Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
522.731
Registrierte
Nutzer

Ebay Paypal-Rückbuchung trotz Sendungsnummer


#31
 Von 
Kerstin-R.78
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 0x hilfreich)

Hier die letzte Mail vom Kundenservice:

Hallo Frau Reichel,

vielen Dank für Ihre erneute Rückmeldung.

Wir haben die Einzelheiten dieses Falls und den zusätzlichen Einspruch geprüft und entschieden, bei unserer ursprünglichen Entscheidung zu bleiben.

Sie hatten für diesen Fall bereits einen Einspruch gesendet und wir haben Ihnen unsere Entscheidung mitgeteilt.

Wir akzeptieren immer nur einen Einspruch pro Fall, und dieser muss innerhalb von 45 Kalendertagen nach dessen Schließung erhoben werden. Für diesen Fall werden keine weiteren Einsprüche geprüft.

Ich wünsche Ihnen noch eine schöne Woche.

Mit freundlichen Grüßen

Frank Forster
eBay-Kundenservice

Das ist wohl der springende Punkt, es wird nur einmal über einen Einspruch entschieden.

Auch wenn die Entscheidung nicht mit den eigenen Richtlinien zu vereinbaren ist.

Ich bin jetzt wirklich sauer, dann hätte ich das Schmuckstück auch in den Müll werfen können.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#32
 Von 
reckoner
Status:
Unparteiischer
(9126 Beiträge, 3548x hilfreich)

Hallo,

Zitat:
Vielleicht wird ein Richter Recht sprechen müssen.
Und der wird auch zu überprüfen haben, was denn genau zum Versand vereinbart wurde.

Ich gehe von "versichert" o.ä. aus, und da wird die Verkäuferin dann unterliegen.

Stefan

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#33
 Von 
Kerstin-R.78
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von reckoner):
Hallo,

Zitat:
Vielleicht wird ein Richter Recht sprechen müssen.
Und der wird auch zu überprüfen haben, was denn genau zum Versand vereinbart wurde.

Ich gehe von "versichert" o.ä. aus, und da wird die Verkäuferin dann unterliegen.

Stefan

Der Versand war als Einschreiben, wie auch versendet, angegeben....

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#34
 Von 
lesen-denken-handeln
Status:
Senior-Partner
(6890 Beiträge, 3706x hilfreich)

Zitat:
dafür gibt es die Paypal Richtlinie
Du musst wissen, PP hat hochkomplexe methoden entwickelt für seinen Käuferschutz. Da gibt es so Dinge wie auswürfeln, Roulette rot oder schwarz, gutes oder schlkechtes Wetter etc! Hochkomplex, so dass es keiner von Uns verstehen kann. Jedoch deutet alles in Allem darauf hin, dass PP dazu geneigt ist, so zu entscheiden, dass der Käufer immer sein geld bekommt, denn zufriedene Käufer zahlen auch weiterhin mit PP und sorgen dafür, dass Gebühren entstehen ;)

Suche mal im Netz danach, wie oft PP schon seine AGBS (Richtlinien etc) von einem ordentlichen Gericht in Deutschland hat überprüfen lassen! Solltest du da was finden, dann teile uns das mal mit, denn hier dürfte keiner sowas kennen.

Zitat:
Ich bin jetzt wirklich sauer
Wieso eigentlich? DU schreibst doch immer wieder mit dem Kundenservice, obwohl das ein Kampf gegen Windmühlen ist.

Zitat:
weil mir auch der Rechtsweg zu teuer werden kann falls ich verliere
Wenn du dich an deinen angegebenen Versand etc gehalten hast, dann sollte ein eventueller Prozess fasst zum Selbstläufer werden. Natürlich gibt es keine 100% garantie bei Gericht, aber dass dein K diesen Rechtsstreit gewinnen sollte, da würden die Chancen dann doch im untersten einstelligen bereich liegen.

EBAY / PP sind nicht dein gebiet auf dem du dich "auspowern" solltest, sondern dein K. Jedes Wort das du noch an EBAY / PP schreibst ist umsonst...

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#35
 Von 
reckoner
Status:
Unparteiischer
(9126 Beiträge, 3548x hilfreich)

Hallo,

Zitat:
Der Versand war als Einschreiben, wie auch versendet, angegeben....
OK, wenn nicht "versichert" dann ist das schon mal gut.

Bleibt aber das Problem, dass man "Einschreiben" auch als Synonym für "versichert" interpretieren kann, und dann sind 174 Euro nun mal zu viel. Außerdem dürfte ein Brief ungeeignet gewesen sein (siehe AGB der Dt. Post).
Daher sehe ich die Chancen vor Gericht nur bei vielleicht 80%, stimme dir also zu, dass es ein Risiko ist.

Das ändert aber nichts an dem aussichtslosen Kampf gegen Ebay/Paypal, da kommst du nicht weiter.

Stefan

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#36
 Von 
BigiBigiBigi
Status:
Bachelor
(3466 Beiträge, 1390x hilfreich)

Die wichtigste Frage für eine mögliche Klage wäre, ob der VK nachweisen kann, daß die Ware auch im Brief war. Wenn es daran scheitert, nutzt einem auch ein Einlieferungsbeleg nichts.

Als nächstes wäre zu fragen, wenn die PP-AGB mittelbar zwischen K und VK wirksam sind und eine Rückerstattung im Fall der Nichtzustellung vorsehen, könnte dadurch zwischen K und VK eine Änderung des gesetzlichen Versandrisikos vereinbart worden sein.

Darüber hinaus wird zu klären sein, ob der VK durch den deutlich unterversicherten Versand gegen seine vertraglichen Nebenpflichten verstoßen hat.

Erst wenn alle diese Vorüberlegungen zugunsten des VK ausgehen, könnte man überhaupt sinnvoll an eine Klage denken.



0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#37
 Von 
BigiBigiBigi
Status:
Bachelor
(3466 Beiträge, 1390x hilfreich)

Zitat (von Kerstin-R.78):
Ich bin jetzt wirklich sauer, dann hätte ich das Schmuckstück auch in den Müll werfen können.

Bei aller Liebe, aber wer sich in so einem Fall das versicherte Paket spart, der zahlt halt irgendwann mal Lehrgeld. Mir ist das auch erst vorletzte Woche passiert, daß DHL ein Paket verloren hat. Anstandslos innerhalb einer Woche den Schaden ersetzt. Hätte ich die Ware auch per Einschreiben verschickt, hätte ich 100 EUR weniger.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#38
 Von 
Anami
Status:
Junior-Partner
(5923 Beiträge, 1143x hilfreich)

Zitat (von Kerstin-R.78):
Ich bin jetzt wirklich sauer, dann hätte ich das Schmuckstück auch in den Müll werfen können.
Warum das? Du hättest das Schmuckstück sicher und dem Wert entsprechend versenden können.
https://www.deutschepost.de/de/w/wert-national.html
Wenn du weiterhin wertvolle Dinge über ebay verkaufst, solltest du die Versandkosten neu kalkulieren. Die trägt der Käufer.

Signatur:Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen. Karl V.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#39
 Von 
Kerstin-R.78
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 0x hilfreich)

Ja aus diesem Fall habe ich gelernt, obwohl bis jetzt einen Einschreiben ausreichend war um den Versand nachzuweisen, werde ich in Zukunft alles dem Wert entsprechend versichert versenden.

Vielen Dank für Eure Antworten

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen
12