Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
542.103
Registrierte
Nutzer

Pfändung Insolvenz

25.12.2019 Thema abonnieren
 Von 
Mopeif
Status:
Beginner
(52 Beiträge, 0x hilfreich)
Pfändung Insolvenz

Hi, ich habe vor Privatinsolvenz zu melden. Jetzt folgendes Szenario: Jemand kommt um zu gucken ob es was zu pfänden gibt und findet einen Laptop in meiner Wohnung der über 1k Wert ist. Anhand von Rechnungen bewiesenermaßen bezahlt von meiner Mutter, vor nicht allzu geraumer Zeit. Es ist praktisch Ihrer, den Sie Mir auf unbestimmte Zeit leiht. Reicht das als Erklärung um ihn zu schützen?

Verstoß melden



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(75355 Beiträge, 33049x hilfreich)

Zitat (von Mopeif):
Reicht das als Erklärung um ihn zu schützen?

Ich fürchte die Anzahl an Hellsehern in diesem Forum ist außerordentlich gering ...


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Albarion
Status:
Lehrling
(1709 Beiträge, 669x hilfreich)

Dieser jemand ist der Gerichtsvollzieher oder ein Beamte vom Finanzamt.

Der GV oder Beamte darf vieles mitnehmen, aber nicht alles. Zum Beispiel dürfen Geräte, die zur Ausübung von Arbeit benötigt werden nicht gepfändet werden, denn irgendwie muss man ja auch noch was verdienen.

Sofern es nicht das aktuelle Luxusmodell von sonst wem ist, wird er das Notebook auch vermutlich deshalb nicht mitnehmen, da der Erlös (vermutlich) in keiner Relation zu den Schulden steht. Außerdem muss das Notebook in deinem Eigentum sein.
Sollten sich aber damit zum Beispiel deine Schulden aus zuviel erhaltenen Sozialleistungen signifikant mindern lassen, wird er ggf. doch pfänden und deine Mutter muss nachweisen, durch einen entsprechenden Antrag vor Gericht, dass er ihr gehört.

In sofern würde ich eher auf "Nein" tippen
, was die Pfändung angeht.. Aber meine Kristallkugel ist derzeit noch in der Werkstatt...

-- Editiert von Albarion am 25.12.2019 02:49

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 189.083 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
79.690 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.