Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
617.241
Registrierte
Nutzer

Nach Privatinsolvenzeröffnung haben nur 2 Gläubiger Forderungen angemeldet

9. August 2022 Thema abonnieren
 Von 
AnonymerNutzerBi
Status:
Beginner
(52 Beiträge, 1x hilfreich)
Nach Privatinsolvenzeröffnung haben nur 2 Gläubiger Forderungen angemeldet

Hallo!
Nach dem meine Privatinsolvenz gestartet ist und ein schriftlicher Prüfungstermin ansteht, habe Ich mitbekommen das von 12 Gläubigern nur 2 eine Anmeldung getätigt haben.
Was hat das für Konsequenzen?
Der Gesamtbetrag an Forderung liegt bei ca. 12.000.00 Euro
Die 2 Gläubiger die sich gemeldet haben gesamt bei ca. 900 Euro
Versagt mir das Gericht in dem Fall die Privatinsolvenz und die Restschuldbefreiung?
Ich habe die Fordrungen anerkannt, war das ein Fehler?
Kann das nach der Restschuldbefreiung noch eingefordert werden?
Es handelt sich bei den Forderungen um nichts illegales so das diese aus der Restschuldbefreiung rausgenommen würden.
Ein Gläubiger hat übrigens meinen Arbeitgeber bezüglich der Forderung kontaktiert und wurde darauf verwiesen das der Insolvenzverwalter pfändbare Beträge erhalte und der Gläubiger sich diesbezüglich an diesen wenden möge.

Insolvent und jetzt?

Insolvent und jetzt?

Ein erfahrener Anwalt im Insolvenzrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Insolvenzrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



11 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
AR377
Status:
Schüler
(478 Beiträge, 107x hilfreich)

Zitat (von AnonymerNutzerBi):
Nach Privatinsolvenzeröffnung haben nur 2 Gläubiger Forderungen angemeldet
Evtl. umso besser!

Zitat (von AnonymerNutzerBi):
Der Gesamtbetrag an Forderung liegt bei ca. 12.000.00 Euro
Wo liegt das Problem?
Ein Betrag von 50.000.000 DEM wurde öffentlich als "Peanuts" bezeichnet. Wenn auch schon paar Jahrzehnte her.

Zitat (von AnonymerNutzerBi):
Ich habe die Fordrungen anerkannt, war das ein Fehler?
u.U.

Zitat (von AnonymerNutzerBi):
Ein Gläubiger hat übrigens meinen Arbeitgeber bezüglich der Forderung kontaktiert und wurde darauf verwiesen das der Insolvenzverwalter pfändbare Beträge erhalte und der Gläubiger sich diesbezüglich an diesen wenden möge.
Gemach, gemach, Gläubiger.
Andere sind auch noch da!

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
AnonymerNutzerBi
Status:
Beginner
(52 Beiträge, 1x hilfreich)

Zitat (von AnonymerNutzerBi)
Ich habe die Forderungen anerkannt, war das ein Fehler?

Zitat (von AR377)
u.U.

Was bedeutet u.U. (unter Umständen), Ich meine wo sieht man etwas negatives?

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Ex Inkassomitarbeiter
Status:
Lehrling
(1853 Beiträge, 589x hilfreich)

Zitat (von AnonymerNutzerBi):
Die 2 Gläubiger die sich gemeldet haben gesamt bei ca. 900 Euro
Versagt mir das Gericht in dem Fall die Privatinsolvenz und die Restschuldbefreiung?

Nein, warum denn auch.

Zitat (von AnonymerNutzerBi):
Kann das nach der Restschuldbefreiung noch eingefordert werden?

Njein. Der Gläubiger kann fordern was er will, nach der RSB ist eine Forderung, welche vor Eröffnung entstanden ist, nicht mehr durchsetzbar. Dich anzuschreiben ist jedoch weiterhin erlaubt.

Zitat (von AnonymerNutzerBi):
Ich habe die Fordrungen anerkannt, war das ein Fehler?

Wie meinst du das? Hast du dem Gläubiger irgendwann ein Schuldanerkenntnis geschickt? Das wäre nicht schlimm.

Zitat (von AnonymerNutzerBi):
Ein Gläubiger hat übrigens meinen Arbeitgeber bezüglich der Forderung kontaktiert und wurde darauf verwiesen das der Insolvenzverwalter pfändbare Beträge erhalte und der Gläubiger sich diesbezüglich an diesen wenden möge.

Das passiert leider oftmals automatisch.

Bis zur Beerdigung des Verfahrens ist noch ein wenig Zeit und bei vielen Gläubigern hat Insopost keine Priorität. Insofern wird der ein oder andere noch anmelden.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
AnonymerNutzerBi
Status:
Beginner
(52 Beiträge, 1x hilfreich)

Zitat (von Ex Inkassomitarbeiter):
Wie meinst du das? Hast du dem Gläubiger irgendwann ein Schuldanerkenntnis geschickt? Das wäre nicht schlimm.

Nein, Ich habe dem Insolvenzverwalter mitgeteilt das Ich die 2 Forderungen anerkenne §175 Inso

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Ex Inkassomitarbeiter
Status:
Lehrling
(1853 Beiträge, 589x hilfreich)

Zitat (von AnonymerNutzerBi):
Nein, Ich habe dem Insolvenzverwalter mitgeteilt das Ich die 2 Forderungen anerkenne §175 Inso

Wenn die Forderungen richtig sind, ist das auch iO.

1x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
AR377
Status:
Schüler
(478 Beiträge, 107x hilfreich)

Zitat (von AnonymerNutzerBi):
Was bedeutet u.U. (unter Umständen), Ich meine wo sieht man etwas negatives?
Zitat (von AnonymerNutzerBi):
AnonymerNutzerBi
AnonymerNutzer ist nichts negatives (abgesehen von der diesbezüglichen Illuision)

Aber was bedeutet Bi?

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
spatenklopper
Status:
Unparteiischer
(9558 Beiträge, 3961x hilfreich)

Zitat (von AR377):
AnonymerNutzer ist nichts negatives (abgesehen von der diesbezüglichen Illuision)

Egal was du einnimmst, nimm weniger davon, oder lass es weg.

Die Frage des TE´s war, ob es ein Fehler war die Forderungen anzuerkennen, Deine Antwort darauf u.U, Rückfrage weshalb u.U, deine Antwort ---- :???:

Zitat (von AR377):
Aber was bedeutet Bi?


Hat mit der Frage des TE jetzt was zu tun?

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
AnonymerNutzerBi
Status:
Beginner
(52 Beiträge, 1x hilfreich)

Zitat (von AR377):
Aber was bedeutet Bi?

Das ist die Abkürzung der Stadt aus der Ich komme such in OWL nach BI

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
spatenklopper
Status:
Unparteiischer
(9558 Beiträge, 3961x hilfreich)

Zitat (von AnonymerNutzerBi):
Das ist die Abkürzung der Stadt aus der Ich komme


Also nur noch halb anonym, wobei Bi ist ja die Stadt die es gar nicht gibt. :grins:

1x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
AnonymerNutzerBi
Status:
Beginner
(52 Beiträge, 1x hilfreich)

Hallo habe etwas neues bekommen!


kann mir jemand sagen was es damit auf sich hat?

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
spatenklopper
Status:
Unparteiischer
(9558 Beiträge, 3961x hilfreich)

Kurzfassung:

Der Insolvenzverwalter hat alles rechtzeitig veröffentlicht, so dass alle, die bisher ihre Forderungen nicht angemeldet haben in die Röhre gucken werden und Pech haben.

Des weiteren, dass keine Forderungen aus Straftaten bestehen, welche nicht von der Restschuldbefreiung abgedeckt wären.

Insgesamt, sehr positiv.

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 234.942 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
96.600 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen