Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
583.461
Registrierte
Nutzer

Ebay Kleinanzeigen - Käuferin behauptet

 Von 
ruby1212
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 0x hilfreich)
Ebay Kleinanzeigen - Käuferin behauptet

Habe über Ebay Kleinanzeigen Plätzchenausstecher verkauft. Es war ein kleiner und großer Elefant, Warenwert 3 Euro und 90 Cent Versand.

Die Käuferin behauptet jetzt, das nur ein Ausstecher im Umschlag gewesen wäre.

Der Umschlag wäre unversehrt und ich wolle Sie betrügen.
Leider habe ich keine Zeugen, dass ich wirklich beide Ausstecher verschickt habe.
JDie Käuferin fordert die 3,90 Euro (Ware und Versand) zurück, sonst übergibt sie die Sache einem Anwalt...sie hätte eine Rechtsschutzversicherung

Außerdem droht sie mit Anzeige wegen Betrug. Ich bin mir aber keiner Schuld bewusst, ich habe beide Ausstecher verschickt und mache mich doch nicht wegen 3 Euro unglücklich

Trotzdem habe ich ein mulmiges Gefühl, denn "Recht haben" heißt ja nicht automatisch "Recht kriegen".

Was könnte auf mich zukommen, wenn die Käuferin zum Anwalt geht ?

Muss ich der Käuferin jetzt tatsächlich das Geld zurückzahlen um Problemen aus dem Weg zu gehen ?

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Versand Geld Anwalt verschickt


28 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(88943 Beiträge, 35288x hilfreich)

Zitat (von ruby1212):
Leider habe ich keine Zeugen, dass ich wirklich beide Ausstecher verschickt habe.

Ohne Nachweis ist man immer in einer schlechten Position.


Hat man denn schon mit der Käuferin über das Thema kommuniziert?


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
ruby1212
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 0x hilfreich)

Ja, ich habe ihr geschrieben, dass ich beide Ausstecher verschickt habe. Sie behauptet der Brief wäre unversehrt, aber mit nur einem Ausstecher angekommen.
Sie verlangt eine volle Rückerstattung von Kaufpreis und Porto, sonst übergibt Sie die Sache ihrem Anwalt.

Originaltext „wer in kleinen Sachen betrügt, betrügt auch bei großen. ich habe eine Rechtsschutzversicherung, da interessieren mich der der kleine Betrag (3€ plus 90 Cent Porto) und der Aufwand nicht und im Zweifel tragen sie noch die Kosten für meinen Anwalt"

Ich bin mir keiner Schuld bewusst. Habe aber selbst keine RSV und möchte wegen knapp 4€ kein Risiko eingehen. Finde aber die Behauptung und die Art unverschämt.

Sollte wahrscheinlich das Geld überweisen um Ärger aus dem Weg zu gehen.....Ärgere mich aber doch über diese Masche. Verkaufe öfter über das Internet, aber sowas hatte ich noch nicht.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Yogi1
Status:
Student
(2030 Beiträge, 901x hilfreich)

Was hat die Dame denn für Bewertungen bei ebay?
Mir kommt das komisch vor, direkt mit Anwalt und Strafanzeige zu drohen, statt erstmal freundlich nachzufragen, ob das Verschicken des zweiten Ausstechers vergessen wurde.
Vielleicht macht die das öfter? Wär doch ne gute Masche, bei so geringen Beträgen scheuen sicherlich viele Ärger und zahlen das Geld.
Ich würde die, glaub ich, ignorieren.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
ruby1212
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 0x hilfreich)

Bei Kleinanzeigen gibt es keine Bewertungen.

Ich habe mit Sicherheit beide Ausstecher verschickt, denn die Verpackung war aufwendig um die Maße der Post für den preiswerten Versand einzuhalten.

Denke auch, dass das eine Masche ist.

Aber was würde auf mich zukommen, wenn Sie wirklich zum Anwalt geht und behauptet ich hätte nicht alles verschickt ?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
cirius32832
Status:
Bachelor
(3353 Beiträge, 940x hilfreich)

Das rigorose Auftreten der Dame - berechtigt oder auch nicht - hat Geschmäckle. Normalerweise müsste sie ja zunächst den zweiten Ausstecher mit Fristsetzung einfordern.

Rückerstattung kann sie ja verlangen, aber dazu soll sie zuerst die Ware zurückschicken und dann gibt es das Geld zurück. Das wäre meine Vorgehensweise, wenn man Streit aus dem Wege gehen möchte.

Signatur:

https://www.antispam-ev.de

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
-Laie-
Status:
Philosoph
(13260 Beiträge, 5289x hilfreich)

Zitat (von ruby1212):
Aber was würde auf mich zukommen, wenn Sie wirklich zum Anwalt geht und behauptet ich hätte nicht alles verschickt ?
Brief(e) vom Anwalt würden auf dich zukommen.

Meine persönliche Einschätzung: Da wird überhaupt nichts passieren. Das ist für mich nur heiße Luft.

Signatur:

Folgende Nutzer werden von mir blockiert und ich kann deren Beiträge nicht lesen: Xipolis; Jule28

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Yogi1
Status:
Student
(2030 Beiträge, 901x hilfreich)

Ich rate, dass die nicht zum Anwalt geht. Aber selbst wenn. Der müsste dann auch erstmal klagen, wenn Du auf seine Forderungen nicht eingehst. Und ne Klage für 1,50 kann auch durchaus abgewiesen werden.
Ich würde die Frau ignorieren.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(88943 Beiträge, 35288x hilfreich)

Zitat (von Yogi1):
Und ne Klage für 1,50 kann auch durchaus abgewiesen werden.
#
Ich weis nicht, ob man sich auf eine 0,1% Chance verlassen sollte.
Die meisten Anwälte werden so eine Klage derart formuliert bekommen, dass sie nicht abgewiesen wird...



Zitat (von ruby1212):
onst übergibt sie die Sache einem Anwalt...sie hätte eine Rechtsschutzversicherung

Die üblichen Rechtsschutzversicherungen haben eine Selbstbeteiligung (100 / 150 EUR) ...


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
Anami
Status:
Legende
(18669 Beiträge, 3219x hilfreich)

Zitat (von ruby1212):
mache mich doch nicht wegen 3 Euro unglücklich
Moin, richtige Einstellung.
Ohne jede rechtliche Diskussion... ich würde ihr den *fehlenden* Artikel nachsenden und frohe Weihnachten sowie gute Besserung wünschen.
Fertig. Aus die Maus.
Ich meine, über solchen Pippifax sollte man nicht zu viel Energie und Zeit verschwenden.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(24708 Beiträge, 15884x hilfreich)

Zitat:
Und ne Klage für 1,50 kann auch durchaus abgewiesen werden.

Seit wann gibt es im Zivilrecht eine Bagatellgrenze?

Signatur:

Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
Nervin
Status:
Schüler
(287 Beiträge, 177x hilfreich)

Guten Tag,

ein Händler prägte einmal den Begriff des "Grundrauschens" - überzogene Erwartungen, unberechtigte Reklamationen, nicht ankommende Artikel, leere Pakete - und so weiter.

Jeder Händler muss mit solchen Vorkommnissen und unfairen zeitgenossen rechnen und seine Preise entsprechend kalkulieren.
Sofern der Betrag noch im Bagatellbereich liegt, kann man nur den Käufer zukünftig meiden. Alles andere kostet nur Nerven und (manchmal) Geld.

Traurig, aber wahr.

Viele Grüße

Nervin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
ruby1212
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Anami):
ich würde ihr den *fehlenden* Artikel nachsenden



Ich kann doch den fehlenden Artikel nicht nachsenden, da ich den bereits verschickt habe.

Mittlerweile, werde ich von anderen Kleinanzeigen Mitglieder angeschrieben, mit Nachrichten wie

"Ich hab viel über Sie gehört, stimmt es das Sie unvollständige Sachen verschicken ?"

"Sie bieten aber so viele Sachen an, sie sind Händler. Werde sie melden"

"Ich zeig Sie beim Finanzamt an , Ich hab den Stempel mit Ihrer Adresse und eine Anzeige wegen Betrugs geht auch raus "

Alles unterschiedliche Nutzernamen.

Ich nutze die Plattform nur privat, daher kalkuliere ich solche Vorkommnisse auch nicht ein.


0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
reckoner
Status:
Gelehrter
(11474 Beiträge, 3930x hilfreich)

Hallo,

Zitat:
Ohne Nachweis ist man immer in einer schlechten Position.
Korrekt. Gilt aber genauso für die Käuferin. Wie will sie denn belegen, dass sich nur ein Teil in der Sendung befand?
Ich gehe dabei davon aus, dass wir hier nicht belogen werden, also wirklich 2 Teile verschickt wurden und der Umschlag natürlich auch groß genug dafür war.

Stefan

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#14
 Von 
Tobi_M123
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Ich verkaufe recht viel auf eBay Kleinanzeigen. Das ist mir auch schon 2 mal passiert. Seit dem mache ich 2-3 Fotos von der Ware im eingepackten Zustand und schicke meistens versichert. Beim letzten Fall (angeblich falsche Ware) habe ich die Fotos von der eingepackten Ware geschickt und siehe da --> Ruhe :-)

BTW würde ich mir die eine Form auch zurückschicken lassen und den Betrag erstatten. Dafür ist das Leben zu kurz :-)

-- Editiert von Tobi_M123 am 15.11.2018 21:14

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#15
 Von 
fb367463-2
Status:
Schlichter
(7427 Beiträge, 3012x hilfreich)

Zitat (von Anami):
Zitat (von ruby1212):
mache mich doch nicht wegen 3 Euro unglücklich
Moin, richtige Einstellung.
Ohne jede rechtliche Diskussion... ich würde ihr den *fehlenden* Artikel nachsenden und frohe Weihnachten sowie gute Besserung wünschen.
Fertig. Aus die Maus.
Ich meine, über solchen Pippifax sollte man nicht zu viel Energie und Zeit verschwenden.
Sehe ich ganz genauso.

Das hier
Zitat (von ruby1212):
Mittlerweile, werde ich von anderen Kleinanzeigen Mitglieder angeschrieben, mit Nachrichten wie

"Ich hab viel über Sie gehört, stimmt es das Sie unvollständige Sachen verschicken ?"

"Sie bieten aber so viele Sachen an, sie sind Händler. Werde sie melden"

"Ich zeig Sie beim Finanzamt an , Ich hab den Stempel mit Ihrer Adresse und eine Anzeige wegen Betrugs geht auch raus "

Alles unterschiedliche Nutzernamen.
Hört sich fast an, als ob da jemand üble Nachrede treiben würde - oder es ist diese *Dame* selbst, was wahrscheinlich eher der Fall ist. Verkaufen all diese Leute etwas oder sind die nur angemeldet, ohne was zu verkaufen? Wann haben die sich jeweils angemeldet?

Signatur:

"Valar Morghulis"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#16
 Von 
ruby1212
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 0x hilfreich)

Die Nutzer kommen alle aus Berlin und verkaufen selbst.

Muss davon ausgehen, dass die von der Käuferin angestiftet wurden.

Hatte bis jetzt noch keine Probleme bei anderen Käufern mit „unvollständiger" Ware.

Woher haben andere Nutzer einen Umschlag mit meiner Adresse um mich wegen Betrugs anzuzeigen???


Das alles wegen 3€ für 2 Plastik Ausstecher :bang: das ist so ermüdend

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#17
 Von 
ruby1212
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 0x hilfreich)

Die Nutzer kommen alle aus Berlin und verkaufen selbst.

Muss davon ausgehen, dass die von der Käuferin angestiftet wurden.

Hatte bis jetzt noch keine Probleme bei anderen Käufern mit „unvollständiger" Ware.

Woher haben andere Nutzer einen Umschlag mit meiner Adresse um mich wegen Betrugs anzuzeigen???


Das alles wegen 3€ für 2 Plastik Ausstecher :bang: das ist so ermüdend

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#18
 Von 
ruby1212
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von cirius32832):
Normalerweise müsste sie ja zunächst den zweiten Ausstecher mit Fristsetzung einfordern.


Hat sie, hier der letzte Kontakt, nachdem ich ihr mitgeteilt habe, dass ich keinen weiteren Ausstecher verschicken kann, da ich ihn schon verschickt habe.


„Nein haben Sie nicht ich lass mich nicht verarschen. Wer bei kleinen Sachen betrügt, der betrügt auch bei größeren. Deshalb setze Ich hiermit eine Frist bis zum Freitag. Sollte bis dahin keine Nachlieferung oder Erstattung erfolgen, dann werde ich es an mein Anwalt übergeben. Es geht nicht um den Wert sondern ums Prinzip. Ich hab eine Rechtsschutzversicherung und hab nichts zu verlieren, außerdem werden bei erfolgreichen Verfahren die Anwaltskosten an Sie abgetreten.
Mfg „

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#19
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(88943 Beiträge, 35288x hilfreich)

Zitat (von ruby1212):
Woher haben andere Nutzer einen Umschlag mit meiner Adresse um mich wegen Betrugs anzuzeigen???

Weil man denen was zugesendet hat?
Oder es wird einfach nur geblufft.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#20
 Von 
ruby1212
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Weil man denen was zugesendet hat?


Nein, habe an diesen Nutzer nie etwas verkauft...daher nehme ich an, dass sich das alles aus dem "Ausstecher-Problem" ergeben hat.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#21
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(24708 Beiträge, 15884x hilfreich)

Zitat:
Mittlerweile, werde ich von anderen Kleinanzeigen Mitglieder angeschrieben, mit Nachrichten wie

Genau in dem Moment würde ich nur noch lachen. Ansonsten schweigen und maximal die Nachrichten bei eBay melden wegen Belästigung und ob sie da nicht mal prüfen können, ob es immer derselbe ist und diesen dann sperren können.

Zitat:
Seit dem mache ich 2-3 Fotos von der Ware im eingepackten Zustand und schicke meistens versichert. Beim letzten Fall (angeblich falsche Ware) habe ich die Fotos von der eingepackten Ware geschickt und siehe da --> Ruhe :-)

Ich würde in dem Moment nicht nur die Fotos zusenden, sondern auch Strafanzeige erstatten wegen Verdacht des versuchten Betrugs. Vielleicht setzt dann beim Empfänger ein Lerneffekt ein.

Zitat:
Das alles wegen 3€ für 2 Plastik Ausstecher das ist so ermüdend

Das ist eher peinlich für diese Dame. Aber es gibt Menschen, die müssen ihrem Leben dadurch einen Sinn ergeben, dass sie sich Opfer suchen. So Menschen sind in meinen Augen einfach nur krank und bedürften normalerweise professioneller Hilfe. Und bei dem Gedankengang würde ich es belassen. Stalker zu füttern, bringt meist gar nichts.

Wenn überhaupt, sollte man Stalkern eine klare Grenze aufzeigen. Mit etwas Flunkern. Nach dem Motto "Ihr Stalking mittels mehrerer Benutzerkonten ist zur Kenntnis genommen. Ich lasse sie nun auflaufen. Ich freue mich auf den Kontakt mit ihrem Anwalt. Ich freue mich, wenn sie klagen. Ich werde dann gerne vor Gericht Beweise vorlegen. Die Starfanzeige wegen versuchten Betrugs und Verleumdung bzw. Stalking ist Ihnen bereits sicher. Sie sollten sich andere Opfer für ihr Stalking suchen. Wahrscheinlich werden sie jetzt toben und ausfallend werden, weil ich ihre Masche durchschaut habe. Darüber lache ich nur."

-- Editiert von mepeisen am 16.11.2018 06:34

Signatur:

Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#22
 Von 
-Laie-
Status:
Philosoph
(13260 Beiträge, 5289x hilfreich)

Zitat (von ruby1212):
Verkaufe öfter über das Internet

Zitat (von Tobi_M123):
Ich verkaufe recht viel auf eBay Kleinanzeigen
Hmm, das steht aber im Gegensatz zu dieser Aussage von dir:
Zitat (von ruby1212):
Ich nutze die Plattform nur privat,
Deine Beschreibung hört sich durchaus so an, als würdest du gewerblich handeln.

Zitat (von ruby1212):
Die Nutzer kommen alle aus Berlin und verkaufen selbst.
Dann vermute ich jetzt einfach mal, dass sich hinter all den anderen Namen und Adressen evtl. die selbe Person versteckt, die vielleicht selbst ein gewerbliches Handeln verschleiern möchte.

Sollte man bei dir ein gewerbliches Handeln bejahen können, dann könnten durchaus Probleme auf dich zukommen. Allerdings würde ich mir im Fall hier echt keine Gedanken machen. Das ist, meiner Meinung nach, immer noch nur heiße Luft.

Signatur:

Folgende Nutzer werden von mir blockiert und ich kann deren Beiträge nicht lesen: Xipolis; Jule28

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#23
 Von 
ruby1212
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 0x hilfreich)

Ich komme mir langsam vor wie in einem schlechten Film.

Habe gerade Pause und auf meinem Telefon sind 8 verschiedene Anrufe mit 07.... Nummern; Internetsuche half nicht.

Meine Handy-Nummer ist zwar seit Jahren online bei Telefonbuch.de hinterlegt, doch bisher war es vielleicht ein Werbeanruf im Monat eher weniger.

Vielleicht liege ich falsch, vermute aber auch dahinter die Käuferin.

Stecke grad mitten im Umzug, daher auch die Verkäufe bei Kleinanzeigen , und kann sowas echt nicht gebrauchen.

Nachdem ich Ihr vor 2 Tagen mitgeteilt habe, dass ich den Ausstecher nicht nachliefern kann, da ich beide verschickt hatte und die weiter oben zu lesende Antwort bekommen habe , fand kein Kontakt mehr mit der Käuferin statt

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#24
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(24708 Beiträge, 15884x hilfreich)

Nummern auf die Sperrliste. Wenn du sowieso umziehst, kriegst du doch auch eine neue Nummer oder?

Signatur:

Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#25
 Von 
ruby1212
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von mepeisen):
Nummern auf die Sperrliste. Wenn du sowieso umziehst, kriegst du doch auch eine neue Nummer oder?


Eher nicht, ist eine Kombination von Handy und Festnetznummer. Habe nun seit über 10 Jahren meine Nummern und möchte sie nicht ändern.

Werde wohl selbst zum Anwalt müssen, wenn das nicht aufhört.
Habe von 8.30 bis jetzt (14.30) 17 Anrufe von verschiedenen Nummern. Nennt sich wohl Handy-Spoofing, da nützt das Sperren nichts, denn es sind immer andere Nummern.

Warum machen Menschen sowas ? Bin leider immer wieder überrascht, für was Manche so Energie haben.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#26
 Von 
fb367463-2
Status:
Schlichter
(7427 Beiträge, 3012x hilfreich)

Solche Leute sind krank. Im klinischen Sinne. Wenn Sie keine Anzeige erstatten wollen (es GINGE sicherlich, Frage ist halt ob das was bringt), hilft eigentlich nur, es konsequent auszusitzen.

Früher oder später finden solche Leute ein anderes Opfer und wenden sich diesem zu. Bis dahin einfach nicht drangehen, alle Nummern konsequent sperren und jeweils UMGEHEND WORTLOS auflegen, sobald sich herausstellt daß ein Anruf mit dieser Geschichte zu tun hat.

Reden Sie nicht, schreiben Sie nicht, gehen Sie KONSEQUENT auf Tauchstation. Dieses Spiel wird endlos weitergehen, wenn Sie da herumargumentieren oder sich rechtfertigen oder sonst was. Sie müssen sich klar machen: Was Sie sagen, ist vollkommen uninteressant und kommt nicht mal an. Es geht nur darum, Sie zu einer wie auch immer gearteten Reaktion zu kriegen.

Signatur:

"Valar Morghulis"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#27
 Von 
Anami
Status:
Legende
(18669 Beiträge, 3219x hilfreich)

Zitat (von ruby1212):
Ich kann doch den fehlenden Artikel nicht nachsenden,
Ich habe ** benutzt für fehlend... Du kannst großzügig sein und noch eine Plätzchenform versenden. Als Geschenk.
Mein Gott, was für ein Bohei wegen Plätzchenformen für 1-3€.

Na gut, dann geh halt zum Anwalt. Bist ja ein freier Mensch in einem freien Land. :wipp:

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#28
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(24708 Beiträge, 15884x hilfreich)

Zitat:
Du kannst großzügig sein und noch eine Plätzchenform versenden

Damit ist es nicht getan. Es wird dann andere Gründe geben, TE zu belästigen. Falls dir noch nicht aufgefallen ist: Die Käuferin ist hier vermutlich ernsthaft erkrankt.

Signatur:

Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 212.669 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
88.514 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen