Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
591.118
Registrierte
Nutzer

Abmahnung wegen Verwendung eines Fotos bei Ebay

 Von 
guest-12317.10.2010 09:23:08
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 0x hilfreich)
Abmahnung wegen Verwendung eines Fotos bei Ebay

Hallo,
ich habe eine Abmahnung, wegen der Verwendung eines Fotos eines anderen in einer <a class="gaethema" title="eBay Themenseite" href="https://www.123recht.de/thema/ebay.html">eBay</a><!--crawlerok--> Auktion erhalten (nur 1 Foto und Privat Auktion).
Das Foto eines Parfüms einer Spanischen Firma welches ihr Mann erstellt hat.
Die Kosten die nun gefordert werden belaufen sich 550.-€ incl. Anwalt.
Die Frage die sich mir stellt:
Soll ich erst mal eine mod.U.e. senden und nix machen
(evtl. Gerichtsverhandlung)?
oder mod.U.e. und zahlen?
oder mod.U.e. und mal bei dennen in Köln (Kanzlei) anrufen ob man die Summe etwas mindern kann?
Ich habe noch nie so etwas erlebt bzw.weiß nicht wie ich mich verhalten soll..

Gruß



-----------------
""

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Anwalt Abmahnung Auktion Bild


30 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
lesen-denken-handeln
Status:
Richter
(8121 Beiträge, 3954x hilfreich)

Hallo,

warum nutzt du auch ein Bild, welches dir gar nicht gehört? Die Abmahnung hast du völlig zurecht bekommen und wirst wohl auch nicht wirklich was daran ändern können!

Selbst wenn du das Bild von Jemanden KLAUEN (nichts anderes ist es wenn du ein fremdes Bild ohne Einverständniß nutzt) gebrauchen würdest, der eine reine Privatperson ist, kann dieser von dir für deine unrechtmäßige Nutzung Geld von dir einklagen...

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
guest-12317.10.2010 09:23:08
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 0x hilfreich)

..entschuldige mal (schlecht geschlafen?), mir war bis zu dieser Abmahnung (ist meine erste) nicht bekannt das man das nicht darf, glaub es oder nicht!
Ich habe nichts geklaut (er hat's "Orginal" ja noch!!!) nur verwendet!!!

Dein Beitrag hilft mir sehr wenig und beantwortet meine Frage nicht.
(? "Jemanden KLAUEN gebrauchen" ?)

Gruß


-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
lesen-denken-handeln
Status:
Richter
(8121 Beiträge, 3954x hilfreich)

quote:
Jemanden KLAUEN gebrauchen
Da fehlte noch das Wort und, gbe ich zu!

Zur eigentlichen Sache noch, du darfst ein Bild, egal ob von Jemand privatem, oder Jemand gewerblichen ohne dessen Genehmigung zu keinem Zeitpunkt nutzen! Dazu muß das Bild noch nichtmal mit einem Copyright versehen sein, ohne Einverständniß/Genehmigung geht rein gar nichts!

Du hast das Bild nunmal genutzt, bei derner Auktion als Prvatverkäufer was sich nicht läugnen lässt. Auch wenn du es nicht gewusst haben sollst, dies schützt dich in keiner Weise vor einer Strafe.
Die Firma die die Abmahnung in Auftrag gegeben hat, hat die Rechte an dem von dir genutzten Bild und lässt sich die Nutzung deinerseits somit bezahlen, incl der Kosten für die Vertretung durch einen Anwalt...

Und nur mal als Vergleich, wenn dir Jemand in der Nacht dein Auto nimmt und damit rumfährt, es sir dann aber wieder vor die Tür stellt, dann hat er es nach deinen Ausführungen ja auch nicht geklaut, sondern eben nur mal verwendet, was ja nach deinem Denken dann absolut ok wäre...



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
guest-12317.10.2010 09:23:08
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 0x hilfreich)

..ich kann da wieder keine Antwort auf meine Frage sehen..

ich wollte nur wissen wie ich mich "JETZT" verhalten soll.
Die Zahlung für ein einziges Foto welches in einer Auktion 3Tage sichtbar war soll 450.- € (+100.-€ Anwalt) kosten, hallo gehts noch.
Ich bin ja bereit meine "Lehre" zu zahlen aber doch nicht so viel..
Es war nur ein selbstgemachtes Foto einer Parfümflasche....

Gruß

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
bogus1
Status:
Master
(4223 Beiträge, 1404x hilfreich)
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
guest-12317.10.2010 09:23:08
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 0x hilfreich)

..sorry ist vieleicht falsch rüber gekommen es ist ein Gewerblicher Verkäufer (I-net + Ebay Shop), aber die Fotos macht ihr Mann, also kein Fotograf oder eine Firma..

Gruß

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
guest-12322.08.2012 17:44:40
Status:
Senior-Partner
(6927 Beiträge, 2485x hilfreich)


Wenn du dir das hier mal anschaust:

Abmahnung

Dann liegt das gar nicht so aus der Welt. In jedem Fall solltest du vermeiden, dass das vor ein Gericht geht.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
sbsdh
Status:
Schüler
(153 Beiträge, 55x hilfreich)

Immer diese Jammerlappen.

Ich habs doch nicht gewußt, es ist das erste Mal....

Pauschal 1000 Euro pro Bild - das wäre doch mal ein Beitrag !!!!

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden


#10
 Von 
guest-12317.10.2010 09:23:08
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 0x hilfreich)

DANKE!
..endlich mal eine "Antwort" auf meine Frage :-)
Das Problem an der Sache ist aber das die Gerichtskosten (und Anwalt Gegenseite) in der Berechnung für das "Foto" auch noch hinzu kommen.
(Bei Gegenwehr!)

Die Summe 550.-€ wurde meiner Meinung nach bewußt angesetzt weil, in dem Moment wenn man sich "wehrt" wird's auf jeden fall teurer.
Auch wenn der eigene Anwalt (den man selbst bezahlen muß) die Summe vieleicht um 100-250.-€ senkt und vielleicht einen Vergleich rausholt, muß er ja auch bezahlt werden. Ganz zu schweigen wenn's den doch vor Gericht geht...

Ich hab es gewagt, mit der Gegenseite kontakt aufgenommen und mich geeinigt. Die Vorderung wird um einen Betrag X.-€ gesenkt.. (bin zufrieden..)

Ich wede zahlen und mache sowas NIE WIEDER!!!!!
War halt Lehrgeld...

Trotzdem Danke noch mal an alle....






-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
Bernsteinmond
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Ich kenne diese Firma. Ich hatte dasselbe Problem wegen eines Fotos. Die scheinen sich da ein nettes Zubrot zu verdienen.
Ich habe über meinen Anwalt ein Schreiben aufsetzen lassen und seitdem nichts mehr gehört.


-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
RoseTyler
Status:
Praktikant
(888 Beiträge, 297x hilfreich)

quote:
Die scheinen sich da ein nettes Zubrot zu verdienen.


Ein nettes Zubrot verdienen sich anscheinend eher die ganzen Rechtsverletzer, wenn da so viele Leute ein Bild einfach unzulässig übernehmen anstatt korrekt Lizenzgebühren zu bezahlen.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
sr-chico-mum
Status:
Beginner
(83 Beiträge, 17x hilfreich)

Kurz einmischen. Soviel ich verstanden habe, war es ein Bild einer Parfümflasche. Der Schreiber hat die gleiche Flasche in Ebay verkauft. Oder? Besteht nicht auch die theoretische Möglichkeit, dass er das Bild selbst gemacht haben könnte? Wie kann man eine Parfümflasche so großartig anderes fotografieren? Flasche bleibt Flasche, mit der selben Marke und Aufschrift. Und ob sie nun evtl vor einem roten Hintergrund steht oder nicht....... solange keine Personen darauf zu sehen sind.........grübel. An der "Sache" (Flasche) ändert sich ja nichts, egal wer das Foto gemacht hat.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#14
 Von 
RoseTyler
Status:
Praktikant
(888 Beiträge, 297x hilfreich)

quote:
Besteht nicht auch die theoretische Möglichkeit, dass er das Bild selbst gemacht haben könnte?


Klar. Aber wenn der mutmaßliche Urheber exakt dieses Bild in hoher Auflösung vorlegen kann und der Verwender nicht, wird man wohl keinen Zweifel haben, wer der Urheber ist.
Es ist nämlich gar nicht so einfach, selbst ein primitives Produktfoto in exakt derselben Beleuchtung und Ausrichtung ein zweites mal zu fotografieren.

quote:
Und ob sie nun evtl vor einem roten Hintergrund steht oder nicht. [...] An der "Sache" (Flasche) ändert sich ja nichts, egal wer das Foto gemacht hat.


Den Einwurf verstehe ich nicht. Willst du damit sagen, es sei deswegen keine Urheberrechtsverletzung, weil der Verwender das Foto auch selbst genau so hätte machen *können*? Diese Ansicht findet keine Grundlage im Gesetz und in der Rechtsprechung.



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#15
 Von 
Anonymer_ist_besser
Status:
Praktikant
(956 Beiträge, 205x hilfreich)

Technisch kann man nachweisen wo man ein Bild kopiert hat, da ein kopiertes Bild nichts anderes als eine Datei mit Signaturen ist.

-----------------
"Wüßte ich alles, wäre ich Gott - so muss ich nachschlagen!"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#16
 Von 
RoseTyler
Status:
Praktikant
(888 Beiträge, 297x hilfreich)

quote:
Technisch kann man nachweisen wo man ein Bild kopiert hat


Sagen wir mal: bei simplen Kopieren ja. Einmal in einem Bearbeitungsprogramm geöffnet und gespeichert und die Bytestruktur ist eine andere.

quote:
da ein kopiertes Bild nichts anderes als eine Datei mit Signaturen ist.


Was für "Signaturen" sollen denn in einem normalen Bild drin sein? Bei den typischen Verkaufsgrafiken sind nicht mal mehr die EXIF-Daten drin.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#17
 Von 
Atric-1
Status:
Frischling
(26 Beiträge, 4x hilfreich)

Bildklau gehört bestraft, daran gibts nichts zu rütteln. Unwissenheit schützt vor Strafe nicht, wer zu blöde ist, sich im vorraus zu Informieren, hat eben Pech.

Ein Bild von einem Produkt ist nicht einfach mal eben so gemacht, besonders nicht bei Händlern, die auf die Präsentation ihrer Produkte angewiesen sind. Da muss man einen Photografen bezahlen, oder wenn mans selbstmacht wie ich, alles arangieren, ausleuchten, mehrmals verändern und knipsen, dann nachbearbeiten und am Schluss das jeweils beste Bild redaktionell raussuchen...das ist mal nicht ebenso dahin gerotzt, das kostet Zeit und Nerven, muss ja nach was Professionellen aussehen. Dazu kommen dann noch die Kosten für Kamera, Licht, Stativ, Hintergrund, PC, Photoshop-Software (1200,-- nur die Lizens)...

Ich hätte dich genau so abgemahnt, und mir wäre es vollkommen egal, ob du Hartzer bist, dein Hund eine OP braucht oder das Auto in der Werkstatt steht...

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#18
 Von 
guest-12317.10.2010 09:23:08
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo,
"ICH" bin der Meinung wenn man es das ertse mal macht gehört Abgemahnt,
kein Thema!
ABER!!!! warum gleich mit einer Zahlung verbunden???????

D A S I S T A B Z O C K E !!!!!!!!!!!!!!

Die warten doch nur auf Leute die sich da (Rechte) nicht so auskennen.
Oder glaubst du ich hätte das ABSICHTLICH gemacht??
Hallo "ein" Bild , noch dazu Privat gemacht..


Bestimmt nicht..

Gruß

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#19
 Von 
sbsdh
Status:
Schüler
(153 Beiträge, 55x hilfreich)

Der Fotograf hat für dich eine gewisse Zeit umsonst gearbeitet - das muß bezahlt werden, oder arbeitet deine polnische Putzfrau umsonst?

-----------------
""

-- Editiert am 15.10.2010 10:41

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#20
 Von 
RoseTyler
Status:
Praktikant
(888 Beiträge, 297x hilfreich)

quote:
warum gleich mit einer Zahlung verbunden?


Weil du für eine ordnungsgemäße Lizensierung ja auch etwas hättest bezahlen müssen.
Oder bist du umgekehrt der Auffassung, jeder habe bei einer Rechtsverletzung erst mal einen "Freischuß"? Das wäre ja prima, da "klaue" ich für 1000 Auktionen dann 1000 Bilder von 1000 Leuten und komme kostenfrei davon, weil jeder von denen mir ja erst mal einen kostenlosen Warnschuß geben muß.

quote:
Die warten doch nur auf Leute die sich da (Rechte) nicht so auskennen.


Naja, wer so elementare Sachen nicht weiß, sollte nicht am Geschäftsleben teilnehmen. Wenn du deine Miete nicht rechtzeitig bezahlst, bekommst du auch Ärger, auch wenn das in deinem Mietvertrag vielleicht nicht drin steht.

quote:
Oder glaubst du ich hätte das ABSICHTLICH gemacht?


Wieso, du hast doch ABSICHTLICH ein fremdes Bild genommen und benutzt. Oder war das ein Versehen und du dachtest, es wäre dein Bild?

quote:
D A S I S T A B Z O C K E


Das wäre nur der Fall, wenn im Einzelfall ein völlig überhöhtes Bildhonorar gefordert wird.
Ansonsten ist dein Gejammere in einem Rechtsforum (!) genau so sinnfrei wie "Tempoblitzer sind Abzocke" oder "Ladendiebstahl sollte straffrei sein".

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#21
 Von 
Gerd aus Berlin
Status:
Lehrling
(1477 Beiträge, 787x hilfreich)

Zum Thema Abzocke:

Was kostet heute eigenlich ein Führerschein für einen PKW, damit man damit am Straßenverkehr teilnehmen kann?

Was kostet vergleichsweise die Belehrung über Urheberrechte, damit man künftig ohne Rechtsverstöße am Geschäftsleben und am Publizieren teilnehmen kann?

Für 500,- kriegt man jedenfalls keinen Führerschein!

Insofern ist solch eine Belehrung doch relativ güstig.

Gruß aus Berlin, Gerd

-----------------
"I got two reasons why I cry away each lonely night,
(Mein Lieblingslied ist zu lang!)"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#22
 Von 
guest-12317.10.2010 09:23:08
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 0x hilfreich)

WARUM VERGLEICHT IHR IMMER WIEDER????????

Was hat ein Auto mit einer "ABMAHNUNG" (nicht Belehrung) zu tun??

Sucht ihr Gründe für euch selber um den Mist auch noch zu rechtfertigen!!!

Na dann viel Spass am Leben und immer Aufpassen das ihr alles richtig macht und euch keiner Abmahnt....

Gruß





-----------------
""

-- Editiert am 16.10.2010 08:43

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden


#24
 Von 
guest-12317.10.2010 09:23:08
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 0x hilfreich)

Danke ;-)

-----------------
""


Zitat:
Schon wenn die Bilder auf der Internetseite "gezielt" in der Absicht gestaltet werden, einen erheblichen Umfang der über diese Seite betriebenen Geschäftstätigkeit mit der Geltendmachung von Lizenzforderungen gegenüber (erwarteten) Nutzungen von Bilddatei-Kopien in Verkaufs-Anzeigen bestreiten zu wollen, liegt "Abzocke" vor.


....ich "vermute" das es in diesem Fall, möglicherweise so ist (Abmahner ist sehr bekannt).
Zumindest muß ja jemand (er oder eine Firma für ihn) regelmässig und ">geziehlt<" nach "benutzten Bildern" im Netz ( z.B.Ebay ) suchen....
Wie sonst findet mann " benutzte Bilder".....
Also doch Abzocke?



-- Editiert am 16.10.2010 14:36

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#25
 Von 
lesen-denken-handeln
Status:
Richter
(8121 Beiträge, 3954x hilfreich)

quote:
Zumindest muß ja jemand (er oder eine Firma für ihn) regelmässig und ">geziehlt
So ein Bild zu finden ist keine große Sache, wenigst nicht bei EBAY!

Nur mal so als Beispiel angeführt, ein bekannter Energy-Drink Hersteller (mit rotem Tier als Teil des Logos) hat eine extra Abteilung die tagtäglich EBAY und andere Plattformen im Netz absucht um zu schauen, ob evtl irgendwelche Plagiate von denen angeboten werden. Damit ist nicht der Drink an sich gemeint, sondern sonstige "Werbeartikel"! Besagte Firma betreibt keinen mercendising Verkauf! Es gibt kein einziges Produkt welches zum mercendising von denen verkauft wird! Diese lassen täglich das Netz absuchen, denn es gibt einige, die Plagiate, bzw Dinge herstellen und verkaufen, die es so nicht gibt aber unter dem Namen des Energy-Drink Herstellers verkaufen.

So ähnlich können die auch als auch auf deine Auktion aufmerksam geworden sein! Da muß nur mal einer in gewissen zeitabständen bei EBAY nach dem Original Artikel suchen um zu schauen, ob es JEmanden gibt, der ein Plagiat dort verkauft. Bei einer soclhen Suche kann er deine Auktion gefunden haben und hat bemerkt, daß du das Firmeneigene Bild nutzt, du aber kein Rechteinhaber diesbezüglich bist...

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#26
 Von 
RoseTyler
Status:
Praktikant
(888 Beiträge, 297x hilfreich)

quote:
Zumindest muß ja jemand (er oder eine Firma für ihn) regelmässig und ">geziehlt


Mirk hat selbstverständlich nicht gemeint, daß jeder Rechteinhaber schon Abzocker ist, wenn er regelmäßig danach schaut, ob Dritte im Netz seine Rechte verletzen. So einen hanebüchenen Unfug hast nur du da hineininterpretiert.

quote:
Sucht ihr Gründe für euch selber um den Mist auch noch zu rechtfertigen!!!


Dann frag nicht in einem Rechtsforum um Rat, wenn du die Wahrheit nicht ertragen kannst. Dafür kannst du in ein Abgemahnten-Jammerforum gehen, wo ihr euch den lieben langen Tag gegenseitig die Ohren vollheulen könnt, wie böse eure Abmahner und wie ungerecht die Welt ist.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#27
 Von 
guest-12317.10.2010 09:23:08
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 0x hilfreich)

Also erst mal ich habe nicht gejammert.
Ich hab gefragt, richtig!
Woher weist du was Mirk meint?
Du willst doch nicht ernsthaft behaupten das da kein System dahinter steckt?
Such mal im Netz:
" Abmahn-Jahresstatistik 2009 - Gesamtumsatz 290.790.000.- Euro !!!!
Und
2007 ca. 100.000 Abgemahnte
2008 ca. 250.000 Abgemahnte
2009 ca. 453.000 Abgemahnte
2010 Prognose 600.000+

Auch wenn meine Meinung deiner Meinung nach "hanebüchern" ist.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#28
 Von 
Gerd aus Berlin
Status:
Lehrling
(1477 Beiträge, 787x hilfreich)

quote:
Du willst doch nicht ernsthaft behaupten das da kein System dahinter steckt?


Was taugt dies Argument? Mutmaßlich rechtmissbräuchlich Gesetzeslücken "systematisch" auszunutzen mag man missbilligen -

so wie mein Anwalt zu Studentenzeiten immer um meine Falschparktickets gebettelt hatte, um zumindest etwas Geld zu verdienen -,

aber wenn man nunmal eine Straftat begangen und einen Schaden angerichtet hat, dann klingt es reichlich klingonisch,

wenn man beim Erwischtwerden gar nicht mehr von seiner Tat redet, sondern nurmehr von der perfiden "Systematik", mit er man endlich erwischt worden ist.

Sowas nennt der Fachmann "[color=red]Heuchelei [/color]"! Mit sowas sollte man gar nicht mehr diskutieren!

Gruß aus Berlin, Gerd

-----------------
"I got two reasons why I cry away each lonely night,
(Mein Lieblingslied ist zu lang!)"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#29
 Von 
guest-12317.10.2010 09:23:08
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 0x hilfreich)

HALLLOOOOO das war keine "Straftat" ich glaub jetzt geht's langsam los!!!
Du redest ja als ob ein Mord begangen wurde...
Geht's noch..

Wer hier Heuchelei betreibt (http://de.wikipedia.org/wiki/Heuchelei) steht "für mich"Ausserfrage...

Gruß und endgültig Schluß sonst Mahnt mich hier noch jemand ab....


-----------------
""

-- Editiert am 17.10.2010 09:21

-- Editiert am 17.10.2010 09:21

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#30
 Von 
RoseTyler
Status:
Praktikant
(888 Beiträge, 297x hilfreich)

quote:<hr size=1 noshade>Woher weist du was Mirk meint? <hr size=1 noshade>


Da er generell keinen laienhaften Unsinn schreibt, sondern sich gut auskennt, kann ich wohl davon ausgehen, daß er auch hier keinen laienhaften Unsinn gemeint hat. ;)

quote:<hr size=1 noshade>2010 Prognose 600.000+ <hr size=1 noshade>


Daß die Abmahnzahlen steigen, bedeutet nicht, daß die Abmahnungen im Einzelfall unberechtigt sind. Immerhin sind abmahnwürdige Handlungen ja im Internet gang und gäbe, vom "Bilderklau" bis hin zur urheberrechtsverletzenden Tauschbörsennutzung.

Genau so gut könntest du behaupten, weil die Anzahl der Strafverfahren steige, sei das ein Beweis dafür, daß systematisch Unschuldige angeklagt werden.

quote:<hr size=1 noshade>HALLLOOOOO das war keine "Straftat" ich glaub jetzt geht's langsam los!!! <hr size=1 noshade>


Wer keine Ahnung hat, sollte besser mal die ... halten und nicht Leute anpöbeln, die sich besser auskennen.

§106 I UrhG :

"Wer in anderen als den gesetzlich zugelassenen Fällen ohne Einwilligung des Berechtigten ein Werk oder eine Bearbeitung oder Umgestaltung eines Werkes vervielfältigt, verbreitet oder öffentlich wiedergibt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. "

Alles klar?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 217.802 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
90.319 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen