Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
590.816
Registrierte
Nutzer

Gehackter Account bei ebay und massiven Ärger!

 Von 
Nightwing
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)
Gehackter Account bei ebay und massiven Ärger!

Hallo zusammen...
Ich bräuchte mal einen Rat in einer ziemlich verzwickten Angelegenheit, die sich mittlerweile extrem ausgewertet hat.
Versuche, das Ganze mal in eine Kurzform zu bringen:

Vor etwa einem Monat erhielt ich überraschend einige Pakete aus England. Da ich zur gleichen Zeit einige Sendungen erwartete, nahm ich diese bedenkenlos an - insbesondere, da der Absender v. außen nicht zu sehen war.
Nun stellte sich heraus, daß hier Waren enthalten waren (und von Anbietern), die ich nie bestellt hatte. Wie sich kurz darauf herausstellte, war mein ebay - Account gehackt worden und damit auch der bei ebay UK verknüpfte Paypal (zu allem Überfluß hatte ich Depp bei beiden das gleiche Passwort). Also ließ ich Kreditkarte und ebay - account sofort sperren, um weiteren Schaden zu vermeiden. Desweiteren mailte ich die potent. Absender sofort, daß ich die Sachen nicht bestellt hätte.
Diese waren extrem erbost und behaupteten nun, ich wolle sie betrügen. Ich stellte den Fall nun in einem ebay-Forum in UK in seiner ganzen Länge dar und fragte um Rat, wurde aber von zig Hundert wütenden Engländern (in Hooligan-Manier) niedergeschrien, ich wäre ein Betrüger und man müsse mir das Handwerk legen.
Ich habe den Engländern angeboten, den Krempel zurückzuschicken, wenn diese das Porto übernehmen (zahle mich doch nicht mit zwei vers. Wertpaketen nach England dumm und dämlich, wenn ich das Zeug nie haben wollte). Wollten sie nicht. Schön. Dann bot ich Ihnen an, den Krempel für sie zu verkaufen und ihnen dann das Geld zu schicken, da ich das nicht haben wollte. Wollten sie auch nicht. Stattdessen wollen die in Deutschland Anzeige wg. Betruges und "Diebstahls" gegen mich erstatten.
Was soll der Mist? Nach deutschem Recht muß ich den Mist gerade einen Monat aufheben, falls der Besitzer ihn abholen möchte, bei unverlangten Sendungen.
Was kann bzw. soll ich nun tun? Können die mir ehrlich wegen einer Geschichte, für die ich nichts kann (welcher "Betrüger" ist wohl so blöd und mailt die Besitzer sofort an und geht direkt in deren Heimatland an die "Öffentlichkeit" ;) rechtliche Schwierigkeiten machen?
Wer kann mir helfen???
Zuerst dachte ich ja, da will jemand seinen Umsatz ankurbeln, dann aber stellte ich fest, daß das Problem der gehackten Accounts wohl so selten nicht ist. Aber welcher Hacker klaut die Daten von jemand und schickt DEM dann Sachen??? Das muß ja wie Betrugsversuch aussehen!

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Account Anzeige Betrüger Daten


8 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest123-574
Status:
Schüler
(317 Beiträge, 22x hilfreich)

Hallo,

wer soll den eine solche Story mit

"gehackten eBay-Account"

und

"Da ich zur gleichen Zeit einige Sendungen erwartete, nahm ich diese bedenkenlos an - insbesondere, da der Absender v. außen nicht zu sehen war."

glauben ?

Selbst wenn das mit dem gehackten eBay-Account zutrifft und Ihnen "entgangen" ist, daß hier Auktionen ausgelaufen sind, dann geht die Annahme der Waren doch zu weit!

Was sollten denn die angeblichen eBay-Account-Hacker denn davon haben, wenn die Ware AN SIE geliefert wird ?

Wollen Sie die Forumsteilnehmer hier für dumm verkaufen ?

Gruß,

Wolfgang

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Nightwing
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Man sollte vielleicht nicht von sich auf andere schließen!!! Ich wünsche Ihnen, daß Sie auch mal in einer ähnlichen Lage sind. Dann wissen Sie, wie das ist!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Wunschbox50
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 1x hilfreich)

Wollen Sie die Forumsteilnehmer hier für dumm verkaufen ?

Gruß,

Wolfgang

Zitat Ende.

Allmählich geht mir diese hochnäsige und arrogante Art einiger Forenteilnehmer auch auf den Zünder.
Wenn hier Jemand um Rat bittet, muß man ihn, ganz gleich was sein Problem ist, nicht beleidigen. Weiss man keinen Rat, kann man auch gepflegt schweigen anstatt zu pöbeln.

Mir wurde auch schon einmal mein Ebay Acc gehackt, wie, das weiß ich bis heute nicht.
Ebay rührte natürlich, wie üblich keinen Finger "kann nicht unsere Schuld sein, denn Ebay ist ja sicher".

Ich kann in dem Fall nur Raten, die Ware auf eigene Kosten nach England zurück zu schicken, bevor die Sache eskaliert.
Solltest du eine Rechtschutzversicherung haben, könnte man einen Anwalt, der auf Internet Straftaten spezialisiert ist, beauftragen.
Dieser könnte dann die IP Adresse des "Hackers" der die Gebote abgab, herausbekommen und den Täter ermitteln, was aber etwas arbeitsintensiv sein dürfte.

Gruß
Chris

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Ralf B.
Status:
Frischling
(32 Beiträge, 1x hilfreich)

Das mit den Accounts ist nicht das erste Mal ! Das Passwort wird nicht gehackt ! Jeder bei Ebay hat eine Passwortfrage falls man mal sein normales Passwort vergisst ! Wenn jetzt jemand als Passwortfrage " Wie lautet der Name meiner Mutter ?" hat und gleichzeitig auf seine Homepage hinweist wo alle Familienmitglieder und ihre Daten stehen , dann ist das mehr als Dummheit ! Da kann man auch die Frage stellen wie Frau Schmitt mit Nachnamen heist ! Wenn jetzt jemand mein Passwort rausbekommen würde , dann würde ich sofort Ebay informieren und Strafanzeige gegen unbekannt stellen . So hat man die Chance die IP-Adresse herauszubekommen . Was mich ein wenig stutzig macht das jemand seine PayPal Daten oder Kreditkartennummer gebraucht . Ich würde mal schauen mit wem ich in dieser Richtung Geschäfte gemacht habe . Es kann natürlich auch sein das sich ein " Freund " oder die " EX " einen bösen Scherz erlaubt hat . Andererseits stelle ich mir die Frage : Aus England kommt die Ware ohne Vorkasse ? Das kommt mir doch ein wenig Spanisch vor ( was für ein Wortspiel ;) ) !

-----------------
" Es gibt Tage da Verliert man , und es gibt Tage da Gewinnen die anderen ;) "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Buschfrau
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Vor zwei Tagen wurde mein ebay Account geknackt und ca. 50 Anfragen an Anbieter von Notebooks von dort losgeschickt.
Ebay hat sich sofort darum gekümmert. Nachdem ich alle Zugangsdaten und auch die Sicherheitsfrage geändert hatte, waren sie kurz drauf mit verschiedenen Einstellungsänderungen wieder verändert. Die Sicherheitsfrage war plötzlich in englisch, eine Option, die es beim deutschen ebay gar nicht gibt. Habe den Account sofort gekündigt, das Paßwort sehr kompliziert gemacht und hoffe, es geht bis zur Tatsächlichen Schließung in 6 Tagen gut.
Wer einmal in einem fremden Account war, kommt da immer wieder rein. Mein einziger verdacht ist, daß ich bestellte Ware nicht- wie als Artikelstandort angegeben - aus deutschland, sondern aus Asien bekam, als die die automatisierte Mitteilung dazu nach dem Sofortkauf bekam, habe ich dem Verkäufer umgehend untersagt, meine Daten an Dritte weiter zu geben. Keine Reaktion, dafür die Ware tatsächlich aus Asien. Er hatte gegen mein Verbot meine Daten weitergeleitet. Es gibt bei den Einstellungen die Option: Autorisierung zulassen für Aktivitäten Dritter...Ich habe sie gesperrt, bin mir aber nicht sicher, ob darunter auch Aktivitäten von ebay fallen, die oder den Täter zu finden.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
1tinchen
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 7x hilfreich)

Hallo,
mein Ebayaccount wurde anscheinend auch gehackt.
Das Passwort habe ich natürlich sofort geändert.
Das Schlimme an der Sache ist, das jemand mit meinem Account einen Artikel für über 700€ per Sofortkauf gekauft hat. Da dies ein privater Verkäufer ist steht mir kein Widerrufsrecht zu.
An ebay habe ich sofort eine Nachricht deswegen geschrieben, aber die meinten nur, dass ich mich mit dem Verkäufer einigen soll, außerdem haben sie mir Tipps für das Ändern des Passwortes gegeben.

Der Verkäufer hat noch nciht auf meine Mail reagiert, aber ich gehe mal davon aus, das er auf die Bezahlung besteht.
Was kann ich tun? Bezahlen werde ich auf keinen Fall.

Bin für jeden Hinweis dankbar.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
MarkOh
Status:
Praktikant
(556 Beiträge, 113x hilfreich)

Zitat von Wunschbox50

"Allmählich geht mir diese hochnäsige und arrogante Art einiger Forenteilnehmer auch auf den Zünder.
Wenn hier Jemand um Rat bittet, muß man ihn, ganz gleich was sein Problem ist, nicht beleidigen. Weiss man keinen Rat, kann man auch gepflegt schweigen anstatt zu pöbeln."

* * * * *

Sehe ich ganz genauso. Vor allen Dingen sticht mir da gerade ein Satz etwas weiter unten auf dieser Seite ins Auge, welcher da wäre:

"Dieses Forum dient zum Erfahrungs- und Meinungsaustausch und NICHT der Rechtsberatung."

* * * * *

Aber zum Thema zurück... Sehe ich ebenso. Die Rücksendegebühren nach England solltest Du selbst übernehmen. Schick das Zeug zurück und mit etwas Glück ist die Sache erledigt.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
Leibgerichtshof
Status:
Student
(2318 Beiträge, 761x hilfreich)

> Wenn hier Jemand um Rat bittet, muß man ihn, ganz gleich was sein Problem ist, nicht beleidigen

MarkOh, du antwortest hier auf Dinge, die vor 5,5 Jahren (!) geschrieben wurden, weil 1tinchen eine Thread-Leiche ausgraben mußte...

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 217.611 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
90.242 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen