Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
621.494
Registrierte
Nutzer

eidesstattliche versicherung- hilfe!!

22. Januar 2007 Thema abonnieren
 Von 
Jadore01
Status:
Frischling
(41 Beiträge, 5x hilfreich)
eidesstattliche versicherung- hilfe!!

hallo,

angenommen eine person, 19 jahre alt, in schulischer ausbildung (einkommen= 154 euro kindergeld, 164 euro halbwaisenrente + 3oo euro unterhalt vom vater) muss die eidesstattliche versicherung abgeben.

sie hat auch einen nebenjob (babysitten) und bekommt dafür 1-2 x die woche 5 euro die stunde. die "arbeitgeber" setzen diese leistung nicht von der steuer ab- muss sie diese einkünfte auch bei der ev angeben?

und, erfährt der vater etwas von der ev?

würde mich sehr über antworten freuen.

lieben dank im vorraus!




-- Editiert von jadore01 am 22.01.2007 03:45:26

Post vom Inkassobüro?

Post vom Inkassobüro?

Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
thehellion
Status:
Philosoph
(13873 Beiträge, 6389x hilfreich)

Mit dem Einkommen liegst Du doch unterhalb des Existensminimums ?!!

lg
thellion

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Jadore01
Status:
Frischling
(41 Beiträge, 5x hilfreich)

hallo,

danke. jein, also wenn etwas fehlt bezahlt der vater o. die grosseltern das o. halt gelegenheitsjobs. zumal mein vater für mich die wohnung gemietet hat u. bezahlt. aber das spielt doch für die ev keine rolle, oder?

ist es schlimm bzw. verboten wenn man unterhalb des existenzminiums lebt?

lg

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Ticki
Status:
Praktikant
(828 Beiträge, 146x hilfreich)

mich würde mal interessieren warum man mit 19 jahre die ev abgibt (ist nicht böse gemeint)

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Jadore01
Status:
Frischling
(41 Beiträge, 5x hilfreich)

hab in einer wg gelebt. hatte streit mit dem vater (=> dementsprechend keine finanzielle unterstützung seinerseits). habe nur von halbwaisenrente & kindergeld gelebt und konnte 3 x meinen mietanteil nicht bezahlen,

aber...

ich will meine schulden natürlich begleichen. ich hoffe, dass ich mit dem gläubiger eine ratenzahlung vereinbaren kann!

lg

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
guest-12318.04.2009 10:34:17
Status:
Frischling
(37 Beiträge, 3x hilfreich)

Also bei der eidesstaatlichen musst du alles wahrheitsgemäss angeben, sonst landest im Kittchen, folge von Falschaussage an stattes eid, also alle Einnahmen, Konten etc angeben...... Konten räumst aber gefälligst leer und legst das Geld in die Keksdose oder sonstohin, wo keiner was von ahnen würd...und wenn gefragt wird wo das Geld ist? Ausgegeben natürlich

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 237.786 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.570 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen