Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
518.181
Registrierte
Nutzer

Käufer leugnet Erhalt der Ware

 Von 
girly77
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Käufer leugnet Erhalt der Ware

Hallo.
Ich habe ein Problem bei einem Verkauf auf ebay Kleinanzeigen. Dort habe ich ein Handy verkauft, das Geld wurde mir per PayPal überwiesen, das Handy sollte ich bei einem Treffen an den Freund der Tochter übergeben. Das Treffen fand statt, ein Mann sprach mich am vereinbarten Treffpunkt an, ob ich "die mit dem Handy" sei. Ich gab ihm das Handy und er bedankte sich. Direkt danach schrieb ich dem Käufer über ebay Kleinanzeigen eine Nachricht, dass ich das Handy übergeben habe. Daraufhin kamen wirre Nachrichten zurück, dass ich das Handy der falschen Person übergeben hätte und der Käufer drohte mir, er sei Anwalt und werde das Geld wieder einziehen. Er widersprach sich in diesen Nachrichten mehrmals, dass ich z.B die Person nach ihrem Namen hätte fragen müssen, dabei wurde mir dieser Name vom Käufer überhaupt nicht mitgeteilt. Mir kam das ganze erst recht merkwürdig vor, nachdem der Käufer mir nicht seine Nummer geben wollte, um das Problem telefonisch zu klären. Zudem wurde mir der Betrag für das Handy unter einem ausländischen Namen auf PayPal überwiesen, auf ebay Kleinanzeigen war der Nutzer aber unter einem deutschen Namen registriert. Nun frage ich mich, wie ich weiter verfahren soll. Ebay Kleinanzeigen habe ich bereits angeschrieben.
Wie lässt sich sowas klären und wer ist im Recht?
LG

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Käufer Handy recht Kleinanzeigen


7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Anami
Status:
Master
(4737 Beiträge, 990x hilfreich)

Zitat (von girly77):
und der Käufer drohte mir, er sei Anwalt und werde das Geld wieder einziehen.
Glaubs oder lass es.
Zitat (von girly77):
Wie lässt sich sowas klären und wer ist im Recht?
Du hast das Geld und ein anderer hat das Handy.
Was soll den Ebay-KA da machen?

ICH würde gar nichts mehr tun.

Wenn von dem *Anwalt* was kommt, kannst du ja hier nochmal nachfragen.

Signatur:Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen. Karl V.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Nora2030
Status:
Frischling
(30 Beiträge, 3x hilfreich)

Kam es dir nicht komisch vor, dass du an PP bezahlen solltest? Da kann es gut passieren, dass der Käufer recht bekommt, denn du kannst es nicht beweisen, dass Handy übergeben zu haben.

Bei einem Treffen immer auf Geld gegen Ware bestehen und PP nur als Käufer, nie als Verkäufer benutzen. Denen ist die Wahrheit egal.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Anami
Status:
Master
(4737 Beiträge, 990x hilfreich)

Zitat (von Nora2030):
Kam es dir nicht komisch vor, dass du an PP bezahlen solltest?
Zitat (von girly77):
Dort habe ich ein Handy verkauft, das Geld wurde mir per PayPal überwiesen,

Signatur:Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen. Karl V.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Sir Berry
Status:
Senior-Partner
(6593 Beiträge, 2411x hilfreich)

Zitat (von girly77):
Wie lässt sich sowas klären und wer ist im Recht?

Wer Recht hat, ist hier völlig egal, denn letztlich würde in einem Rechtsstreit derjenige Recht bekommen, der seine Version der Geschichte beweisen kann.
Klären: mir fällt zur Zeit nichts ein, mit dem Du beweisen könntest dass Du das Handy dem Käufer oder einem von diesem Beauftragten übergeben hast. Du kannst derzeit noch nicht mal die Übergabe an sich (an wen auch immer) beweisen. Wie willst Du denn darlegen, dass derjenige, dem Du das Handy übergeben hast, der Freund der Tochter der Verkäuferin ist.
Es kann sich dabei doch auch um irgend jemanden handeln, der das Ganze am Rande mitbekommen hat und die unklare Situation ausnutzt.
Ich glaub das zwar nicht, will es aber der Vollständigkeit halber erwähnen.

Die ganze Geschichte deutet auf einen Betrug hin und ich würde mich nicht wundern wenn auch noch ein unberechtigter Zugriff auf das Paypal Konto gemeldet wird.

Einige Anmerkungen zu Deinem Text:

Zitat (von girly77):
Mir kam das ganze erst recht merkwürdig vor
Dieses Gefühl hätte schon aufkommen sollen, als das Übergabeverfahren so unbestimmt vom Verkäufer vorgeschlagen wurde.
Bei Selbstabholung ist die sofortige Barzahlung das Mittel der Wahl.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Heisenzwerg
Status:
Lehrling
(1328 Beiträge, 483x hilfreich)

Zitat (von Sir Berry):
Die ganze Geschichte deutet auf einen Betrug hin und ich würde mich nicht wundern wenn auch noch ein unberechtigter Zugriff auf das Paypal Konto gemeldet wird.

Ich würde mich der Meinung von Sir Berry anschließen.: Das ganze war vermutlich ein sog. "Dreiecksbetrug" u. du stehst nachher ohne Geld od. Smartphone da.
Unter https://koeln.polizei.nrw/artikel/dreiecksbetrug-achtung-bei-perfider-betrugsmasche wird genau die Vorgehensweise wie im Eingangsbeitrag geschildert.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
spatenklopper
Status:
Senior-Partner
(6270 Beiträge, 3142x hilfreich)

Zitat (von pOtH):
du stehst nachher ohne Geld od. und Smartphone da.

;)

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
hiphappy
Status:
Bachelor
(3792 Beiträge, 2019x hilfreich)

Ganz einfach: der Käufer wird seine Zahlung jetzt zurück ziehen, und Paypal will dann von dir die Übergabequittung oder die Sendungsnummer haben.

Wenn du die nicht lieferst, ist das Geld weg.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen