kann das sein ???

22. Oktober 2010 Thema abonnieren
 Von 
alex74
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
kann das sein ???

das ein Inkassounternehmen zuviel an Kosten verrechnet ???

also, ich war mit meiner Leasing Rate 1,5 monate im Rückstand !

am 20.10. war das Geld aber bei der Autobank gutgeschrieben !
(habe am 19.10 überwiesen)

heute bekamm ich nen "schönen " von dem Inkassobüro mit Datum vom 19.20 !
gut, egal ich war im Rückstand !

nun wollen die für die 1019 €
doch gleich 321 € an Auslagen !!!!

es wird mir auch ein Besuch des Ausendienstmitarbeiters angekündigt !

sind die 321 € Gebühren gerechtfertigt ????

lg
alex

-----------------
""

Post vom Inkassobüro?

Post vom Inkassobüro?

Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
thehellion
Status:
Philosoph
(13873 Beiträge, 6410x hilfreich)

Sind erlaubt (freie Marktwirtschaft ) aber nicht durchsetzungsfähig
Weise gegenüber dem Inkasso die Forderung mangels Vorlage der Gläubigervollmacht zurück und setz das Inkasso im selben Schreiben darüber in Kenntnis das es keine offene Forderung gibt und die Gebühren eingeklagt werden müssten. Die telefonische Kontaktaufnahme sowie Besuche des Außendienstes untersagst Du ebenfalls schriftlich
Das schläft nach 2 odr 3 Drohbriefen ein
Schau auch mal hier
http://www.123recht.net/EOS-Inkasso-und-Renault-Bank-__f98029.html





-- Editiert am 22.10.2010 23:08

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118552 Beiträge, 39594x hilfreich)

thehellion ist zuzustimmen.


quote:
kann das sein ???
das ein Inkassounternehmen zuviel an Kosten verrechnet ???

Kann es sein, das du dich hier im Forum nicht umgesehen hast? ;)

Eine nicht unerhebliche Anzahl an Inkassobüros versucht mit nicht gerechtfertigten Posten Kasse zu machen ...




-----------------
"
Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !

"

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Morgause
Status:
Lehrling
(1215 Beiträge, 381x hilfreich)

Ha ja. Bei Abzocke wie bei anderen Mißständen muss man halt einfach kucken, dass man sein Recht kriegt -)

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118552 Beiträge, 39594x hilfreich)

Wer sich wehrt kann verlieren, wer sich nicht wehrt hat schon verloren ... besonders bei Inkasso ...




-----------------
"
Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !

"

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Morgause
Status:
Lehrling
(1215 Beiträge, 381x hilfreich)

Volltreffer!!! Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt! Ha ja, aber echt he!
Die Heizkosten- und Mahnabteilung von meinem "geliebten" Vermieter ist auch ziemlich inkassomäßig drauf. Aber mein Anwalt und ich werden dran bleiben und kucken (ggfs. mit Hilfe des Gerichts und der Arge), dass der Ärger an der Stelle nicht ausufert. Sie stressen halt rum ohne Ende und schreiben total blödes Zeugs, aber wollen keine Belege für den von uns wegen mutmaßlicher Unbilligkeit bestrittenen Teil der Abrechnung rausrücken. Und sie sind natürlich echt total nervtötend, dummdreist und unangenehm und stressen rum ohne Ende und bringen mich schon des öfteren total auf die Palme. Seitdem ich den Trouble mit denen hab, hab ich angefangen, mich erst für Sachen in Bezug auf Inkasso und was man tun kann zu interessieren -)

-- Editiert am 24.10.2010 00:56

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.782 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.140 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen