Wie lange hat ein inkasso Zeit Falsche Daten zu löschen ?

22. April 2024 Thema abonnieren
 Von 
Jörg45
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Wie lange hat ein inkasso Zeit Falsche Daten zu löschen ?

Hallo wie aus meinem vorherigen Beitrag bekannt, gab es bei mir leider einen identätis Diebstahl.

Nun habe ich ein Problem mit einem inkasso.

Zusammengefasst:

Ich habe eine Rechnung für nicht bestellte und nicht erhaltene Ware erhalten. Schriftlich wurde dieser Firma der Betrug mitgeteilt und Anzeige erstellt, ebenso wurde eine Bestätigung übersandt. Danach meldete sich die betrugsabteilung von dieser Firma alles ging wieder von vorne los, ich musste erneut eine Erklärung abgeben und die Bestätigung erneut übersenden.
Danach habe ich knapp 5 Monate nichts mehr von dieser Firma gehört.

Dan habe ich einen inkasso Brief erhalten. Nach mehrfachen Schriftverkehr stellte sich heraus das die Firma bei der bestellt wurde vergessen hatte den Fall zu schließen, nachdem dieser durch die Betrugs abteilung bearbeitet wurde, daher wurden meine Daten automatisch durch das System fehlerhafter weise an das inkasso übermittelt.

Fazit: dem inkasso habe ich den gesamten Schriftverkehr so wie die Anzeige etc. Zugesandt.
Mit der Bitte um Löschung meiner Daten und einer Bestätigung darüber.
Nach 2 Wochen ohne Rückmeldung des inkassos habe ich nochmals per Mail angefragt und erneut mit einer 14 Tage Frist um Löschung gebeten. Seither sind 19 Werktage vergangen, ohne eine Rückmeldung.

Also habe ich heute bei dem inkasso angerufen, wie sich heraus stellte ist die akte bereits geschlossen, jedoch sind die Daten nicht gelöscht worden.
Man teilte mir nur mit das bearbeiten andere Kollegen, und keiner kann sagen wann die Daten gelöscht werden.

Was kann ich nun machen ?

-- Editiert von User am 22. April 2024 16:54

Post vom Inkassobüro?

Post vom Inkassobüro?

Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(122009 Beiträge, 40086x hilfreich)

Zitat (von Jörg45):
Mit der Bitte um Löschung meiner Daten und einer Bestätigung darüber.

Bitten muss keiner erfüllen – nicht mal Weihnachtmann und Christkind. Und bei den letztgenannten ist es ja immerhin deren Job.



Zitat (von Jörg45):
Was kann ich nun machen ?

- Abwarten bis die 6-10 Jahre der gesetzlichen Speicherpflicht abgelaufen sind.
- Hoffen das die Daten doch gelöscht werden - wäre zwar rechtswidrig aber nicht Dein Problem
- diverse andere (nutzlose) Sachen wie DSB informieren, selber Klagen, ...


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Ex Inkassomitarbeiter
Status:
Student
(2465 Beiträge, 726x hilfreich)

Zitat (von Jörg45):
Mit der Bitte um Löschung meiner Daten

Bzgl der gesetzlichen Regelungen darf zum jetzigen Zeitpunkt gar nicht gelöscht werden. Anders sieht das mit Meldungen an Dritte, z.B. Schufa, aus.

Zitat (von Jörg45):
Was kann ich nun machen ?

Auskunft gem. DSGVO verlangen. Dann weißt du zumindest ob und wem irgendwas gemeldet wurde.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 271.972 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.865 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen