Hilfe & Kontakt
Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
574.468
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang

Betrugsverdacht EBay - was tun?

 Von 
Roger
Status:
Frischling
(24 Beiträge, 0x hilfreich)
Betrugsverdacht EBay - was tun?

Hallo zusammen,

ich habe 2 Grafikkarten (2 Auktionen, Privatverkauf) verkauft. Der Käufer hat sich jetzt tagelang nicht gemeldet und erst nachdem ich eine Beschwerde bei EBay eingereicht habe, bezahlt (PayPal).

Problem dabei ist:
1. Ich habe ein Sammelporto für 2 Grafikkarten in einem Paket angegeben und dabei die Höchstgrenze von 500 Euro nicht beachtet. Ich würde beide Karten in getrennten Paketen versenden, dann sollte das mit der Höchstgrenze bei DHL von 500 Euro wieder hinhauen, oder?
2. Der Name des Zahlenden per PayPal entspricht nicht dem Namen des Empfängers der der Versandadresse.
3. Die Empfängeradresse ist in einem Urlaubsgebiet, ich vermute an der Adresse eine Ferienwohnung, also keinen ständigen Mieter.
4. Die Adresse ist 200m von der tschechischen Grenze weg.

Kann es sein, dass da jemand die Grafikkarten abgreifen will? Wie kann ich das verhindern?

Gruß
Roger

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
PayPal Euro DHL Grafikkarten


11 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(86233 Beiträge, 34803x hilfreich)

Zitat (von Roger):
dann sollte das mit der Höchstgrenze bei DHL von 500 Euro wieder hinhauen, oder?

Da wir den Wert der Karten bzw. notwendigen Ersatzbeschaffung nicht kennen und keiner hier über hellseherische Fähigkeiten verfügt ... wird man selber schauen müssen.



Zitat (von Roger):
2. Der Name des Zahlenden per PayPal entspricht nicht dem Namen des Empfängers der der Versandadresse.

Wo kommt die her, ist das die Versandadresse die Paypal übermittelt hat?



Zitat (von Roger):
Kann es sein, dass da jemand die Grafikkarten abgreifen will?

Ja



Zitat (von Roger):
Wie kann ich das verhindern?

In der Realität? Nicht wirklich ...


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Roger
Status:
Frischling
(24 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat:
Da wir den Wert der Karten bzw. notwendigen Ersatzbeschaffung nicht kennen und keiner hier über hellseherische Fähigkeiten verfügt ... wird man selber schauen müssen.

--> Naja, Pro Auktion etwas über 300 Euro, das entspricht für mich dann dem Wert. Oder sieht DHL das anders?

Zitat:
Wo kommt die her, ist das die Versandadresse die Paypal übermittelt hat?

--> Ja, die kommt über PayPal ...

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
lesen-denken-handeln
Status:
Schlichter
(7846 Beiträge, 3892x hilfreich)

Hallo,

du kannst übrigens auch nur in einem Paket senden, dieses dann einfach entsprechend höher versichern.

Dann würde ich NUR an die von PP übermittelte Adresse senden.

Und für die Zukunft, wenn du dir was wirklich gutes antun wikllst, lösche das PP konto im gesammten und nutze es nie wieder, du bringst dich dabei nur in "Gefahr" auch wenn du damit nur kaufst!

Fürs verkaufen komplett darauf verzichten!

PP ist so oder so mit das schlechteste Zahlungsmittel, dass man sich vorstellen kann...

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
drkabo
Status:
Philosoph
(12210 Beiträge, 8028x hilfreich)

Dreiecksbetrug ist aber auch mit klassischer Banküberweisung möglich.
Der Verzicht auf PP bringt keinen Vorteil, wenn es darum geht Dreiecksbetrug vorzubeugen.

Signatur:Für alle meine Beiträge gilt §675(2) BGB.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
NaibaF123
Status:
Student
(2085 Beiträge, 287x hilfreich)

Zitat (von lesen-denken-handeln):
Dann würde ich NUR an die von PP übermittelte Adresse senden.
Leider fehlt dazu die rechtliche Handhabe.
Auch wenn das hier schon fast nah Dreiecksbetrug schreit, ist es grundsätzlich in Ordnung, wenn der Käufer einen "Dritten" für sich zahlen lässt, sprich die Paypal-Lieferadresse nicht der in der Auktion entspricht.

Zitat (von lesen-denken-handeln):
PP ist so oder so mit das schlechteste Zahlungsmittel, dass man sich vorstellen kann...
Ansichtssache. Man kann einfach ein paar Grundregeln beachten, dann gibt es durchaus Vorteile.

Zitat (von Roger):
Kann es sein, dass da jemand die Grafikkarten abgreifen will? Wie kann ich das verhindern?
Im Grunde hat man jetzt die Chance, darauf zu spekulieren, dass man an einen Betrüger geraten ist und dieser die Erfüllung des Kaufvertrags nicht einklagt. Über die "Zeit-Karte" klärt sich dann vielleicht, dass es sich tatsächlich um einen Dreiecksbetrug handelt. Vielleicht ist aber auch alles sauber und man hat dann ein Problem. Eigentlich kann man das jetzt nur lösen, indem man durch gezielte Kommunikation herausfindet, wo man dran ist.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Roger
Status:
Frischling
(24 Beiträge, 0x hilfreich)

Ja, das mit der gezielten Kommunikation ist leider schwer wenn der EBay-Typ nicht reagiert und man unter der Adresse weder den Empfänger noch eine Telefonnummer findet.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Anami
Status:
Weiser
(17164 Beiträge, 2768x hilfreich)

Zitat (von Roger):
erst nachdem ich eine Beschwerde bei EBay eingereicht habe, bezahlt (PayPal).
Was willst du denn noch?
Wenn das Paket nicht ankommt, wird der Typ sich melden.

Signatur:auch ich verweise auf § 675(2) BGB.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
-Laie-
Status:
Philosoph
(13254 Beiträge, 5269x hilfreich)

Zitat (von Roger):
Wie kann ich das verhindern?
Da Käufer und Geldversender nicht übereinstimmen würde ich mir hier vom Käufer eine Ausweiskopie senden lassen und ganz offen darauf hinweisen, dass ich hier der Verdacht auf einen Dreiecksbetrug hätte.
Den Ausweis soll er z.B. bitte auf ein Blatt Papier legen, auf dem der Verwendungszweck sichtbar ist.
Alternativ vor den Monitor halten, auf dem die ebay Annonce sichtbar ist. Klar, Photoshop ermöglicht vieles, aber eine Abschreckung ist es schon.
Dann mal abwarten wie der Käufer reagiert.

Signatur: Folgende Nutzer werden von mir blockiert und ich kann deren Beiträge nicht lesen: Xipolis; Jule28
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
NaibaF123
Status:
Student
(2085 Beiträge, 287x hilfreich)

Zitat (von -Laie-):
Dann mal abwarten wie der Käufer reagiert.

Das ist ja genau das, was ich mit "gezielter Kommunikation meine". Problematisch wird es dann, wenn der Käufer (mal hypothetisch gesprochen) hier morgen den Thread aufmacht mit dem Titel "Verkäufer macht faxen und will nicht versenden", und wir ihm dann, zurecht, raten, auf so einen Käse nicht einzugehen und den Versand der bereits bezahlten Waren zu fordern ;)
Ich würde versuchen auf Zeit zu spielen. Wurde ein konkreter Liefertermin vereinbart? Wenn nein sich einfach mal zwei drei oder fünf Tage Zeit lassen.
Das schützt zwar final nicht vor einem Betrug, kann aber durchaus passieren, dass sich in der Zeit der andere Betrogene "bemerkbar" macht.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(86233 Beiträge, 34803x hilfreich)

Zitat (von -Laie-):
würde ich mir hier vom Käufer eine Ausweiskopie senden lassen

Naja, Betrüger pflegen auf so was ja durchaus vorbereitet zu sein ...


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
-Laie-
Status:
Philosoph
(13254 Beiträge, 5269x hilfreich)

Zitat (von NaibaF123):
und wir ihm dann, zurecht, raten, auf so einen Käse nicht einzugehen
Bei den gleichen Randbedingungen würde ich ihm allerdings raten das freiwillig zu machen, denn der Verdacht auf einen Dreiecksbetrug wäre vorhanden und er würde sich keinen Zacken aus der Krone brechen diesen Verdacht zu entkräften. Beiden Seiten wäre damit geholfen ;)

Zitat (von Harry van Sell):
Naja, Betrüger pflegen auf so was ja durchaus vorbereitet zu sein ...
Professionelle Betrüger ja, der kleine Betrüger von Nebenan nicht unbedingt.

-- Editiert von -Laie- am 24.02.2021 16:53

Signatur: Folgende Nutzer werden von mir blockiert und ich kann deren Beiträge nicht lesen: Xipolis; Jule28
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 207.286 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
86.522 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen