Zalando Pair Finance Inkasso

1. Juli 2024 Thema abonnieren
 Von 
Afg001
Status:
Beginner
(149 Beiträge, 11x hilfreich)
Zalando Pair Finance Inkasso

Hallo,

ich war leider im Ausland und habe eine Rechnung (55,44 Euro, stieg später nach Mahnungen um 10 Euro an) nicht bezahlt. Daraufhin schaltete Zalando Pair Finance ein. Ich habe dann die Hauptforderung bei Zalando beglichen und einen Teil der Waren zurückgesendet. Am 21. März erhielt ich von Zalando die Rückmeldung, dass damit nur noch 24,99Euro offen sind (der Artikel, den ich zurücksenden wollte und deshalb nicht bezahlt habe).

Daraufhin sendete Pair Finance mir am 08.04. folgende Aufstellung:

Rechnungsnummer xxxxxxx 24,99 €

Mahnspesen 1,80
Mahnspesen 3,50
Mahnspesen 4,70

Inkassokosten gemäß der vertraglichen Vereinbarung mit unserem Mandanten, die Sie aufgrund Zahlungsverzugs zu erstatten haben, unter Beachtung der Begrenzung nach § 13e Abs. 1 RDG:

0,5 Geschäftsgebühr analog § 13 RVG i.V.m. Nr. 2300 VV RVG aus 24,99 € 15,00 €

Pauschale für Entgelte für Post- und Telekommunikationsdienstleistungen analog Nr. 7002 VV RVG 3,00 €

Zinsen i.H.v. 5 %-Punkten über Basiszinssatz vom 18.02.2024 bis 07.04.2024 aus 24,99 EUR 0,30 €

Zu zahlender Gesamtbetrag 53,29 €

Am selben Tag sendete ich Zalando vorsichtshalber die 24,99 Euro zu und erhielt die Nachricht:

„Wir haben deine Zahlung in Höhe von 34,99 € erhalten, daher hast du nichts weiter zu begleichen. Du bist fertig."

Ich habe Pair Finance widersprichen und erhielt am 18.04. folgende Mail:

„Unser Auftraggeber (Zalando) hat Ihre Zahlung erst nach Beauftragung und Aufnahme unserer Tätigkeit erhalten. Daher sind bereits Kosten entstanden. Diese Kosten müssen Sie gemäß §§ 280, 286 BGB als Schadensersatz zahlen.

Den offenen Betrag von 18,25 € können Sie über Ihre Bezahlseite begleichen.

www.inkassomitherz.at"

Nach weiterem Hin und Her kam am 08.06. eine weitere Mahnung, in der die Geschäftsgebühr einfach von 0,5 auf 0,9 angehoben wurde. Jetzt forderte Pair Finance plötzlich 32,88 Euro.

Die Vollmacht wurde mir vorgelegt.

Was jetzt? Muss ich bezahlen? Wenn ja, die 0,5 oder die 0,9? Wieso darf man einfach anheben, wenn Zalando selbst keine Forderung mehr hatte?

Danke euch!

Post vom Inkassobüro?

Post vom Inkassobüro?

Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



14 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(122653 Beiträge, 40162x hilfreich)

Zitat (von Afg001):
Mahnspesen 1,80
Mahnspesen 3,50
Mahnspesen 4,70

Die sind alle überhöht.
Kamen überhaupt 3 Mahnungen per Post?



Zitat (von Afg001):
Am selben Tag sendete ich Zalando vorsichtshalber die 24,99 Euro zu

Das ergibt überhaupt keinen Sinn - oder hatte man den Artikel nicht zurückgesendet?


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Marius938549
Status:
Beginner
(97 Beiträge, 10x hilfreich)

Zitat (von Afg001):
Was jetzt? Muss ich bezahlen?

Du warst in Verzug, daher sind die Inkassokosten zu ersetzen.


Zitat (von Afg001):
Wenn ja, die 0,5 oder die 0,9?

0,9

Zitat (von Afg001):
Wieso darf man einfach anheben, wenn Zalando selbst keine Forderung mehr hatte?

Weil die Kosten bei Beauftragung entstehen.
Du hattest dich nicht um deine offenen Verbindlichkeiten gekümmert und hattest später erst einen Teil der Schuld beglichen.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Afg001
Status:
Beginner
(149 Beiträge, 11x hilfreich)

Nein, nichts kam per Post. Alles per Mail.

Ich hatte gerade überlegt zu zahlen, da kam heute kam eine neue Mail:

„ Sehr geehrter Herr Heidari,
aus Ihrem Kaufvertrag mit Zalando über die unten stehende Leistung ist die Zahlung weiterhin offen. Sie sind mit der Bezahlung dieser Forderung auch weiterhin in Verzug.

Wir zeigen Ihnen hiermit an, dass Zalando diese Forderung sowie alle aufgrund des Verzugs entstandenen Schadenersatzansprüche (z.B. Zinsen und Kosten) gegen Sie am 04.07.2024 in einer Gesamthöhe von 32,96 € an Liquandum Capital II abgetreten hat.

Was bedeutet das für Sie? Wir haben von Liquandum Capital II den Auftrag erhalten, die ausstehende Zahlung zu der Rechnung von Ihnen einzuziehen. Sie können die offene Forderung daher ab sofort nur noch durch eine Zahlung an uns erfüllen. Wir werden ab sofort sämtliche Schritte des Inkassoprozesses für die Liquandum Capital II durchführen."

Gleichzeitig wurde mit einem Mahnbescheid gedroht. Ist das gut oder schlecht? Soll ich zahlen?

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Marius938549
Status:
Beginner
(97 Beiträge, 10x hilfreich)

Zitat (von Afg001):
Ist das gut oder schlecht?

Das liegt im Auge des Betrachters.

Zitat (von Afg001):
Soll ich zahlen?

Sofern man sich weitere Kosten sparen möchte wäre das zumindest sinnvoll.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(122653 Beiträge, 40162x hilfreich)

Zitat (von Afg001):
Nein, nichts kam per Post. Alles per Mail.

Dann wäre das
Zitat (von Afg001):
Mahnspesen 1,80
Mahnspesen 3,50
Mahnspesen 4,70

schlicht rechtswidrig.

Ist halt die Frage ob man das den Abzockern in den Rachen werfen will, falls ja, dann einfach zahlen.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Afg001
Status:
Beginner
(149 Beiträge, 11x hilfreich)

Ich hätte gedacht, dass schon das Aufkaufen der Forderung problematisch ist?

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Ex Inkassomitarbeiter
Status:
Student
(2484 Beiträge, 730x hilfreich)

Zitat (von Afg001):
Ich hätte gedacht, dass schon das Aufkaufen der Forderung problematisch ist?

Nö warum sollte das problematisch sein. Es ist auch nicht unüblich Forderungen vor der gerichtlichen Beitreibung abzutreten.

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
spatenklopper
Status:
Gelehrter
(10943 Beiträge, 4250x hilfreich)

Zitat (von Ex Inkassomitarbeiter):
Nö warum sollte das problematisch sein.

An sich nicht, problematisch wird es dann meist, bei den einzelnen Positionen, die das Inkasso geltend machen will.
Beim Kauf einer Forderung wird das Inkasso eigenem Namen tätig und es dürfen keine Inkassokosten gefordert werden, "vergessen" viele Unternehmen allerdings....

Bei dem ganzen Durcheinander an unterschiedlichen Zahlungen zu unterschiedlichen Zeitpunkten, ist mir zumindest der Überblick verloren gegangen, worauf die Forderung des (aktuellen) Inkassos jetzt noch beruht....

-- Editiert von User am 10. Juli 2024 15:07

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
Kalanndok
Status:
Student
(2380 Beiträge, 368x hilfreich)

Zitat (von Afg001):
www.inkassomitherz.at


Ist in dem Fall überhaupt deutsches Recht relevant?

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
Afg001
Status:
Beginner
(149 Beiträge, 11x hilfreich)

Das weiß ich leider nicht. Ich habe jetzt noch 3 Tage Zeit. Bezahlen oder spekulieren weil die Mahngebühren nicht rechtens sind?

Inkassos sind echt das Letzte…

Die Aufstellung der Kosten ist im ersten Post aufgeführt.

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
Marius938549
Status:
Beginner
(97 Beiträge, 10x hilfreich)

Zitat (von Afg001):
Ich habe jetzt noch 3 Tage Zeit. Bezahlen oder spekulieren weil die Mahngebühren nicht rechtens sind?

Macht die HF + Inkassokosten nicht ungültig.

Wenn du die Mahngebühren von Zalando für nicht rechtmäßig empfindest bezahlst du diese nicht.
Zitat (von Afg001):
Inkassos sind echt das Letzte…

Nö sind gerade für Gläubiger eine enorme Erleichterung.
Die Inkassokosten sind rechtmäßig entstanden und du beschwerst dich über etwas was du zu verschulden hast.

0x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
9elfer
Status:
Schüler
(284 Beiträge, 34x hilfreich)

Zitat (von Afg001):
Am selben Tag sendete ich Zalando vorsichtshalber die 24,99 Euro


Zitat (von Afg001):
Wir haben deine Zahlung in Höhe von 34,99 € erhalten,


Wie soll das funktionieren?

Zitat (von Afg001):
Die Aufstellung der Kosten ist im ersten Post aufgeführt.


Was genau wird gefordert?

Zitat (von Marius938549):
Die Inkassokosten sind rechtmäßig entstanden


Woher wollen Sie das wissen?

0x Hilfreiche Antwort

#13
 Von 
Marius938549
Status:
Beginner
(97 Beiträge, 10x hilfreich)

Zitat (von 9elfer):
Woher wollen Sie das wissen?

Die Kosten entstehen bei Beauftragung.
der TE war im Verzug - wie er selber hier beschrieben hatte -

0x Hilfreiche Antwort

#14
 Von 
9elfer
Status:
Schüler
(284 Beiträge, 34x hilfreich)

Zitat (von Marius938549):
Die Kosten entstehen bei Beauftragung.


Woher wollen Sie das Wissen? Kennen Sie den Vertrag zw. Zalando und Pair Finance?

Zitat (von Marius938549):
er TE war im Verzug - wie er selber hier beschrieben hatte -


Das heißt ja aber noch lange nicht das ein Schaden entstanden ist. Glauben Sie das Zalando die Zahlung in Höhe von 34,99 € an Pair Finance nachweisen kann?


PS:

Zitat:
Da Pair Finance eine Gebühr an den Forderungen, die es zurückholen kann, verdient, klingt das nach einer durchaus lukrativen Sache.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 273.274 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
110.341 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen