Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
541.802
Registrierte
Nutzer

Insolvenzverfahren und mein Insolvenzverwalter

15.2.2011 Thema abonnieren
 Von 
guest-12327.02.2011 00:21:06
Status:
Frischling
(45 Beiträge, 3x hilfreich)
Insolvenzverfahren und mein Insolvenzverwalter

Hallo zusammen,

Ich habe ein Problem.

Ich habe den Antrag auf Inso gestellt und wurde das Verfahren auch eröffnet.

Gestern war mein Insolvenzverwalter bei mir zuhause und wollte das Auto wegnehmen.

Das Auto gehört mir aber nicht. Das Auto ist nur auf meinen Name zugelassen ( Fahrzeugbrief steht meinen Name und Steuerbescheid kommt auch auf meinen Namen). Der Brief befindet sich aber nicht bei mir und Kaufvertrag ist nicht auf meinen Namen sond. auf meine Partnerin!!

Er sagt, da im Fahrzeugsbrief meinen Name steht, gehört das Auto ihm. Stimmt das???

Im Brief steht klar und deutlich, dass der Inhaber des Berifes nicht als eigentümer des Fahrzeugs ausgewiesen wird .

Nun meine Partnerin macht streß deswegen und sie will das Fahrzeug sofort zurückhaben!

Ich bitte um Hilfe!!

Danke ...

Verstoß melden



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
bummelbiene99
Status:
Praktikant
(593 Beiträge, 186x hilfreich)

Hast du denn im Inso-Antrag das Auto angegeben oder woher wusste der Inso-Verwalter von dem Auto?

-----------------
" "

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
guest-12327.02.2011 00:21:06
Status:
Frischling
(45 Beiträge, 3x hilfreich)

nein habe ich nicht angegeben und vorher wusste er nicht. Ich habe ihm nur gestern davon erzählt.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Matze1966
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Er kann gar nix weg nehmen. Du darfst Halter und Versicherung nehmen sein und wenn es ein Ferrari wäre geht ihm das nichts an. Die Insolvenz gilt nur für Dich und nicht auf die Frau oder Freundin.
Habe das gleiche Problem mit einer Harley davidson gehabt. BESITZER ist wer im Kaufvertrag steht !!! Der Grund weshalb das Fahrzeug auf Dich angemeldet ist, ist ganz einfach. DEINE Freundin hat einfach keine Lust Deine Strafzettel zu Bezahlen oder aber bei einem Unfall den Du Verschuldet hast in ihren Prozenten hoch Gestuft zu werden.
Das sollte jeder Richter nachvollziehen können..Deine Freundin stellt dir das Fahrzeug lediglich zur Verfügung damit Du es Nutzen kannst bis auf Wiederuf. Von mir wollte er auch die Harley haben hab ihm geschrieben gibts es nicht. WENN das Gericht mich anschreiben tut, werde ich dem Gericht den Kaufvertrag zuschicken dann können die sich in Spanien mit dem Besitzer auseinandersetzen und der, wird einen scheis tun.
Ich darf die Harley nutzen so lange und so oft ich möchte.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
fb367463-2
Status:
Schlichter
(7219 Beiträge, 2888x hilfreich)

Er KANN das Auto sicherlich einziehen, da der Wagen in Ihrem Gewahrsam ist.

Zitat:
MERKE: 808 I ZPO setzt nicht voraus, dass der Schuldner auch Eigentümer der zu pfändenden Sache ist. Der Gerichtsvollzieher prüft nur den Gewahrsam, d. h. die tatsächliche Gewalt über die Sache. Die Eigentumsverhältnisse interessieren grundsätzlich nicht. Die Zwangsvollstreckung ist ein stark formalisiertes Verfahren und zudem ist der Gerichtsvollzieher zu einer Prüfung der materiellen Rechtslage vor Ort gar nicht in der Lage.

Das hat zur Folge, dass auch die Pfändung einer Sache, die nicht im Eigentum des Schuldners steht (sog. Schuldnerfremde Sache) wirksam ist.

Aber: Ihre Freundin kann die sogenannte Drittwiderspruchsklage erheben, da der Wagen ihr Eigentum ist. Nachweis ist der Kaufvertrag, der Pkw wird dann wieder freigegeben.

Signatur:"Juristen haben keinen Sex, sondern stellen eine Geschlechtsgemeinschaft her" :D
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 188.915 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
79.623 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.