Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
558.229
Registrierte
Nutzer

Unseriöse Inkassounternehmen

6.9.2019 Thema abonnieren
 Von 
ExitFilm
Status:
Beginner
(51 Beiträge, 6x hilfreich)
Unseriöse Inkassounternehmen

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir recherchieren für eine mögliche Berichterstattung im ZDF zum Thema Inkassounternehmen. Dabei geht es um unseriöse Praktiken mancher Unternehmen, beispielsweise:

- werden überhöhte Mahngebühren verlangt
- ist die Forderung unberechtigt, da das besagte Produkt oder die angebliche Dienstleistung nicht erworben
bzw. nicht in Anspruch genommen wurde
- oder Betrüger geben sich als Inkassounternehmen aus und stellen unberechtigte Forderungen

In all diesen Fällen wird den Betroffenen mit negativen Konsequenzen gedroht, falls sie nicht zügig den Forderungen nachkommen. Wenn Sie schlechte Erfahrungen mit den oben genannten oder anderen Maschen unseriöser Inkassounternehmen gemacht haben oder Insiderwissen dazu haben etc., würden wir uns freuen, wenn Sie zu uns Kontakt aufnehmen und uns – zunächst einmal rein informativ – von Ihren Erfahrungen berichten.

Gerne behandeln wir Ihre Informationen auf Wunsch vertraulich und sichern Ihnen Informantenschutz zu.

Sie erreichen die Redaktion hier:

Tel.: 0561/103923
Fax: 0561/103920
E-mail: redaktion[at]exitfilm.tv


-- Editiert von ExitFilm am 06.09.2019 13:37

Verstoß melden



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
BigiBigiBigi
Status:
Junior-Partner
(5043 Beiträge, 1695x hilfreich)

Zitat (von ExitFilm):
ist die Forderung unberechtigt, da das besagte Produkt oder die angebliche Dienstleistung nicht erworben
bzw. nicht in Anspruch genommen wurde

Und was hat das mit dem Inkassounternehmen zu tun? Das treibt doch nur die vom Auftraggeber behauptete Forderung ein.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
carosschatz
Status:
Beginner
(102 Beiträge, 11x hilfreich)

Da wären die Modenbacher doch mal ein tolles Beispiel um ein Abendfüllendes Programm zu erstellen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
ExitFilm
Status:
Beginner
(51 Beiträge, 6x hilfreich)

Zitat (von BigiBigiBigi):
Zitat (von ExitFilm):
ist die Forderung unberechtigt, da das besagte Produkt oder die angebliche Dienstleistung nicht erworben
bzw. nicht in Anspruch genommen wurde

Und was hat das mit dem Inkassounternehmen zu tun? Das treibt doch nur die vom Auftraggeber behauptete Forderung ein.

In solchen Fällen geht es uns um den Umgang der Inkassounternehmen mit den vermeintlichen Schuldnern. Wird dem vermeintlichen Schuldner bspw. die Möglichkeit gegeben darzulegen, dass er nicht zahlen muss oder wird direkt der Mahnbescheid geschickt?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
DStein
Status:
Praktikant
(511 Beiträge, 99x hilfreich)

CCS Inkasso & Ingenico ... mehr sage ich dazu nicht.
Da habt Ihr eure Schlagzeile mit der Ihr eine gute Quote erreichen könnt ;) Gibt genug Fälle hier im Forum, von mir selber ua. auch, wo man die rechtswidrigen & unerlaubten Praktiken verfolgen kann.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
DStein
Status:
Praktikant
(511 Beiträge, 99x hilfreich)

CCS Inkasso & Ingenico ... mehr sage ich dazu nicht.
Da habt Ihr eure Schlagzeile mit der Ihr eine gute Quote erreichen könnt ;) Gibt genug Fälle hier im Forum, von mir selber ua. auch, wo man die rechtswidrigen & unerlaubten Praktiken verfolgen kann.

Zitat:
Wird dem vermeintlichen Schuldner bspw. die Möglichkeit gegeben darzulegen, dass er nicht zahlen muss oder wird direkt der Mahnbescheid geschickt?
Ein Inkasso sieht sich IMMER im Recht. Schwert sich einen dreck um seine Schuldner, will nur Geld. Verhandlungen? Fehlanzeige. Die einzige möglichkeit die ein Inkasso seinem Schuldner anbietet ist folgende: „Zahle gefälligst, stelle keine Fragen, sonst drohen Konsequenzen."

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 198.091 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
83.077 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.