Manipulation beim Bieten von Auktion

24. Mai 2018 Thema abonnieren
 Von 
Janna20
Status:
Beginner
(113 Beiträge, 90x hilfreich)
Manipulation beim Bieten von Auktion

Hallo, folgender Fall:
in einem Onlineauktionshaus bietet X. bei einem Artikel mit, wird aber letztendlich überboten. Er schaut sich die Gebotsübersicht des Auktionsgewinners an und sieht dort, dass jener die letzten Wochen nur auf Artikel dieses einen Verkäufers geboten hat, auffällig viele. In den beendeten Angeboten des Verkäufers entdeckt er rückwirkend für drei Monate noch viel mehr Gebote dieses Bieters. Unter anderem auch Artikel, wo der besagte Bieter auch Höchstbietender war und danach der Artikel vom Verkäufer wieder eingestellt worden ist. Und tatsächlich schickt der Verkäufer ca. 1 Stunde nach Auktionsende an X. ein Unterbieterangebot.

Für X. ist die Sache klar: Fall von manipulativem Bieten.
Wenn X. nun das Unterbieterangebot annimmt, zahlt er wesentlich mehr , als er für den Artikel hätte zahlen müssen, wenn er nicht von diesem manipulativen Bieter überboten worden wäre.

Weiß jemand, wie die Rechtslage in so einem Fall aussieht?
Danke

Problem bei eBay und Co?

Problem bei eBay und Co?

Ein erfahrener Anwalt im Internetrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Internetrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hiphappy
Status:
Junior-Partner
(5310 Beiträge, 2430x hilfreich)

Zitat (von Janna20):
Weiß jemand, wie die Rechtslage in so einem Fall aussieht?


Ja, X muss das Angebot nicht annehmen.

Ansonsten sollte man vorsichtig sein mit Anschuldigungen, wenn man keine BEWEISE hat. Indizien reichen unter Umständen nicht.
Ich würde dem Onlineauktionshaus aber mal einen entsprechenden Hinweis geben, dass sie sich das mal genauer anschauen sollen.

0x Hilfreiche Antwort


#3
 Von 
guest-12303.07.2019 16:29:14
Status:
Lehrling
(1396 Beiträge, 426x hilfreich)

Bist du dir bei deinen Aussagen sicher? Soweit ich weiß sieht man den ebaynamen als unbeteiligter doch nur in zensierter Form, also zB "g****u". Da gäbe es tausende mögliche Bieter.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Janna20
Status:
Beginner
(113 Beiträge, 90x hilfreich)

danke. Ja, aber es ist immer derselbe anonyme Bieter gewesen, zb. g***z(25) . Diese anonyme Bezeichnung wechselt nicht. Daran erkennt man es.

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 241.498 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.768 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen