilfreich)

Was für eine Art Forderung ist es eigentlich ?

-----------------
"youtube.com/watch?v=cUzPM9MtGy8Ich "

0x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
thehellion
Status:
Philosoph
(13873 Beiträge, 6391x hilfreich)

Was für eine Art Forderung ist es eigentlich ?

-----------------
"youtube.com/watch?v=cUzPM9MtGy8Ich "

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 240.509 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.450 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen