Hilfe & Kontakt
Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
532.420
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang

Insolvenz - Abschöpfungsverfahren - kann ich noch Einspruch einlegen?

20.9.2012 Thema abonnieren
 Von 
batman7597
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Insolvenz - Abschöpfungsverfahren - kann ich noch Einspruch einlegen?

Guten Morgen,

ich hätte eine Frage betreffend –Schuldenregulierungsverfahren—
Nach 6 Jahren Selbstständigkeit habe ich leider meine Firma mit Schulden abmelden müssen,
Mein Unternehmensberater hat mir geraten einen Privatkonkurs anzustreben.
Ich habe ein Antrag gestellt auf einen Zahlungsplan und Abschöpfungsverfahren.
Die Eigenverwaltung bis zur der Tagsatzung ist durch das Gericht bestätigt worden,
leider wollte ein Gläubiger 2 Woche vor der Tagsatzung meine Unterlagen überprüfen und hat ein Masseverwalter beim Gericht bestellt.
Der Masseverwalter hat alles überprüft und keine Absichtliche Handlung festgestellt.
Leider hat er sich auch mit meinen Lohneinkünften beschäftigt und hat--- festgestellt—
das mein Dienstvertrag der auf Provisionsbasis aufgebaut ist nicht den Zahlungsplan erfüllen wird.
Das hat er auf der Tagsatzung auch mehrmals wiederholt und die Gläubiger damit beeinflusst.
Ich wollte sogar mein Angebot für den Zahlungsplan verbessern von 11% auf 23% bin leider nicht dazugekommen. Da der größte Gläubiger (die Bank) auch dann der Meinung des Masseverwalters war.
Daraufhin wurde das Abschöpfungsverfahren eingeleitet, ich habe in der Tagsatzung betont dass ein Abschöpfungsverfahren für mich eine Kündigung bei meinen Arbeitgeber bedeutet (Bank)und mit ein Abschöpfungsverfahren schwer sein wird eine vernünftige Arbeit zu finden.
Meine Frage wäre ob ich oder ein Gläubiger (Bank) noch die Möglichkeit haben gegen den Beschluss Einspruch zu erheben oder eine andere Variante es gibt. Ich habe nächste Woche beim Vorstand der Bank der auch der Größte Gläubiger ist ein Termin um die Vorgangsweise der Bank bei der Verhandlung zu besprechen.
Der Vorstand ist auch ein Bekannter und kennt meine Sachlage nicht und wird vielleicht auf mein Angebot von 23 % eingehen wollen.
Ist das noch möglich oder ist der Zug schon abgefahren und ich jetzt 7 Jahre kämpfen kann.

Danke


-----------------
""

Verstoß melden



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Eidechse
Status:
Senior-Partner
(6884 Beiträge, 3785x hilfreich)

Kann es sein, dass es hier nicht um eine Insolvenz nach deutschem Recht geht sondern nach österreichischem Recht?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
batman7597
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Ja, sorry hab vergessen zum schreiben.
Es betrifft das österreichischem Recht

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 184.217 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
77.841 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.