selbständig trotz insolvenz möglich ?

26. März 2007 Thema abonnieren
 Von 
angie69
Status:
Praktikant
(606 Beiträge, 96x hilfreich)
selbständig trotz insolvenz möglich ?

Hallo und guten Abend.

Stimmt es dman sich trotz Privat insolvenz erneut selbständig machen darf ????

Auch, wenn die Person im Jahr 1999 Gewerbeverbot aufgrund Schulden bei Finanzamt (glaube ich) bekommen hat ???

Ein guter Freund in dieser Lage, hat heute erfahren, dass er das dürfte und will sich demnächst einen Gewerbeschein holen.Schließlich könne er nicht 6 Jahre ohn Arbeit da stehen , wenn er keinen Job bekommt und da hätte er das Recht - da durch Insolvenz altes weg ist - neu anzufangen !

Hm... also ich kann mir das aber erlich gesagt nicht vorstellen, dass man einfach so wieder von null anfangen darf, wenn man bei FA etc. noch Schulden hat.
Wie schauts in der Realität aus ???
Ist Gewerbeverbot aus 1999 mit der Insovenz 2006 plötzlich aufgehoben ???

Insolvent und jetzt?

Insolvent und jetzt?

Ein erfahrener Anwalt im Insolvenzrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Insolvenzrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Sparafucile
Status:
Beginner
(144 Beiträge, 16x hilfreich)

Insolvenz und Gerwerbeverbot sind zwei paar Schuhe. Wenn gegen Ihren Freund ein Gewerbeverbot ausgesprochen wurde, wird er keinen Gewerbeschein bekommen. Beantragt er diesen in einer anderen Kommune (die zunächst von dem Verbot nichts weiss) und er fällt auf, oder die Sache wird aus anderen Gründen bekannt, kann es von der Ordnungswiedrigkeit bis zum Straftatbestand gehen. (Kommt darauf an, wie oft ihm dann ein Verstoß gegen die Gewerbeordnung nachgewiesen werden kann.)
Gruß
Sparafucile


-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
angie69
Status:
Praktikant
(606 Beiträge, 96x hilfreich)

Danke für die schnelle Antwort.

Es sind also zwei Schuhe ? Hm, dass war auch mein Gedanke dazu, so dass ich seine Euforie dazu gestern auch nicht teilen konnte.
(Ist übrigens nur ein Freund - nicht mein Freund)

Das heißt, er kann sich jetzt nicht aus Hartz 4 - so wie meinte mal wieder selbständig machen ?
Er dachte nämlich bisher auch es ginge nicht und ein zufälliges Gespräch mit einem RA hätte eben ergeben, dass er trotz Insolvenz jeder Zeit wieder eine Firma aufmachen könnte. Jetzt sechs Jahre rumhängen und vielleicht keinen Job bekommen , sei nicht der Sinn einer Insolvenz.
Und er freute sich eben darüber...

Ich sprach das mit Gewerbeverbot an und er meinte auch dazu, dass sei wohl kein Problem. Das hätte wegen FA damals bekommen und da er eben jetzt die Insolvenz hätte, wo auch die FA Schulden drin sind, könnte er von null anfangen .....

Und das würde mich eben hier mal im Rechtsforung interessieren, ob das tatsächlich so locker abläuft und eben auch das Gewerbeverbot automatisch erlöschen ist , wie der Herr mir erzählte, wie es sein soll.

Ich glaube es nicht ganz.
Gewerbeverbot hat ja Gründe. Richtig?
Wenn jemand schon Schulden hat, könnte er ja mit Gewerbeschein erneut Schulden machen und genau das soll doch mit Gewerbeverbot verhindert werden - also so verstehe ich das ganze !
Wie sieht es also aus. Kann er tatsächlich A-Amt und Gewerbeamt gehen und wieder arbeiten und Rechnungen schreiben ?????
"grübel grübel-glaub selber nicht dran"

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
angie69
Status:
Praktikant
(606 Beiträge, 96x hilfreich)

Ich habe noch mal telefonisch nachgefragt....

Die Insol Schulden haben sich aus 4 Firmen gesammelt.Also nicht wegen einer Firma insolvenz gegangen!
Also hatte er ja 4 Chancen gehabt, seine Schulden aus 1. Firma mal auf null zu setzen mit Einkommen aus 2-4 Firma !!!
Da er das offenbar nicht tat - eher die Einnahmen ausgegeben , als mal alte Rechnungen zu begleichen, dafür kam er offenbar dann auch das Gewerbeverbot!

Und m.E. zurecht !!!;)

Wenn nun aber die 6 Jahre Insolvenz rum sind, kann er da wieder ein Gewerbe aufmachen ???
Oder bleibt das Gewerbeverbot auf Dauer, weil z.B. die Behörden ihn als nicht tragbar als Unternehmer einstuft bzw. nicht wirtschaftlich unternehmerisch eingestuft wird durch seine bisheriges Unternehmerverhalten und bekommt daraufhin nie mehr einen Gewerbeschein???

Auto auf Leasing, Fitnesscenter auf Rechnung waren mehrfache Positionen in der Insol liste.... also Jahre offenbar tolles Leben auf Pump und kosten anderer , wo ich persönlich ein dauerhaftes Gewerbeverbot für gut heiße. Denn sonst würde er das sicher wieder so machen und wieder verschulden, nur um gut zu leben.....

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
willow4
Status:
Schüler
(484 Beiträge, 98x hilfreich)

Ist wohl eher nicht so dein Freund, so wie du erzählst.

Wohl eher ein Schuldner von dir, mh?

:grins:

-- Editiert von willow4 am 27.03.2007 08:23:58

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
angie69
Status:
Praktikant
(606 Beiträge, 96x hilfreich)

Nein - du bist ja lustig - kein schuldner von mir !!!

Nachbar meiner Eltern, der Arbeit sucht aber keine findet und der gedenkt mit Kleinaufträgen im Hochbau, Gartenbau oder Entrümplungen Geld verdienen zu können. Und das eben nicht schwarz oder privat machen will, sondern offiziell auf Rechnung.
Da er aber Insol und Gewerbeverbot hat, sind ihm ja m.E. die Hände gebunden.
Die Idee ist ja positiv - aber man kann die Vergangenheit nicht verdrängen.
Ferner,über Jahre alles falsch machen, wo noch was zu retten war, und wenn plötzlich Gewerbe untersagt wird, noch aufregen, das man ihn nicht mehr läßt.

Offenbar ist es auch psychisches Problem. Er kennt jahrelang nur Selbständigkeit. Objektlohn und kann sich Stundenlohn 5Euro wie viele andere gar nicht mehr vorstellen!

Wir verstehen ihn schon alle, er wird auch bald 50, ist aber top fit und er will gern arbeiten.Da er auf ersten Markt nichts bekommt, will er es auf der Basis machen
und darf aber nicht.

Er steht nun zwischen faul zu hause sitzen und entlich wieder einen Job bekommen...zweiteres sieht aber schon 1 Jahr wohl schlecht aus: zu alt für Bau heißt oft Begründung!!

Daher die Frage, was wird nach Abaluf Insolvenz? Bekäme er dann wieder mal einen GS um kleine Bauaufträge ausführen zu können?




0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 270.467 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.281 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen