Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
532.420
Registrierte
Nutzer

Vollmacht mit falschen Datum?

2.12.2019 Thema abonnieren
 Von 
KQuant
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 0x hilfreich)
Vollmacht mit falschen Datum?

Hallo,

Ich habe die starke Vermutung, dass der Auftraggeber das Datum auf Vollmacht gefälscht hat.

Am 13.8.19 wurde die 1. Mahnung vom Gläubiger erstellt und versendet. Am 14.8.19 wurde dazu ein Schreiben vom beauftragten Inkasso in dieser Sache erstellt.
Dies geschah nach Aussage der Auftraggeber völlig automatisch, da der Finanzprozess automatisiert abläuft.
Das Inkasso übersendete mir auf Nachfrage eine allgemeine Vollmacht von 2016.

Nun wurde mir trotz automatisierten Prozess eine Vollmacht mit dem Datum 13.08.19 vorgelegt, direkt gegen mich beauftragt.

Zur allgemeinen Klärung, die Rechnung wurde 7 Tage vor Mahnung beglichen, demnach weigere ich mich die Kosten zu tragen.

Stellt dieses Datum bereits eine Urkundenfälschung da ?

Verstoß melden



7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
DStein
Status:
Schüler
(383 Beiträge, 70x hilfreich)

Zitat (von KQuant):
Das Inkasso übersendete mir auf Nachfrage eine allgemeine Vollmacht von 2016.
Könnte die allgemeine Vollmacht vom Auftraggeber an das Inkasso gewesen sein.

Zitat (von KQuant):
Nun wurde mir trotz automatisierten Prozess eine Vollmacht mit dem Datum 13.08.19 vorgelegt, direkt gegen mich beauftragt.
Klingt mehr nach einer gesonderten Vollmacht bzw. Auftrag zum Forderungseinzug ab genannten Datum. Ist nicht unüblich.

Ohne Bilder dazu, kann man das schwer beantworten.

Zitat (von KQuant):
Zur allgemeinen Klärung, die Rechnung wurde 7 Tage vor Mahnung beglichen, demnach weigere ich mich die Kosten zu tragen.
Dann ist doch alles Tuti wenn sich der Ausgleich mit dem Auftrag überschnitten hat. Widerspruch an das IB weil du vor Auftragserstellung längst bezahlt hast & gut ist.

-- Editiert von DStein am 02.12.2019 12:51

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
KQuant
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 0x hilfreich)

Der Forderung habe ich dato sofort widersprochen. Das IB und Auftragsgeber sind bis heute der Meinung, dass ich zahlen muss. Mittlerweile drohen die auch mit einer Klage. Da bin ich völlig entspannt.

Aber die Vollmacht muss rückwirkend datiert worden sein. Bis vor 4 Wochen wurde mir einzig die Generalvollmacht vorgelegt und auf Grund des automatisierten Ablaufs keine andere nötig sei.

Das verwundert mich. Ich traue diesem Laden mittlerweile alles zu

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(71883 Beiträge, 32493x hilfreich)

Zitat (von KQuant):
Stellt dieses Datum bereits eine Urkundenfälschung da ?

Ergibt sich aus der Schilderung nicht.
Sieht eher so aus als wäre die vorhandene (mündliche) Vollmacht nachträglich präzisiert bzw. in Schriftform gebracht worden.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Spezi-2
Status:
Master
(4347 Beiträge, 2010x hilfreich)

Zitat:
Sieht eher so aus als wäre die vorhandene (mündliche) Vollmacht nachträglich präzisiert bzw. in Schriftform gebracht worden.

Sehe ich auch so. Zunächst genügt eine mündliche Vollmacht und die schriftliche Vollmacht besagt nicht, dass es nicht schon vorher eine Vollmacht gab.

Signatur:Meine Beiträge sind keine juristischen Ratschläge, sondern sollen dem Erfahrungsaustausch dienen.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
KQuant
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 0x hilfreich)

Mir geht es um das Datum. Ich darf doch heute keine Schreiben unterschreiben, dass auf August datiert ist

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(71883 Beiträge, 32493x hilfreich)

Zitat (von KQuant):
Ich darf doch heute keine Schreiben unterschreiben, dass auf August datiert ist

Aber sicher doch darf man das ...


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(22916 Beiträge, 15073x hilfreich)

Ich würde mich nicht allzu sehr daran aufhängen. Viel spannender ist doch folgendes Details:

Zitat:
Dies geschah nach Aussage der Auftraggeber völlig automatisch, da der Finanzprozess automatisiert abläuft.

Hast du diese Aussage schriftlich?

Signatur:Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 184.219 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
77.841 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.