Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
617.108
Registrierte
Nutzer

kfz Versicherung Gutschrift / Inkasso

18. August 2021 Thema abonnieren
 Von 
XITE
Status:
Frischling
(17 Beiträge, 0x hilfreich)
kfz Versicherung Gutschrift / Inkasso

Guten Tag,

am 29. Dezember 2020 habe ich meinen PKW stillgelegt,
am 30. Dezember 2020 erhielt die Versicherung die info.. PKW stillgelegt.
am 04. Januar 2021 versuche die Versicherung die Prämie abzubuchen, Konto war leider nicht gedeckt.
am 06. Januar 2021 überwies die Versicherung die Prämie bzw. Gutschrift auf mein Konto.

Mahnbescheid zu spät widersprochen.... Gutschrift/ Versicherungsprämie überwiesen... Inkasso Briefe sowieso ignoriert und die kosten nicht überwiesen.

-------------

In den Zahlungserinnerungen steht, das Ich die Prämie für den kommenden Quartal zahlen soll... obwohl mein KFZ stillgelegt wurden ist, fordert die Versicherung die Prämie, ich denke das die Forderung lt. Rechnung unberechtigt ist, die klage basiert auf diese Rechnung bzw. kosten der Inkasso, ich habe bei der Versicherungs nichts mehr offen, kann ich die Klage selber erfolgreich abweisen?
-----------

Post vom Inkassobüro?

Post vom Inkassobüro?

Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
cirius32832
Status:
Master
(4634 Beiträge, 1133x hilfreich)

Zitat (von XITE):
Mahnbescheid zu spät widersprochen....


Wenn man sich um nichts kümmert ... muss man sich auch nicht wundern

Signatur:

https://www.antispam-ev.de

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
XITE
Status:
Frischling
(17 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von cirius32832):
Wenn man sich um nichts kümmert ... muss man sich auch nicht wundern


:spam:

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
vundaal76
Status:
Master
(4807 Beiträge, 1888x hilfreich)

Zitat:
die klage basiert auf diese Rechnung bzw. kosten der Inkasso, ich habe bei der Versicherungs nichts mehr offen, kann ich die Klage selber erfolgreich abweisen?


Zitat:
Mahnbescheid zu spät widersprochen....


Wieso ist es hier zu einem Klageverfahren gekommen?

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
XITE
Status:
Frischling
(17 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von vundaal76):
Wieso ist es hier zu einem Klageverfahren gekommen?


Inkassokosten habe ich mich geweigert zuzahlen.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Ex Inkassomitarbeiter
Status:
Lehrling
(1852 Beiträge, 589x hilfreich)

Zitat (von XITE):
Inkassokosten habe ich mich geweigert zuzahlen.


Der Grund dafür ist welcher?

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
XITE
Status:
Frischling
(17 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Ex Inkassomitarbeiter):
Der Grund dafür ist welcher?


Es bestand keine zahlungsverpflichtung gegenüber der Versicherung, die Versicherung forderte KFZ Versicherungsprämie und nicht das Gutschrift, also die Zahlungsaufforderung was die Versicherung mir zugesandt hatte, ist unberechtigt, da ich keinen KFZ bei denen Versichert habe. Die Inkassobüro baut ja genau drauf auf.

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(104071 Beiträge, 37594x hilfreich)

Zitat (von XITE):
kann ich die Klage selber erfolgreich abweisen?

Nein, denn die Befugnis dazu hat ausschließlich das Gericht.



Zitat (von XITE):
am 30. Dezember 2020 erhielt die Versicherung die info.. PKW stillgelegt.

Eine Info ist unerheblich.
Wann wurde der Versicherung der Nachweis der Stilllegung zugesendet?
Wann ist dieser Nachweis - gerichtsfest nachweisbar - bei denen eingegangen?
Wann konkret ist das zu unrecht erhaltenen Geld bei der Versicherung wieder eingegangen?



Zitat (von XITE):
Es bestand keine zahlungsverpflichtung gegenüber der Versicherung,

Dieser optimistischen Theorie möchte ich derzeit nicht wirklich folgen.





-- Editiert von Harry van Sell am 20.08.2021 11:24

Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 234.828 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
96.535 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen