Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
538.977
Registrierte
Nutzer

Anzeige bei Kleinanzeigen bekommen

14.10.2019 Thema abonnieren
 Von 
Tightlines
Status:
Frischling
(19 Beiträge, 2x hilfreich)
Anzeige bei Kleinanzeigen bekommen

Guten Abend,

ich habe am Freitag ein iPhone X über eBay Kleinanzeigen gekauft und per Paypal mit Käuferschutz bezahlt.
Nach der Überweisung meldete sich nicht mehr der Käufer und ich erhielt eine Mail von eBay, dass das Konto vom Verkäufer eingeschränkt wurde. Nun hab ich heute das Geld zurückziehen lassen und nun schreibt mich bei Facebook eine Person an, die meint, ich würde betrügen. Diese Person hat Paysafecards bei Kleinanzeigen verkauft und ich habe durch den Betrüger das Geld an die Person geschickt, die die Paysafecards verkauft hat.
Der Betrüger hat somit die PScards bekommen, die ich bezahlt habe. Die Person auf Facebook war sehr aggressiv und lies mich nicht meine Geschichte schildern, obwohl ich beweisen konnte, dass ich auch betrogen wurde.
Ich habe auch in den Betreff bei PayPal : iPhone X geschrieben und nicht Paysafecards.
Die Sache ist nun, das die Person mich morgen anzeigen möchte, da sie natürlich durch Paypal meine Daten.

Wenn ihr den Fall einigermaßen verstanden habt, wäre ich euch sehr über eine Antwort dankbar, wie ich mich jetzt verhalten sollte.

Gruß Martin

Verstoß melden



30 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
radfahrer999
Status:
Schlichter
(7731 Beiträge, 4518x hilfreich)

Die Masche nennt sich Dreiecksbetrug. Hier mal eine kleine Abbildung dazu:



Bildquelle: mydealz

Zitat (von Tightlines ):
Die Sache ist nun, das die Person mich morgen anzeigen möchte
Keine Angst vor Anzeigen... Jeder kann alles anzeigen - und du bist genauso Opfer wie der Paysafekartenverkäufer. Nur mit dem Unterschied, dass du durch das zurückziehen über paypal keinen Schaden (mehr) hast. Der schwarze Peter ist quasi beim Paysafekartenverkäufer..

Zitat (von Tightlines ):
wie ich mich jetzt verhalten sollte.
nichts machen., absolut nichts.

-- Editiert von radfahrer999 am 15.10.2019 08:15

Signatur:Wenn dir die Antwort nicht gefällt, solltest du die Frage nicht stellen... ;-)
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
NaibaF123
Status:
Lehrling
(1046 Beiträge, 154x hilfreich)

Es besteht keine Beziehung zwischen Ihnen und dem Verkäufer der Paysagecards. Damit entfällt der Grund und vor allem die Grundlage der Zahlung. Somit hat er kein "Anrecht" auf ihr Geld.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Tightlines
Status:
Frischling
(19 Beiträge, 2x hilfreich)

Zitat (von NaibaF123):
Es besteht keine Beziehung zwischen Ihnen und dem Verkäufer der Paysagecards. Damit entfällt der Grund und vor allem die Grundlage der Zahlung. Somit hat er kein "Anrecht" auf ihr Geld.

nein, es hat mich einfach eine fremde Person angeschrieben. Die Person war aber nicht auf ein Gespräch, was ich vorgeschlagen habe, bereit und bombardierte mich nur mit Drohungen zu, weshalb ich Ihnen dann geblockt habe.

P.S. Vielen Dank für die Antworten

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Tightlines
Status:
Frischling
(19 Beiträge, 2x hilfreich)

Kurze Frage noch: Wenn jetzt die Anzeige gegen mich gemacht wurde, hab ich dann die Chance bei der Polizei vor Ort die Unschuldigkeit zu beweisen, damit die Anzeige fallen gelassen wird?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Anami
Status:
Unparteiischer
(9993 Beiträge, 1653x hilfreich)

Ja, diese Chance hast du.
Wahrscheinlich wird die Person keine Anzeige bei der Polizei erstattet.
Wahrscheinlich will die Person dich ärgern/foppen/vera***
Höchstwahrscheinlich stellt die Ermittlungsbehörde nach kurzer Prüfung sowieso alles ein. (Du nennst es *fallen lassen*).
Du brauchst dir keinen Kopf um Beweise deiner Unschuldigkeit zu machen. Meinst du Unschuld?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
NaibaF123
Status:
Lehrling
(1046 Beiträge, 154x hilfreich)

Zitat (von Anami):
Du brauchst dir keinen Kopf um Beweise deiner Unschuldigkeit zu machen.
Es ist nie verkehrt, Beweise zu präsentieren, sollte man sich unschuldig im Fokus einer Ermittlung wiederfinden. Natürlich wäre das Aufgabe der ermittelnden Behörden. Jeder weiß jedoch, dass diese Theorie schnell an ihre Grenzen stoßen kann.

In solch einem Fall, braucht man sich aber tatsächlich eher weniger Gedanken machen. Das ist eine hinlänglich bekannte Masche und kein Einzelfall. Sprich: Die Staatsanwaltschaft weiß, dass es (bis zu) zwei Opfer gibt.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Anami
Status:
Unparteiischer
(9993 Beiträge, 1653x hilfreich)

Zitat (von NaibaF123):
Es ist nie verkehrt, Beweise zu präsentieren
Richtig. Und falls----Bis dahin bringt das Kopf machen rein gar nichts.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
NaibaF123
Status:
Lehrling
(1046 Beiträge, 154x hilfreich)

Zitat (von Anami):
Bis dahin bringt das Kopf machen rein gar nichts.
Kopf machen bringt nie was. Beweise sollte man stets schnellstmöglich sammeln. Diese haben leider manchmal die unangenehme Eigenschaft, mit der Zeit zu verschwinden. Damit nimmt man sich selbst seine Trümpfe.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
Tightlines
Status:
Frischling
(19 Beiträge, 2x hilfreich)

Heute kam ein Paket an. Darin waren nur Steine gelegt. Wahrscheinlich um bei Paypal sagen zu können, Sie hätten etwas verschickt.
Ich denke, dass ist kein Dreiecksbetrug, sondern eine gezielte Masche. Erstaunlicherweise ist der Betrüger sogar ein kleines Geschäft, welches E-Zigaretten vertriebt.
Was sollte ich nun tun ?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(74141 Beiträge, 32867x hilfreich)

Zitat (von Tightlines ):
Erstaunlicherweise ist der Betrüger sogar ein kleines Geschäft, welches E-Zigaretten vertriebt.

Aha, und welche Beweise hat man dafür?


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
Tightlines
Status:
Frischling
(19 Beiträge, 2x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Zitat (von Tightlines ):
Erstaunlicherweise ist der Betrüger sogar ein kleines Geschäft, welches E-Zigaretten vertriebt.

Aha, und welche Beweise hat man dafür?

Der Absender ist das Geschäft. Hatte dahin auch das Geld überwiesen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(74141 Beiträge, 32867x hilfreich)

Zitat (von Tightlines ):
Der Absender ist das Geschäft.

Das ist genau 0,0 Beweis. Als sollte man solche Behauptungen
Zitat (von Tightlines ):
Erstaunlicherweise ist der Betrüger sogar ein kleines Geschäft
unterlassen, se könnte sonst unangenehm und teuer werden.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
Tightlines
Status:
Frischling
(19 Beiträge, 2x hilfreich)

Erst einmal danke für die schnellen Antworten. Ja stimmt schon, ist halt bisschen komisch die Sache. Ich habe bereits ins Handelsregister geschaut, um zu gucken, ob der Name des Besitzers dort aufzufinden ist. Leider nicht. Bin jetzt bloß ein wenig unruhig wie die Sachlage nun ist.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#14
 Von 
Anami
Status:
Unparteiischer
(9993 Beiträge, 1653x hilfreich)

Das kommt öfter vor?
Evtl. der gleiche Verkäufer?

https://www.123recht.de/forum/internetauktionen/Im-Paket-falscher-inhalt-__f562060.html

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#15
 Von 
Tightlines
Status:
Frischling
(19 Beiträge, 2x hilfreich)

Also sollte ich mich an besten jetzt an die Polizei wenden und meine Sachlage schildern? Oder abwarten, was Paypal in dem Fall entscheidet?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#16
 Von 
Anami
Status:
Unparteiischer
(9993 Beiträge, 1653x hilfreich)

Zitat (von Tightlines ):
Also sollte ich mich an besten jetzt an die Polizei wenden und meine Sachlage schildern?
Nein, warum denn?
Zitat (von Tightlines ):
Die Sache ist nun, das die Person mich morgen anzeigen möchte, da sie natürlich durch Paypal meine Daten.
Das war am 14.10. und eine andere Sache.
Du wolltest wegen der Person, die dich per FB bedroht, wissen, was zu tun ist.
Zitat (von Tightlines ):
Nun hab ich heute das Geld zurückziehen lassen
Auch 14.10. Hat PP sich noch nicht gemeldet und du hast auch das Geld noch nicht zurück auf deinem Konto?
-ICH- würde zuerst von PP verlangen, jetzt die Summe auf dein Konto zu überweisen.
-ICH- würde erstmal mein Geld haben wollen--- wenn ich schon kein iPhone hab.
Alles weitere später.

Zitat (von Tightlines ):
Heute kam ein Paket an. Darin waren nur Steine gelegt.
Das hat mit deiner ersten Sache doch nichts zu tun.
Schwere Steine?

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#17
 Von 
go529731-43
Status:
Frischling
(17 Beiträge, 0x hilfreich)

Ich würde einen Anwalt für Strafrecht aufsuchen und ihn bitten, Akteneinsicht zu beantragen, um zu gucken, was sie gegen dich haben. Falls du zur Polizei vorgeladen werden solltest, brauchst du zu diesem Termin nicht erscheinen und eine Aussage machen. Alles, was du dort angibst, wird später gegen dich verwendet werden und dann wird es für einen Strafverteidiger schwer, das wieder aus der Welt zu schaffen. Ich würde mir dabei nix drauf geben, denn du hast dir ja nur dein Geld über PayPal wiedergeholt, was nicht mehr wie richtig ist.

Kannst uns ja gerne auf dem Laufenden halten.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#18
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(74141 Beiträge, 32867x hilfreich)

Zitat (von go529731-43):
Ich würde einen Anwalt für Strafrecht aufsuchen und ihn bitten, Akteneinsicht zu beantragen,

1. so ein Besuch kostet schon mal gerne 250 EUR, wird er tätig sind in Fällen des Strafrechtes 600-1200 EUR Vorschuß fällig.

2. es gibt noch gar keine Akte


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#19
 Von 
Tightlines
Status:
Frischling
(19 Beiträge, 2x hilfreich)

Zitat (von go529731-43):
Kannst uns ja gerne auf dem Laufenden halten.

So, heute habe ich per Post eine Vorladung zum Thema Warenbetrug erhalten.
Hatte eigentlich gedacht, dass ganze wäre jetzt abgeschlossen aber nein.
Ich denke, ich werde zunächst nichts machen und keinen Anwalt dazu nehmen.

Weiß jemand zufällig, wie es danach weiter geht ?

Vielen Dank im Voraus.

Mit freundlichen Grüßen

Martin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#20
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(27192 Beiträge, 14884x hilfreich)

Weiß jemand zufällig, wie es danach weiter geht ?
1. Das Verfahren wird eingestellt.
2. Das Verfahren wird nicht eingestellt, sondern Sie kriegen einen Strafbefehl zugesandt.
3. Wie 2. mit dem Unterscheid, dass Sie eine Anklageschrift übersandt bekommen.

Signatur:Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#21
 Von 
Tightlines
Status:
Frischling
(19 Beiträge, 2x hilfreich)

Zitat (von muemmel):
Weiß jemand zufällig, wie es danach weiter geht ?
1. Das Verfahren wird eingestellt.
2. Das Verfahren wird nicht eingestellt, sondern Sie kriegen einen Strafbefehl zugesandt.
3. Wie 2. mit dem Unterscheid, dass Sie eine Anklageschrift übersandt bekommen.

Wenn man im Internet nach Strafbefehl sucht, wird man schon unruhig. Theoretisch könnte man auch jeden anzeigen.
Bin jetzt aber nun doch am Überlegen, der Polizei zu melden, dass ich wegen diesem Fall bereits eine Anzeige gegen Unbekannt gestellt habe.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#22
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(74141 Beiträge, 32867x hilfreich)

Zitat (von Tightlines ):
Bin jetzt aber nun doch am Überlegen, der Polizei zu melden, dass ich wegen diesem Fall bereits eine Anzeige gegen Unbekannt gestellt habe.

Das könnte sehr nützlich sein. Idealerweise mit dem dazugehörigen Aktenzeichen.



Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#23
 Von 
Tightlines
Status:
Frischling
(19 Beiträge, 2x hilfreich)

Was wäre, wenn das Verfahren nicht eingestellt wird?
Dann müsste man ja einen Rechtsanwalt suchen, der wiederum wie ihr schon sagtet, einiges an Geld kostet.
Würde man dann das Geld bei der Klarstellung des Sachverhaltes zurück erhalten?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#24
 Von 
Sir Berry
Status:
Schlichter
(7843 Beiträge, 2678x hilfreich)

Zitat (von Tightlines ):
Dann müsste man ja einen Rechtsanwalt suchen, der wiederum wie ihr schon sagtet, einiges an Geld kostet.

Nö, kann man, muss man aber nicht.

Zitat (von Tightlines ):
Würde man dann das Geld bei der Klarstellung des Sachverhaltes zurück erhalten?
Du meinst, der RA erstattet Dir das Honorar? Wohl kaum, schließlich hat er ja dafür auch gearbeitet.

Wie kommst Du darauf, dass das Verfahren eingestellt wird.

Das der Kaufvertrag von Dir rechtswirksam beendet wurde hab ich in den Beiträgen zuvor nicht gelesen. Nur das Du das Geld einseitig zurückgeholt hast.

Berry

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#25
 Von 
Tightlines
Status:
Frischling
(19 Beiträge, 2x hilfreich)

Zitat (von Sir Berry):
Du meinst, der RA erstattet Dir das Honorar? Wohl kaum, schließlich hat er ja dafür auch gearbeitet.

Wie kommst Du darauf, dass das Verfahren eingestellt wird.

Das der Kaufvertrag von Dir rechtswirksam beendet wurde hab ich in den Beiträgen zuvor nicht gelesen. Nur das Du das Geld einseitig zurückgeholt hast.

Wenn ich aber meine Anzeige bezüglich des "Dreieckbetrugs" der Polizei mitteile, stehen doch dann 2 Anzeigen gegeneinander oder wie man das nennen mag ?
Ich finde es schon sehr krass, dass man wegen einer Anzeige sich vor dem Gericht verantworten muss, da man von einer Person, die im Sachverhalt verwickelt war, angezeigt wurde.

-- Editiert von Tightlines am 26.01.2020 17:01

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#26
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(74141 Beiträge, 32867x hilfreich)

Zitat (von Tightlines ):
Ich finde es schon sehr krass, dass man wegen einer Anzeige sich vor dem Gericht verantworten muss,

Wer sonst sollte denn über Schuld und Unschuld entscheiden?

Wobei das nicht unbedingt vor Gericht landet, wenn der Sachverhalt schon zuvor aufgeklärt wurde.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#27
 Von 
Tightlines
Status:
Frischling
(19 Beiträge, 2x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Zitat (von Tightlines ):
Ich finde es schon sehr krass, dass man wegen einer Anzeige sich vor dem Gericht verantworten muss,

Wer sonst sollte denn über Schuld und Unschuld entscheiden?

Wobei das nicht unbedingt vor Gericht landet, wenn der Sachverhalt schon zuvor aufgeklärt wurde.

Okay, ich werde zunächst morgen mich in Ruhe mit der Polizei in Kontakt setzen und den bereits laufenden Fall schildern.
Ein Anwalt wäre aus finanzieller Sicht für mich leider nicht tragbar, da ich mich bereits nich in der Ausbildung befinde.



-- Editiert von Tightlines am 26.01.2020 17:33

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#28
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(27192 Beiträge, 14884x hilfreich)

Was wäre, wenn das Verfahren nicht eingestellt wird? Dann kommt man vor Gericht oder kriegt einen Strafbefehl.
Dann müsste man ja einen Rechtsanwalt suchen, der wiederum wie ihr schon sagtet, einiges an Geld kostet. Man muß keineswegs, aber es könnte hilfreich sein. Bei Freispruch gibt es das Geld zurück, sonst nicht.

Signatur:Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#29
 Von 
-Laie-
Status:
Gelehrter
(11701 Beiträge, 4968x hilfreich)

Zitat (von Sir Berry):
Das der Kaufvertrag von Dir rechtswirksam beendet wurde hab ich in den Beiträgen zuvor nicht gelesen.

Welcher Kaufvertrag??? Zwischen dem Ankläger und dem Fragesteller besteht doch gar kein Kaufvertrag.

Signatur: Folgende Nutzer werden von mir blockiert und ich kann deren Beiträge nicht lesen: Xipolis; Jule28
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#30
 Von 
Tightlines
Status:
Frischling
(19 Beiträge, 2x hilfreich)

So, vorhin mit der Polizei wegen der Vorladung gesprochen. Der nette Herr meinte zu mir, dass er auch einen Dreiecksbetrug vermutet und ich ihm nun die Daten von meiner Anzeige und alle Nachrichten etc. ihm weiterleiten soll. Danach wird die Anzeige gegen mich anscheinend zurückgezogen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 187.417 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
79.060 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.