Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
592.592
Registrierte
Nutzer

Zur Insolvenz!!

5.10.2021 Thema abonnieren
 Von 
msn591797-25
Status:
Frischling
(14 Beiträge, 0x hilfreich)
Zur Insolvenz!!

Guten Morgen,

Es gibt einige Schulden, die ich nicht zahlen kann.
Wo kann man Insolvenz bentragen und Wie Viele Jahren soll Insolvenz sein?

Eigentlich habe schon ein Pfändungsschutzkonto seit 4 Jahren und der Gerichtsvollzieher war schon 2 oder 3 Mal bei mir.
Kann man diese Jahren bei der Beantragung der Insolvenz berechnen bzw. helfen diese Infos mir bei der Insolvenzbeantragung ?

Worauf soll man bei der Beantragung der Insolvenz achten und welche Gründe sind ausreichend für die Insolvenz?

Verstoß melden



10 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(92512 Beiträge, 35856x hilfreich)

Zitat (von msn591797-25):
Wo kann man Insolvenz bentragen

Beantragen kann man die beim Gericht.

Als erstes geht man mal zu einer der offiziellen Schuldnerberatungstellen und lässt dort die ausergerichtliche Einigung mit den Schuldnern versuchen.



Zitat (von msn591797-25):
Kann man diese Jahren bei der Beantragung der Insolvenz berechnen

Nö.



Zitat (von msn591797-25):
Worauf soll man bei der Beantragung der Insolvenz achten

Das alles genauestens nach den Regeln abläuft.



Zitat (von msn591797-25):
welche Gründe sind ausreichend für die Insolvenz?

Der häufigste Grund ist Zahlungsunfähigkeit.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Ex Inkassomitarbeiter
Status:
Lehrling
(1574 Beiträge, 520x hilfreich)

Mache einen Termin bei einer caritativen Schuldnerberatung. In der Wartezeit (i.d.R. einige Monate) kannst du deine Unterlagen sortieren und ggf schon mal alle Gläubiger anschreiben bzgl einer aktuellen Forderungsaufstellung für die Schuldnerberatung.

Die Inso dauert derzeit 3 Jahre ab Eröffnung bei Gericht. Was vorher war (GV, VA, Schuldnerberatung,...) spielt keine Rolle.

Während der Wartezeit kannst du dich schon mit den Auflagen usw beschäftigen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
msn591797-25
Status:
Frischling
(14 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Ex Inkassomitarbeiter):
Die Inso dauert derzeit 3 Jahre ab Eröffnung bei Gericht. Was vorher war (GV, VA, Schuldnerberatung,...) spielt keine Rolle.


Kann man die 3 Jahren um 1 oder 2 Jahre kürzen lassen?

Ich hatte mal gehört: dass es gibt:

5 Jahre mit 0% Rückzahlung- 3 Jahren mit Rückzahlung von 30% oder 2 Jahre mit 50% Rückzahlung.
Ist es so richtig ?



Vielen Dank!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Ex Inkassomitarbeiter
Status:
Lehrling
(1574 Beiträge, 520x hilfreich)

Zitat (von msn591797-25):
Kann man die 3 Jahren um 1 oder 2 Jahre kürzen lassen?


Nein

Zitat (von msn591797-25):
5 Jahre mit 0% Rückzahlung- 3 Jahren mit Rückzahlung von 30% oder 2 Jahre mit 50% Rückzahlung.
Ist es so richtig ?

So ist das komplett falsch. Es gab eine veraltete Regel: 6 Jahre ohne Quote, 5 Jahre wenn mindestens Verfahrens- und IV Kosten getilgt und 3 Jahre wenn mindestens x % (ich glaube es waren 40%) + Kosten getilgt wurden.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(92512 Beiträge, 35856x hilfreich)

Zitat (von msn591797-25):
Kann man die 3 Jahren um 1 oder 2 Jahre kürzen lassen?

Ja, in dem man alle Schulden und die Verfahrenskosten entsprechend früher bezahlt.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
msn591797-25
Status:
Frischling
(14 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Ja, in dem man alle Schulden und die Verfahrenskosten entsprechend früher bezahlt.


das ist eine gute Idee, aber leider kann nicht.

-- Editiert von msn591797-25 am 08.10.2021 20:26

-- Editiert von msn591797-25 am 08.10.2021 20:27

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
msn591797-25
Status:
Frischling
(14 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Ex Inkassomitarbeiter):
So ist das komplett falsch. Es gab eine veraltete Regel: 6 Jahre ohne Quote, 5 Jahre wenn mindestens Verfahrens- und IV Kosten getilgt und 3 Jahre wenn mindestens x % (ich glaube es waren 40%) + Kosten getilgt wurden.


Seit wann ist dieses Gesetz nur mit 3 festen Jahren ohne Quote?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
Ex Inkassomitarbeiter
Status:
Lehrling
(1574 Beiträge, 520x hilfreich)

Zitat (von msn591797-25):
Seit wann ist dieses Gesetz nur mit 3 festen Jahren ohne Quote?

1.10.2020 ist aber befristet für ein paar Jahre. Danach wird neu entschieden.

-- Editiert von Ex Inkassomitarbeiter am 09.10.2021 07:37

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
msn591797-25
Status:
Frischling
(14 Beiträge, 0x hilfreich)

Ist es ausreichend, wenn ein Gläubiger es abzulehnen, um einen Insolvenzantrag stellen zu lassen oder muss man mit allen Gläubiger kontaktieren?

Wenn ich einen Anwalt beauftrage, um den Prozess zu beschleunigen, macht es einen Sinn oder nicht?

Was empfehlt mir am bestens?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
Ex Inkassomitarbeiter
Status:
Lehrling
(1574 Beiträge, 520x hilfreich)

Es macht Sinn alle Gläubiger zu kontaktieren schließlich willst du alle korrekt im Insoantrag angeben um später keine Probleme zu bekommen.

Wenn du ein paar hundert Euro für einen RA hast spricht nichts dagegen diesen zu beauftragen. Wie viele Gläubiger hast du denn insgesamt? Liegt bei irgendeinem eine vbuH vor bzw könnte ein Gläubiger eine solche konstruieren? Wie alt ist die jüngste Schuld?

Zitat (von msn591797-25):
Was empfehlt mir am bestens?

Keine Schuldnerberatung aus dem Netz welche Versprechungen macht und ersteinmal über Monate Geld will. Entweder eine caritativen Schuldnerberatung oder RA vor Ort.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 218.840 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
90.624 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen