Kann ein Antrag auf Privatinsolvenz durch Dritte gestellt werden?

22. Februar 2024 Thema abonnieren
 Von 
Fippsi
Status:
Frischling
(23 Beiträge, 9x hilfreich)
Kann ein Antrag auf Privatinsolvenz durch Dritte gestellt werden?

Guten Morgen,

ich habe eine höhere, private Forderung an eine private Person mit wahrscheinlich (verschleiertem), größerem Vermögen. Kann nur der Schuldner Antrag auf Privatinsolvenz stellen oder kann auch ich diesen Antrag stellen?

Freundliche Grüße
Fippsi

Insolvent und jetzt?

Insolvent und jetzt?

Ein erfahrener Anwalt im Insolvenzrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Insolvenzrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
vacantum
Status:
Lehrling
(1102 Beiträge, 179x hilfreich)

Warum willst Du als Gläubiger eine Privatinsolvenz für den Schuldner?

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
9elfer
Status:
Schüler
(178 Beiträge, 17x hilfreich)

Zitat (von Fippsi):
Kann ein Antrag auf Privatinsolvenz durch Dritte gestellt werden?


Ja, wenn die entsprechenden Vorraussetzungen gegeben sind.

(siehe § 14 InsO - Antrag eines Gläubigers)

1x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
JayC
Status:
Schüler
(212 Beiträge, 62x hilfreich)

Zitat (von vacantum):
Warum willst Du als Gläubiger eine Privatinsolvenz für den Schuldner?

Wegen eines möglichen größeren verschleierten Vermögens.

Allerdings gehe ich auch davon aus, dass eine Privatinsolvenz nur mit aktiver Mitarbeit der insolventen Person erfolgreich durchgeführt werden kann. Ist der Schuldner nicht auffindbar, wird es schwierig.

Wie verhält es sich mit der Situation der Abwesenheit. Kann ich die Insolvenz trotzdem beantragen?

Ich versuche zu prüfen, welche Möglichkeiten ich habe. Letztendlich bleibt vor jeden Schritt eine gründliche Prüfung zwischen Aufwand/Kosten und der Erfolgschance :???:

Ich vermute, dass ein Antrag auf Insolvenz durch mich bereits scheitern wird, wenn der Schuldner nicht verfügbar ist (keine Anschrift, Ausland, etc.) und nicht am Verfahren teilnehmen, angehört werden kann!?

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(119858 Beiträge, 39787x hilfreich)

Zitat (von JayC):
Wegen eines möglichen größeren verschleierten Vermögens.

An das man dann nach Restschuldbefreiung gar nicht mehr ran kommt.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Solan196
Status:
Master
(4564 Beiträge, 554x hilfreich)

Das macht doch bei Privatpersonen überhaupt keinen Sinn. Oder meinst du das "verschleierte Vermögen" wird durch die Insolvenz entschleiert? Mitnichten (und Neffen :wink: ), einziger Vorteil für dich wäre, du könntet dich viel früher von der Forderungen verabschieden.

1x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
JayC
Status:
Schüler
(212 Beiträge, 62x hilfreich)

Ja, eure Antworten sind alle einleuchtend. Danke für die Aufklärung. :cheers:

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Eidechse
Status:
Senior-Partner
(6998 Beiträge, 3920x hilfreich)

Die Antworten hören sich hier so an, als ob einige davon ausgehen, dass auch bei einem Fremdantrag / Gläubigerantrag auf Insolvenzeröffnung eine Restschuldbefreiung erfolgt. Das ist aber gerade nicht so. Die RSB gibt es nur bei einem Eigenantrag, den der Schuldner natürlich noch stellen kann, wenn ein Fremdantrag gestellt wird.

Wenn der TS im geschilderten Fall jedoch noch nicht einmal den Aufenthaltsort des Schuldners kennt, wird ein Antrag daran scheitern. Mal abgesehen davon, dass für den Nachweis der Zahlungsunfähigkeit regelmäßig die erfolglose Zwangsvollstreckung erforderlich ist.

3x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 267.468 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
108.092 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen