paigo unbekannte Forderung von 1&1

5. Oktober 2021 Thema abonnieren
 Von 
guest-12328.01.2023 18:57:04
Status:
Schüler
(220 Beiträge, 21x hilfreich)
paigo unbekannte Forderung von 1&1

Ich habe ein Problem mit dem Inkassounternehmen paigo. Ich habe vor kurzem schon Schreiben mit einer angeblich offenen Forderung von über 200 Euro bekommen, diese soll von 1&1 sein und ist mittlerweile über 2 Jahre alt. Ich habe mich selbst an 1&1 gewandt, bin seit letzten Jahr da auch zahlender Kunde und die können d ie Forderung auch nicht zuordnen.

Nur paigo pocht auf diese mir unbekannte Forderung. Normalerweise, wenn was sein sollte, schickt ja 1&1 auch immer direkt zuerst Zahlungserinnerung usw. nix ist in der Sache vorher passiert und das ganze muss ja auch vor meinen Umzug passiert sein.

Ich habe mittlerweile schon mehrere Schreiben an paigo geschickt, aber die gehen nicht nicht drauf ein, sondern bieten mir nur eine sehr hohe Ratenzahlung an und bestehen weiterhin auf diese mir unbekannte Forderung. Wenn selbst 1&1 nicht weiß, um was es sich handelt, dann werde ich da auch erst mal nix weiter auch nur einen Cent an diese paigo zahlen., Ich war sogar damit auch zu einer Schuldnerberatungsstelle gewesen, aber bis die da was machen, vergeht jetzt auch wieder nur Zeit.

Eine Sache hatte ich mal vor 2 Jahren bei 1&1 gehabt, ist aber von mir ordnungsgemäß gekündigt und von 1&1 auch bestätigt worden. Also ergo kann da nix mehr offen sein und ich habe von 1&1 vorher auch da in der Sache nichts mehr weiter erhalten. Nur diesen offenen Zahlungsbetrag der aus dem Jahr 2019 stammen soll und ich absolut nichts damit anfangen kann und ich da noch an meiner alten Adresse gewohnt habe.

Und richtig reagieren auf meine Beschwerden, Schreiben machen die gar nicht. Ich weiß nicht, was man jetzt noch tun kann, damit das ganze Ende endlich mal ein Ende findet. Die wollen nur Geld sehen, ob die Forderung berechtigt ist, scheint denen irgendwie egal zu sein.

Hat jemand schon mal Erfahrung mit paigo gehabt? Ich bin mit meinem Latein buchstäblich am Ende. Vielleicht kann die Schuldnerberatungsstelle noch was erreichen, aber das zieht sich auch alles in die Länge. Den nächsten Termin hab ich erst im November bei denen bekommen.

Post vom Inkassobüro?

Post vom Inkassobüro?

Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118726 Beiträge, 39622x hilfreich)

Zitat (von Schneewittchen27):
Und richtig reagieren auf meine Beschwerden, Schreiben machen die gar nicht.

Nö, tun die nie wenn die Meinung des Schuldners von deren Meinung abweicht.



Zitat (von Schneewittchen27):
Ich weiß nicht, was man jetzt noch tun kann, damit das ganze Ende endlich mal ein Ende findet.

Genau das machen was die wollen: schön alles zahlen.
Oder Geduld haben, die auch ignorieren und warten bis was vom Gericht kommt.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
guest-12328.01.2023 18:57:04
Status:
Schüler
(220 Beiträge, 21x hilfreich)

das heißt auf gut deutsch, das ich mir quasi einen "Wolf" schreiben kann, egal was ich schreibe....Denn die müssen doch darlegen können oder wollen, um was für eine "Forderung" es sich handelt, bei 1&1 ist jedenfalls nichts mehr offen.

1x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118726 Beiträge, 39622x hilfreich)

Richtig.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Ex Inkassomitarbeiter
Status:
Student
(2382 Beiträge, 711x hilfreich)

Zitat (von Schneewittchen27):
das heißt auf gut deutsch, das ich mir quasi einen "Wolf" schreiben kann, egal was ich schreibe....Denn die müssen doch darlegen können oder wollen, um was für eine "Forderung" es sich handelt, bei 1&1 ist jedenfalls nichts mehr offen.


Was hast du denen denn bisher geschrieben? So einen langen Text wie hier oder Klipp und klar, dass du Ulas willst aus denen sich die Hauptforderung ergibt.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(24959 Beiträge, 16160x hilfreich)

Zitat:
bin seit letzten Jahr da auch zahlender Kunde und die können d ie Forderung auch nicht zuordnen.

Hast du das schriftlich? Wenn ja wäre das für mich Grund, zur Polizei zu gehen und Strafanzeige gegen die Mitarbeiter des Inkassos zu erstatten wegen Verdacht des gewerblichen Betruges. Denn wenn die Antwort der 1&1 korrekt ist, haben die ja die Forderung frei erfunden. Mindestens aber scheint das Inkasso sich hier an einer "absichtlichen Personenverwechslung" zu probieren, versucht also dir Schulden anzuhängen, die nichts mit dir zu tun haben und deswegen kann 1&1 das auch nicht zuordnen.

