Gläubigerstellung

7. März 2011 Thema abonnieren
 Von 
Jamain
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 0x hilfreich)
Gläubigerstellung

Hallo,

ich habe gegen jmd. einen Titel i.H.v. 2500€ erwirkt.
Außergerichtlich wollte er nicht verhandeln, habe also Klage eingereicht. Da er keine Stellung bezogen hat, wurde ein Versäumnisurteil ausgesprochen zu meinen Gunsten ausgesprochen. Er hat noch immer nicht bezahlt und ich habe eine EV erwirkt. Nun teilt er mir mit, dass er aus einem früheren Verfahren einen weiteren Gläubiger bedienen muss. Dieser Gläubiger hat seinen Titel also vor mir erwirkt, jedoch habe ich zuerst zwangsvollstreckt. Mein Schuldner bedient den anderen Gläubiger jedoch schon längere Zeit mit monatl. 25€.
Nun bat mir der Gläubiger einen Vergleich an. Er bietet mir einmalig 1600€ an um die Schuld zu tilgen. Sollte ich die 1600€ nicht annehmen, werde er sie an den anderen Gläubiger weiter geben. Da der Schuldner Student ist und auch mit Sicherheit in den nächsten 6Jahren nichts zu holen ist, bin ich mir nicht sicher ob ich es annehmen soll.
Wie ist denn nun die Gläubigerstellung? Habe ich primären Anspruch auf das Geld weil ich zuerst zwangsvollstreckt habe oder ist mir tatsächlich der andere Gläubiger vorrangig, da er das Verfahren früher hatte?

-----------------
" "

Insolvent und jetzt?

Insolvent und jetzt?

Ein erfahrener Anwalt im Insolvenzrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Insolvenzrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(121586 Beiträge, 40040x hilfreich)

Und was kam bei der EV raus?


Da er offensichtlich unterhalb der Pfändugsgrenze liegt, wirst du erstmal auf seine freiwilligkeit angewiesen sein.


Aber solche Urteile sind ja midestens 30 Jahre lang vollstreckbar, also einfach mal abwarten ...




-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !

"

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
CBW
Status:
Lehrling
(1635 Beiträge, 1001x hilfreich)

Hallo,
reite nicht auf der Rheienfolge rum - will ich hier auch nicht ausschlachten! Langfristig gesehen kannst du natürlich hoffen, das der Schuldner deine Forderung begleichen muss. Letztlich kann er auch eine PI beantragen! Das Angebot solltest du annehmen - alles andere wäre Unsinn! Das Angebot bekommst du nie wieder!!!

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 270.990 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.518 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen