Käufer behauptet Artikel ist defekt! Was tun?

2. Dezember 2008 Thema abonnieren
 Von 
isrille
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)
Käufer behauptet Artikel ist defekt! Was tun?

Hallo.

Ich bin verzweifelt. Ich habe bei Ebay einen gebrauchten BMW Zylinderkopf verkauft. Habe geschrieben, dass er ohne Beschädigungen und in guten Zustand ist. Habe darauf hingewiesen, dass es ein Privatverkauf ohne Garantie und Rücknahme ist. Ich bin mir eigentlich auch zu 100% sicher, dass er nicht beschädigt ist! Hab in gründlich nachgeschaut und auch die 2 Leute, die ihn mit verpackt haben, haben ihn sich angeschaut. Es war alles in Ordnung. Habe den Artikel ordnungsgemäß in einer Holzkiste versichert verschickt. Jetzt nach fast einem Monat, meldet sich der Käufer und meint, nachdem der Kopf gereinigt und geplant wurde, kam ein Riss quer durch den Kopf zum anschein. Also der Kopf wurde bearbeitet von einem dritten. Ich habe geantwortet, dass der Kopf ohne Beschädigungen war, als ich ihn verschickt hab. Weil einen Riss hätte ich gesehen. Dann schrieb er, er könnte mir Fotos schicken, wenn der Kopf gereinigt ist. (in der ersten Mail hieß es, er war schon gereinigt). Er meinte dann noch, dass seine Werkstatt ein Gutachen erstellt, welches das Alter des Risses darlegen kann. Diese Kosten des Gutachten soll ich auch tragen, sowie die entstandenen Kosten für das bearbeiten und soll den Betrag für den Kopf zurück überweisen. Mir kommt die Sache jedoch ziemlich faul vor, da er sich in einigen mails widersprochen hat. Woher will ich wissen, ob er wirklich meinen geschickten Zylinderkopf prüfen lässt und nicht irgend ein anderen oder seinen der vorher verbaut war und vielleicht wirklich defekt ist? Ich bin mir sowas von sicher, dass der Kopf den ich ihm geschickt hab in ordung war. ich habe noch nie defekte Ware verkauft und immer mit bestem Gewissen!

Wer ist jetzt im Recht? Kann er wirklich verlangen, dass ich das Geld zurückzahlen muss und die entstandenen Kosten? Ich bin Student und muss mit 120€ im Monat klar kommen. Wüsste garnicht wie ich das zahlen sollte. Will ich auch nicht, weil der Artikel den ich verschickt hab, i.o. war.

Ich wäre euch für eure Hilfe echt dankbar!

MfG

isrille

Problem bei eBay und Co?

Problem bei eBay und Co?

Ein erfahrener Anwalt im Internetrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Internetrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



10 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Leibgerichtshof
Status:
Student
(2318 Beiträge, 786x hilfreich)

Hast du die Gewährleistung ausgeschlossen? Dann müßte der K dir nicht nur nachweisen, daß der Mangel bei Übergabe schon vorhanden war, sondern auch, daß du ihn kanntest und arglistig verschwiegen hast.

Das ist bei Zylinderköpfen (denen man in der Regel Schäden gerade nicht mit bloßem Auge ansieht) wohl nur sehr schwer möglich.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
isrille
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Also ich habe geschrieben: Da Privatverkauf, keine Garantie, keine Rücknahme.

Selbst wenn dort ein Riss sein soll (was ich nicht glaube), hätte ich es auf jeden Fall beschrieben oder den Artikel erst garnicht erst verkauft.Deswegen hab ich ja auch in die Beschreibung geschrieben: ohne Beschädigungen. Vielleicht ist es ja wirklich so, dass er mir seinen alten defekten Zylinderkopf unterjubeln will. Was soll ich jetzt Ihrer Meinung nach tun? Da ja schon mit Anwalt und Gutachten usw. gedroht wurde.

Vielen Dank für die Antwort.

Mfg

isrille

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
bogus1
Status:
Master
(4223 Beiträge, 1423x hilfreich)

Lehne den Anspruch des Käufers ab. Wenn Du Zeugen hast, die sich den Kopf auch angesehen haben und nichts entdeckt haben, wird das hier ausreichen. Kein Mensch kann davon ausgehen, dass ein Privatverkäufer einen Zylinderkopf mit einem Endoskop untersucht.

WENN noch nicht einmal die Werkstatt vor Reinigung und Planen EINEN RISS entdeckt hat, kann man das von einem Laien schon gar nicht verlangen.

Desweiteren ist überhaupt nicht gesagt, dass selbst wenn es so wäre, dieser Zylinderkopf nicht verwendbar ist, nicht wenige behaupten, dass ein Zylinderkopf ohne Haarrisse überhaupt nicht von BMW stammen könnte. :crazy:

Alle anderen Bedenken sind ebenfalls angebracht, wer sagt denn, das es tatsächlich Deiner ist.

Kosten für ein Gutachten (seiner Werkstatt - man soll es kaum glauben) und Kosten für Einbau und Ausbau kann der sowieso knicken. Was der damit macht, ist seine Sache, jedenfalls nach Sachlage hier.

Lehne seinen Anspruch mit Hinweis auf deine Zeugen ab und fertig!

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
isrille
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Also erstmal vielen Dank für die schnellen Antworten. Echt Klasse hier!

Aber was ist, wenn der Käufer jetzt wirklich mit einem Gutachten "seiner Werkstatt" ankommt, welches besagt, dass ein Riss schon länger besteht?

Ich hab dem Käufer jetzt erstmal ne Mail geschrieben, in dem ich ihn aufgefordert hab, mir erstmal Fotos zu schicken. Denn ich bin der Meinung, dass es sich dabei einfach nicht um meinen Zylinderkopf handelt.

MfG

isrille

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
bogus1
Status:
Master
(4223 Beiträge, 1423x hilfreich)

> Aber was ist, wenn der Käufer jetzt wirklich mit einem Gutachten "seiner Werkstatt" ankommt, welches besagt, dass ein Riss schon länger besteht?

Dann hast du ein Gutachten von einer Partei, nämlich der des Käufers, in dem steht, dass ein Riss in dem Zylinderkopf ist, der schon länger besteht (nach Meinung der Werkstatt). Nicht in dem Gutachten steht, dass es Dein Zylinderkopf ist und wahrscheinlich steht auch nicht darin, ob der Zylinderkopf noch zu gebrauchen ist oder nicht und am Allerwenigsten steht darin, warum man den Riss nicht erkannt hat, bevor man anfing, den Zylinderkopf zu bearbeiten.

Welchen Wert soll ein solches Gutachten haben? Ein Gericht jedenfalls würde einen unabhängigen KFZ-Gutachter bestellen.

> Ich hab dem Käufer jetzt erstmal ne Mail geschrieben, in dem ich ihn aufgefordert hab, mir erstmal Fotos zu schicken. Denn ich bin der Meinung, dass es sich dabei einfach nicht um meinen Zylinderkopf handelt.

Das war einfach dumm und überflüssig. Wie willst du den beurteilen können, ob es Dein Zylinderkopf ist, wenn der

a) gereinigt wurde
b) bearbeitet wurde.

Das macht es nicht leichter. Entweder stimmt Deine Geschichte mit den Zeugen, dann bist DU mit Deinem Gewährleistungsausschluss in einer komfortablen Situation, es muss dir tatsächlich Arglist nachgewiesen werden, was kaum möglich erscheint. Wenn es so ist, lehnt man den Anspruch ab. Indem Du das nicht gemacht hast, lässt Du erkennen, dass Du nicht sicher bist und selbst nicht weißt, ob ein Riss darin war oder nicht.

Denn wenn man es weiß, braucht man sich das corpus delicti überhaupt nicht mehr anzusehen, wenn man es vorher mit 2 anderen Leuten zusammen gemacht hat.

-- Editiert von bogus1 am 02.12.2008 19:31

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
isrille
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Ich hab dem Käufer schon am Anfang geschrieben, dass ich den Kopf nicht zurücknehme, weil er i.O. versendet wurde.

Er hat sich übrigens heute schon wieder widersprochen.

Erst wurde gesagt, der k wurde von der Werkstatt angerufen uns sagten NACH dem Planen und polieren kam ein Riss quer durch den Kopf zum Vorschein.

Dann in der nächsten Mail: Man sieht einen Riss, wenn man die Ölkohle abmachen würde.

Die dritte Version: Als ich die Kiste mit der Werkstatt öffnete, sahen wir den Riss.

Aber welche Werkstatt plant und poliert einen defekten Kopf? Zudem hab ich mir sagen lassen, werden Zylinderköpfe vor der Bearbeitung abgedrückt. Spätestens da hätte man einen defekt bemerken müssen.

ich weiß dass kein Riss drin war. Selbst einer der Zeugen ( Maschinenbaustudent) wollte sich den Zylinderkopf (aus Interesse an der Technik) unbedingt anschauen, bevor ich Ihn verschicke. Er hat ihn sich sehr ausgiebig angeschaut. Dem wäre ein Riss auch aufgefallen.

Wollte einfach nur mal ein Foto um zu sehen, ob der Kopf wirklich geplant wurde. Denn wenn nicht, weiß ich dass die Aussagen des Käufers nicht der Wahrheit entsprechen. Obwohl er sich sowieso andauernd widerspricht.

Vielen Dank nochmal für Eure Hilfe!!!

MfG

isrille

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
isrille
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Also der käufer hat mir heute noch ne Mail geschickt in der steht, dass er die Kiste mit der Werkstatt geöffnet hat und es sah alles super aus, deswegen keine Beschwerde. Dann hat man gewartet, bis noch andere Teile eintreffen um mit der Reparatur des Fahrzeugs zu beginnen. Dann wurde die Bearbeitung des Zylinderkopfes begonnen, wodurch ein Riss zum Vorschein kam. Der Käufer hat angeboten Fotos zu schicken und möchte, dass ich den Artikel zurücknehme. Also konnte der Käufer und die Werkstatt dort vor der Bearbeitung auch keinen Riss sehen. Wie hätte ich dann einen sehen sollen? Indem ich in der Artikelbeschreibung geschrieben hab, dass der Artikel unbeschädigt ist, hab ich das doch mit bestem Wissen und Gewissen getan. Wenn jetzt wirklich ein Riss drin sein soll, konnte ich ihn ja nicht sehen, wenn er erst nach dem Bearbeiten zum Vorschein kam.

Ich habe ja in der Auktion geschrieben, keine Garantie, keine Rücknahme, da Privatverkauf.

Muss ich den Artikel jetzt zurücknehmen?

Mfg

isrille

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
bogus1
Status:
Master
(4223 Beiträge, 1423x hilfreich)

Du hast es doch schon selbst beantwortet, wenn 3 Leute keinen Riss gesehen haben und auch die Werkstatt nicht und ein Riss erst erkennbar war, nachdem mit den Arbeiten angefangen wurde, haftest Du nicht, da Du die Gewährleistung wirksam ausgeschlossen hast.

Der Käufer müsste dir Arglist nachweisen, halte ich für nahezu unmöglich.

Er müsste beweisen:

a) Dass der Riss von Anfang an da war

b) dass DU davon wusstest.

Und das bei 2 Zeugen - wie soll das gehen? Es geht nicht!

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
Leibgerichtshof
Status:
Student
(2318 Beiträge, 786x hilfreich)

> Aber was ist, wenn der Käufer jetzt wirklich mit einem Gutachten "seiner Werkstatt" ankommt, welches besagt, dass ein Riss schon länger besteht?

Wie bogus1 schon richtig sagt, genügt das für den K nicht (auch dann nicht, wenn das Gutachten vom besten Gutachter der Welt wäre). Solange er nicht auch beweisen kann, daß du den Mangel kanntest bzw. hättest kennen müssen (weil er offensichtlich war, weil dich mal deine Werkstatt darauf hingewiesen hat etc.).

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
drulsto
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 6x hilfreich)

by the way: technisch ist es unmöglich, das Alter eines Risses exakt zu bestimmen.
Zurücklehnen und entspannen :cheers:

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.892 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.166 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen