Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
553.109
Registrierte
Nutzer

Aufrechnung nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens

 Von 
palpress
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Aufrechnung nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens

Guten Tag,

am 01.11.2011 habe ich mein Studium unterbrochen. Durch Unterbrechung des Studiums hat eine Rückforderung (BAföG) vom 783 Euro entstanden. (Fällig war zum 31.12.2011).

Am 20.01.2012 hat das Insolvenzgericht das Insolvenzverfahren über mein Vermögen eröffnet.

Die Forderung wurde durch mich beim TH angemeldet und er hat den Beschluss an dem BAföG-Amt zugestellt.

Das Amt hat die Forderung nicht in der Schuldentabelle angemeldet.

Nun seit 04.2012 studiere ich wieder aber das neue Amt hat die alte Forderung mit der neuen aufgerechnet.

Darf das amt in der Insolvenz machen??Ich dachte, dasss die allgemein. Aufrechnungsregeln durch die Insolvenzordnung in den § 94 bis § 96 INSO zumSchutz der Insolvenzmasse eingeschränkt werden?


Vielen Dank.


-----------------
""

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Insolvenz Forderung Insolvenzmasse


1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Eidechse
Status:
Senior-Partner
(6949 Beiträge, 3833x hilfreich)

Während des laufenden Insolvenzverfahrens sind m.E. solche Aufrechnungen gem. §§ 94 ff. InsO ausgeschlossen. In der RSB könnte man das evtl. anders sehen, wenn man mal eine Parallele zu den Aufrechnungsmöglichkeiten des Finanzamtes zieht.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 195.476 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
82.126 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.