Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
557.545
Registrierte
Nutzer

Zahlungsaufforderung des Intrum Inkassobüros wegen angeblicher Schulden bei der E.ON

30.10.2019 Thema abonnieren Zum Thema: Forderung EON
 Von 
Ratatoskr1984
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Zahlungsaufforderung des Intrum Inkassobüros wegen angeblicher Schulden bei der E.ON

Vor einiger Zeit erhielt ich aus heiterem Himmel ein Schreiben des Intrum Inkassobüros. Seltsamerweise in einem Briefumschlag ohne Absender- oder Frankierstempel bzw. Briefmarke. Angeblich würde eine Forderung der E.ON Energie Deutschland GmbH gegen mich bestehen. Diese stammt aus dem Jahr 2013 bis 2014 und würde sich zwischenzeitlich auf 894,47 € belaufen.
Da ich mir keiner Schuld bewusst war, seit vielen Jahren kein Kunde der E.ON mehr bin und in dieser Zeit noch nie Post von denen bekommen habe aus der hervorging, dass tatsächlich diese Summe offen wäre, habe ich Anzeige bei der Polizei wegen Betrugsversuchs erstattet.
Nach einigen Tagen antwortete mir die Polizei, dass das Inkassobüro den Betrugsvorwurf abstreiten würde und belegen könnte, dass die Forderung gerechtfertig ist.
Also kurze Mail an das Inkassobüro und die E.ON geschickt - Antwort der E.ON steht noch aus. Inkassobüro ging mit keinem Wort auf meine Mail ein und forderte unverzüglich Bezahlung bis zum Monatsende. Interessant: fünf bzw. sechs Jahre nach dem Entstehen der Forderung.
Richtig ist, dass ich vor vielen Jahren Schulden hatte - auch bei der E.ON. Diese habe ich aber mit Hilfe einer Schuldnerberatung vollständig zurückgezahlt. Auch eine Selbstauskunft bei der Schufa bescheinigte mir Schuldenfreiheit.
Werde mich von weiteren Schreiben dieses Inkassobüros nicht beeindrucken lassen. Lasse mir nicht drohen und weiß mich juristisch zu wehren!

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Forderung EON


2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
The Mentalist
Status:
Praktikant
(859 Beiträge, 239x hilfreich)

Aha. Und hast du auch eine Frage?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
DStein
Status:
Praktikant
(511 Beiträge, 99x hilfreich)

Wenn keine Forderung besteht, dann musst du nichts bezahlen.
Einfache Regel.

Zitat (von Ratatoskr1984):
ein Schreiben des Intrum Inkassobüros. Seltsamerweise in einem Briefumschlag ohne Absender- oder Frankierstempel bzw. Briefmarke.
Eher unwahrscheinlich. Wie wäre es wenn du einfach mal den kompletten Brief (anonymisiert) hier online stellst?
Auf heutigen Schreiben, gerade bei Masseninkasso zb., wird auch keine Briefmarke auf den Brief geklebt sondern ist die Briefmarke digitalisiert bereits im Empfängerfeld vorhanden (QR-Code).

Hier ein Beispiel aus Google: http://s019.radikal.ru/i613/1711/31/1804ba19e1b5.jpg
Wie du siehst sind dort alle Absender & Briefmarken-Daten enthalten.

Zitat:
Werde mich von weiteren Schreiben dieses Inkassobüros nicht beeindrucken lassen. Lasse mir nicht drohen und weiß mich juristisch zu wehren!
Und was willst du jetzt von uns? Wenn du alles weißt wie soll man dir da jetzt helfen?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 197.791 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
82.965 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.