Ebay Auktion vorzeitig beendet - Spezialfall?!

6. Juli 2012 Thema abonnieren
 Von 
fella
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 1x hilfreich)
Ebay Auktion vorzeitig beendet - Spezialfall?!

Guten Tag zusammen,

ich habe im Februar 2012 bei Ebay ein Iphone 4S für meinen kleinen Bruder zum Verkauf gestellt, diese Auktion aber vorzeitig beendet und alle Gebote streichen lassen. Nun werde ich von dem angeblich "Höchstbietenden" verklagt. Nach meiner Recherche habe ich nun erfahren, dass der Kläger grundsätzlich im Recht sei, da ein Kaufvertrag bei eBay auch dann zu Stande kommt, wenn der Bieter vor Zeitablauf einer Auktion die Auktion vorzeitig beendet. Das wusste ich nicht, aber ist auch keine Entschuldigung, sondern Unwissen schützt nicht und somit komplett mein Fehler. Ich hätte anscheinend nach Beendigung innerhalb von 14 Tagen das anfechten können, aber das habe ich alles erst jetzt erfahren. Das Problem ist auch, dass der Käufer mich gefragt hatte, warum der Artikel nicht mehr online ist und ich darauf hinwies, dass mein kleiner Bruder, dass Iphone 4 nun doch behalten wolle. Wieder unklug, ich weiß, aber war die ehrliche Antwort.

Auffällig in meinem Fall ist jedoch folgendes:
- Die Auktion habe ich am 13.02.12 beendet und erst jetzt kommt der „Höchstbietende" und will Schadensersatz. Meine Vermutung ist, dass er in einigen Reportagen gesehen hat, was möglich ist und das nun ausnutzt oder warum soll er erst nach 5 Monaten Schadensersatzforderungen stellen?
- Hat er eine „Widerspruchsfrist", sprich hätte er die Schadensersatzforderungen nicht schon früher stellen müssen? Darf er es jetzt immer noch?
- Der „Höchstbietende" ist nicht mehr Mitglied bei Ebay und hat auch „nur" 17 Bewertungen, bringt das irgendetwas?
- In dem Einschreiben mit den Schadensersatzforderungen, war kein Beweis/Nachweis, dass er auch tatsächlich der Höchstbietende war? Wenn ich auf den Link der Auktion gehe, steht da 0 Gebote und ich kann nicht überprüfen, wer Höchstbietender war zu dem damaligen Zeitpunkt, da ich ja vor Beenden alle Gebote gestrichen habe.

Wie soll ich mich nun verhalten? Ich kann schwer meinem kleinen Bruder sagen, dass er den Schadensersatz übernehmen muss, da ich einen Fehler gemacht habe.

Bitte um Ihre Hilfe! Bin wirklich verzweifelt! Tausend Dank schon jetzt!

Mit freundlichen Grüßen
Marc

Problem bei eBay und Co?

Problem bei eBay und Co?

Ein erfahrener Anwalt im Internetrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Internetrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



9 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
mausino1
Status:
Schüler
(156 Beiträge, 50x hilfreich)

wie kommt er denn an die adresse?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
fella
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 1x hilfreich)

Ich vermute mal über Ebay, gekauft hat er sonst bei mir nichts.

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
mausino1
Status:
Schüler
(156 Beiträge, 50x hilfreich)

Ich tippe eher er hat noch mal mit anderen account gekauft.
Gebote kann man selbstverständlich streichen, auch ohne Gründe kann man ein Gebot zurückweisen.

Müsste er nicht erstmal Vertragserfüllung verlanegn bevor er überhaupt Schadenersatz gelten machen möchte?

Ich würde in sebay Forum gehen. Die sind da spezialisierter bei ebay Fällen.

Meiner Meinung nach haben Sie durch die Erklärung, minderjähriger Bruder will/kann iphon nicht abgeben, den Kaufvertrag bereits angefochten, Anfechtung wegen Irrtum.
Der Irrtum bezieht sich bereits auf das Angebot selbst.
Da kann aber nur rechtlicher Beistand helfen.

Ebay schreibt hierzu:

http://pages.ebay.de/rechtsportal/private_vk_3.html

Meiner Meiunung trifft das zu

-- Editiert mausino1 am 06.07.2012 18:40

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
fella
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 1x hilfreich)

Er fordert ja auch Vertragserfüllung, aber ich will nicht einfach blind jetzt zahlen. Was soll ich dem "Höchstbietende" nun antworten?! Wie beschrieben, er hat kein Nachweis mir geliefert, dass er Höchstbietender war und ebay-Mitglied ist er auch nicht mehr, so dass er das auch jetzt nicht im Nachhinein prüfen kann/beweisen kann.

-----------------
" "

-- Editiert fella am 06.07.2012 19:13

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Fulgora
Status:
Praktikant
(881 Beiträge, 347x hilfreich)

Hallo, spätestens nach 90 Tagen kann der Verkäufer nicht mehr nachvollziehen, wer zum Zeitpunkt der Beendigung der Höchstbietende war.

Daher sehe ich es auch als schwierig an das der Käufer dieses beweisen kann.

Soweit ich das bis jetzt gestestet habe, bekommt man nicht mal mehr eine "Überboten-Mail" wenn man zum Zeitpunkt des Gegengebotes bei Ebay eingeloggt ist.

Lass dir bitte erstmal die Nachweise zukommen das er bei Beendigung der Auktion überhaupt der Höchstbietende war.

-----------------
"Gruss Fulgora
Dies ist aber keine Rechtsberatung, nur meine persönliche Meinung zu der o.G. Sache"

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
fella
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 1x hilfreich)

Also soll ich ihm jetzt nur schreiben, bitte um Zusendung eines Nachweises, dass Sie bei Beendigung der Auktion Höchstbietender war?! Und was ist eigentlich ein "rechtskräftiger" Nachweis?

Der User Mausino hatte oben folgendes geschrieben:

"Meiner Meinung nach haben Sie durch die Erklärung, minderjähriger Bruder will/kann iphon nicht abgeben, den Kaufvertrag bereits angefochten, Anfechtung wegen Irrtum.
Der Irrtum bezieht sich bereits auf das Angebot selbst."

Soll ich das auch irgendwie in den Brief mitreinformulieren, vielleicht stellt er dann seine Forderungen ein?

Wie gesagt mir kommt das so vor, als hätte derjenige bei SternTV/WISO gesehen, dass man damit "Geld verdienen" kann und es nun bei mir versucht...

-----------------
" "

-- Editiert fella am 06.07.2012 19:34

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
guest-12321.07.2012 16:26:17
Status:
Schüler
(402 Beiträge, 172x hilfreich)

Was ist denn Spezial an deinen Fall. Du wirst zahlen.

Es sei denn du hast dich einfach geirrt und nicht das Handy war von deinem minderjährigen Bruder, sondern dein minderjähriger Bruder hat DEIN Handy versucht zu verkaufen und dabei deinen Account genommen :-)

Ich würde dem Käufer erklären das der Gerichtsvollzieher das Handy gepfändet hat und die jetzt keinen Beratungsschein für nen Anwalt bekommst. Und dein HarzIV nicht reicht.....

Wirst du bereits "verklagt" also Schreiben vom Gericht ? Dann wird es schwer und immer teurer

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
fella
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 1x hilfreich)

@ Querulantenjäger: Ne ist noch kein richterliches Schreiben, sondern nur ein Brief von ihm als Privatperson.

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
Scappler
Status:
Lehrling
(1176 Beiträge, 749x hilfreich)

Im ebay Forum hast du mittlerweile auch nachgefragt und am Ende vom thread den ebay Namen angegeben "das*ist".
Über derjenigen der den Anspruch gegen dich stellt, gibt es im I-Net schon einiges zu lesen.

http://www.dr-schenk.net/aktuelles/newsdetails/article/vorsicht-iphone-verkaeufer-schadensersatzforderungen-wegen-abgebrochener-ebay-auktionen-1.html?print=1&cHash=945f7bf97f4a27d9c9414ae74cd4eeb3

Da wirst du noch einmal Glück gehabt haben und dem Höchstbietenden wohl kein Handy oder Schadensersatz leisten müssen.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.805 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.140 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.