eintrag schufa

4. Mai 2008 Thema abonnieren
 Von 
babybaby
Status:
Frischling
(34 Beiträge, 1x hilfreich)
eintrag schufa

hallo ihr lieben,
wenn ich gegen einen , der mir geld schuldet einen gerichtlichen titel habe, kann man diesen verwenden um denjeniegen in die schufa eintragen zu lassen?und wenn ja wie macht man dies? würde mich auf antwort freuen.danke

Post vom Inkassobüro?

Post vom Inkassobüro?

Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(32742 Beiträge, 17222x hilfreich)

Hi,

ich nehme an, ein Anruf bei der Schufa klärt das ganz schnell.

Gruß vom mümmel

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
baikal
Status:
Schüler
(188 Beiträge, 26x hilfreich)

Na ja wenn man einen Titel hat und diesen der Schufa, oder wem auch immer, mitteilt nimmt man dem Schuldner natürlich jede Gelegenheit sich irgenwie noch "Geld zu pumpen" um die Forderung zu begleichen. In der Regel will der Gläubiger ja Geld sehen.

Tja und wenn Er eh "Pleite" ist ... macht es auch nichts mehr.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
SilentDeath
Status:
Schüler
(243 Beiträge, 34x hilfreich)

Naja zum ersten muss man Mitglied bei der SCHUFA sein um einen derartigen Eintrag machen zu können. Dies würde sich meiner Meinung nach kaum lohnen nur um jemanden eine rein zuwirken.

Zum zweiten nehme ich wirst du mit deinem Titel ja irgendwann mal etwas Pfänden, gelingt dir dies aller vorraussicht nach nicht gibt dein Schuldner eine Edesstattliche Versicherung ab.

Diese wird bei allen Namhaften Auskunfteien unteranderem auch bei der SCHUFA automatisch ohne dein Zutun festgehalten. Damit erreicht dein Schuldner onehin die schlechteste Bonität.

Dies wird möglich da alle Amtsgerichte automatisch ihre Daten an die Auskunfteien versenden. Dies natürlich zu einem hohen Geldwert.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
anephan
Status:
Lehrling
(1270 Beiträge, 416x hilfreich)

@Silent Death:
"... da alle Amtsgerichte automatisch ihre Daten an die Auskunfteien versenden ..."

Nicht automatisch, sondern nur auf Antrag! Das mit dem "Geldwert" stimmt allerdings! :)

@babybaby:
Nein, die Vorredner/schreiber haben es schon korrekt erklärt. Die Auskunfteien erhalten ihre Informationen von den Schuldnerverzeichnissen der Amtsgerichte und von IKUs. Zur Übermittlung gehört auch eine Datenpflege, die der Einmelder sich verpflichtet zu erbringen. Das würde bei "privaten" Eintragungen den Rahmen sprengen.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.381 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.366 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen