Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
532.817
Registrierte
Nutzer

Statt Verfahrenskonto: Finanzamt überweist Steuererstattung auf mein Konto

 Von 
Vincela F.
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Statt Verfahrenskonto: Finanzamt überweist Steuererstattung auf mein Konto

Guten Abend,

das Finanzamt hat im 1. Jahr des Insolvenzverfahrens versehentlich eine Lohnsteuererstattung auf mein Girokonto statt auf das Verfahrenskonto überwiesen. Ich habe den Insolvenzverwalter darüber informiert. Der Insolvenzverwalter fordert mich nun auf, dass Geld (900 Euro) auf das Verfahrenskonto zu überweisen. Dies möchte ich, kann es aber nicht aufgrund des Verfügungsrahmens. Andernfalls wird der Insolvenzverwalter das Geld beim Finanzamt anfordern, welches das Geld wiederum bei mir zurückfordern wird. Auch hier kann ich dann nicht überweisen. Für mich ergeben Sich hier vor allem zwei Fragen:

Bin ich in diesem Fall rechtlich dazu verpflichtet, aus meinem Verfügungsrahmen in Raten die Rückzahlung zu leisten? Unabhängig davon, dass es finanziell nicht klappt, wären es monatelange Einschränkungen durch einen Fehler des Finanzamts.

Ist es rechtens, wenn der Verwalter einerseits von mir 900 Euro durch Überweisung erhält (bzw. den Betrag vom Finanzamt einfordert) und gleichzeitig der Betrag durch die Kontopfändung (oberhalb des Freibetrags) automatisch eingezogen wird und letztendlich 1800 Euro bekommt? Darauf müsste es doch hinauslaufen..

Wäre um Rat dankbar,
Vin

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Geld Insolvenzverwalter


1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(72022 Beiträge, 32521x hilfreich)

Zitat (von Vincela F.):
Der Insolvenzverwalter fordert mich nun auf, dass Geld (900 Euro) auf das Verfahrenskonto zu überweisen. Dies möchte ich, kann es aber nicht aufgrund des Verfügungsrahmens.

Man teilt dem Insolvenzverwalter mit, das aufgrund des Verfügungsrahmens nicht kann und das das Geld im Rahmen des üblichen Pfändungsvorganges eh automatisch an ihn abgeführt wird.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 184.423 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
77.934 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.