Sollen die doch einem Staatsanwalt erklären, wieso 1&1 behauptet, dass die Forderung nicht zuzuordnen ist.

Hebe dir unbedingt die Kündigungsbestätigung u.ä. von dem Fall vor 2 Jahren auf. Nur sicherheitshalber, sollte es doch mal vor Gericht gehen o.ä.

Mehr würde ich nicht tun. Das Inkasso bekommt mit, dass man Strafanzeige erstattet hat. Alternativ kann man denen noch etwas schreiben. Beispielsweise "Herzlichen Glückwunsch. Sie haben eine Strafanzeige gewonnen. Wenn Sie mich nicht in Ruhe lassen, riskieren sie eine sehr teure negative Feststellungsklage, sowie Unterlassungsklage, beides ohne weitere Vorwarnung. Ich gehe davon aus, dass ich deutlich genug war."

Danach sollte Ruhe sein.

Signatur:

Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
guest-12328.01.2023 18:57:04
Status:
Schüler
(220 Beiträge, 21x hilfreich)

nein schriflicht hab ich das von 1&1 nicht wirklich, habe das alles telefonisch geklärt. Zudem es ist sehr verwunderlich, das ich von denen vorher noch nie was gehört habe. Mir stellt sich nun die Frage, ob das evtl. mit meinen Umzug zu tun haben könnte....Ich habe jetzt in der Sache auch schon eine Schuldnerberatungsstelle aufgesucht, aber den nächsten Termin hab ich erst im November, also zieht sich das und meine Nerven liegen jetzt schon blank. Das mit der Telekom besteht ja auch noch....Unrechtmäßige Forderungen, aber das ist ein anderer Thread.

Ich habe paigo gebeten, mir eine Aufschlüsselung zu schicken, dem sind sie nicht nachgekommen außer einer hohen Ratenzahlung ab 01. Oktober über 70 Euro! Momentan weiß ich auch nicht, wie ich am besten drauf reagieren soll. Es ist auch merkwürdig das ich von 1&1 in der Sache, wie bereits schon geschrieben, vorher keinerlei Mails oder Zahlungserinnerungen oder ähnliches erhalten habe und die sich auch am Telefon keinen Reim drauf machen könnten, wie das zustande kommt. Ich überlege hier schon, fachliche juristische Hilfe in Anspruch zu nehmen oder reicht hier wirklich die Schuldnerberatungsstelle aus? Da ich mich grad beruflich selbständig gemacht habe, kann ich so ein Streß nicht gebrauchen. Die Kündigung, die damals mit meinen Laptop einherging, wurde mir ordnungsgemäß von 1&1 auch bestätigt, damit war für mich die Sache auch erledigt gewesen, habe das auch in monatlichen Raten 2 Jahre brav abbezahlt.

Wenn paigo versucht nur Geld zu kassieren, mir zu drohen etc. dann müsste ich wohl wirklich zur Polizei gehen. Dann würde ich das Inkassoschreiben direkt vorlegen, wenn ich bei der Schuldnerberatungsstelle auch nicht weiterkomme oder soll ich das ganze mal meinen Steuerberater vorlegen? Vielleicht hilft das ja auch schon.

Ich war im September 2018 nach Bad Münder gezogen (vorher Hannover) aus 2019 soll diese komische Forderung stammen. Noch nicht dort bei 1&1 gewesen. Den Laptop hab ich mir vorher schon zugelegt, also kann das damit auch nicht zusammen hängen. Und jetzt wohne ich seit April hier in Sachsen. Ich möchte auch mal wissen, woher die meine neue Adresse haben, sicher beim EMA nachgefragt....

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(24959 Beiträge, 16160x hilfreich)

Lass dich nicht verunsichern. Die müssen beweisen, dass du Schulden hast und etwas damit zu tun hast, nicht umgekehrt.

Zitat:
Momentan weiß ich auch nicht, wie ich am besten drauf reagieren soll.

Wie bereits gesagt: Strafanzeige.

Zitat:
Ich überlege hier schon, fachliche juristische Hilfe in Anspruch zu nehmen oder reicht hier wirklich die Schuldnerberatungsstelle aus?

Es bringt nichts aus Kostensicht. Denn die Kosten eines Anwalts gibt dir erst mal keiner zurück. Anwälte braucht es erst, wenn das jemals vor Gericht gehen sollte.

Die Schuldnerberatung reicht. Die kennen diese Personenverwechslungen zu genüge. Das machen Inkassos öfters.

Den Steuerberater würde ich das nicht vorlegen. Was soll der denn tun? Direkt involviert ist er nicht und das ist Privatsache und nichts aus deinem Gewerbe. Er kann auch nicht mehr tun als denen einen Brief schicken. Das bringt nichts.

Zitat:
Ich möchte auch mal wissen, woher die meine neue Adresse haben, sicher beim EMA nachgefragt....

Du könntest denen ein T5F zuschicken. Einfach mal googlen. Aber die aktuelle Version für die DSGVO nehmen. Die müssen sie beantworten in einer kleinen Frist. Tun sie das nicht, kannst du beim zuständigen Datenschutz ein Bußgeld beantragen.

Signatur:

Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.250 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.329 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen