Zwangsvollstreckung finanzamt

21. August 2019 Thema abonnieren
 Von 
go523305-30
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Zwangsvollstreckung finanzamt

Hallo ich stehe kurz vor der zwangsvollstreckung finanzamt steuerschuld bin selbständger Hausmeister und habe ein kein Transporter wo ich drauf angewiesen bin um mein arbeit zu erhalten könnte man den Transporter pfänden
Gruß Frank Schimpf

Post vom Inkassobüro?

Post vom Inkassobüro?

Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(122362 Beiträge, 40129x hilfreich)

Zitat (von go523305-30):
könnte man den Transporter pfänden

Unter Umständen käme da eine Austauschpfändung in Betracht, kommt auf Alter und Wert des Transporters an.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
carosschatz
Status:
Beginner
(116 Beiträge, 11x hilfreich)

Also zunächst mal kann niemand etwas Pfänden, womit Sie dir die Lebensgrundlage entziehen würden.

Meine Erfahrung ist allerdings, dass das dem FIskus erst mal egal ist und die Pfändung als Druckmittel genutzt wird. Wirst du dann tätig, oftmals hilft da nur gerichtliche Hilfe wenn du auch keine Raten anbieten kannst, sieht man es ein. In meinem Fall wurde ich persönlich vorstellig, habe gesagt dass das so nicht geht, auf die entsprechenden § verwiesen, direkt gesagt dass ich auch Schadensersatzansprüche prüfen lassen werde sofern die Pfändung nicht aufgehoben wird, konnte im Gegenzug aber auch bereits eine Rate in Bar anbieten. Zu beachten ist, dass Steuerschulden durch Ratenzahlung binnen spätestens 12 Monaten beglichen sein müssen. Mich interessiert aber auch, wie es zu den Schulden kam? Kein Geld zurück gelegt für die Steuer oder wurdest du geschätzt?

Eine Austauschpfändung kann in Betracht kommen. Allerdings gibt es hier auch Urteile die sich auf die Güte des Fahrzeuges beziehen, welches dir dann ausgehändigt wird. Grob gesagt richtet sich das nach den KM die du so fährst. Arbeitest du nur im Umkreis von 10km zu deinem Firmensitz reicht ne alte Mühle die noch gerade so die 2 Jahre TÜV übersteht. Ist dein Wirkungskreis nun 100km um den Firmensitz, brauchst du auch entsprechend ein Fahrzeug höherer Güte. Die Urteile beziehen sich zwar auf Privatpersonen und den Arbeitsweg, aber ich denke das lässt sich auch auf Selbstständige übertragen.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 272.758 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
110.135 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen