Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
564.153
Registrierte
Nutzer

Nur Abholung angeboten, Versand wird verlangt, nach über einem Jahr Untätigkeit.

 Von 
bobele2
Status:
Frischling
(47 Beiträge, 4x hilfreich)
Nur Abholung angeboten, Versand wird verlangt, nach über einem Jahr Untätigkeit.

Hallo zusammen.

Wie sieht die Rechtslage in folgendem Fall aus:

Bei Ebay wurde eine sakrale Holzfigur versteigert. Die Figur ist sehr groß und schwer, ein Versand höchstens als Sperrgut möglich, ein sinnvolles Verpacken wegen abstehender Extremitäten vermutlich schwierig und ein Versand ohne Beschädigung schwer vorstellbar. Darum wurde die Figur nur zur Abholung angeboten, ein Versand sowohl in den Auktionseinstellungen als auch im Text ausdrücklich ausgeschlossen.

Ein Käufer aus einem anderen Teil Deutschlands fragte im Vorfeld an, ob es möglich sei, die Figur für einige Monate zu verwahren, da er dann eh in der Gegend sei und dann gerne abholen würde. Nach Zustimmung hat der Käufer die Auktion für sich entschieden und den hohen dreistelligen Preis auch sofort bezahlt.

Nach einigen Tagen meldete sich der Käufer dann und erklärte, seine Reise fiele aus und er bäte nun doch um Versand. Diesen habe ich aus oben genannten Gründen abgelehnt. Damit brach die Kommunikation mit dem Käufer ab. Er meldete sich aus eigenen Stücken nicht mehr und meine Anfragen über eBay blieben auch unbeantwortet. Das ist nun über ein Jahr her.

Nun meldet sich der Käufer plötzlich wieder und fordert den Versand der Figur. Diese steht natürlich noch immer im Keller und wartet, aber ich möchte für die folgenden Verhandlungen gerne ein paar Fragen vorab klären:

1. Sollte der Käufer auf eine Erstattung des Auktionserlöses pochen, nehme ich an, dass ich diese nicht vornehmen muss? Die Figur stammt aus einer Erbmasse und der Verkaufserlös ist schon zu gleichen Teilen an die Mitglieder der Erbengemeinschaft ausgezahlt, also nicht mehr vorhanden.

2. Ich habe angeboten, die Figur genau auszumessen und zu wiegen, die relevanten Daten dem Verkäufer mitzuteilen und ihm angeboten, mir Versandmaterial und Kartonagen zukommen zu lassen, in die ich dann nach seinen Vorgaben verpacke und per von ihm gewählten und vorab bezahlten Paketdienst verschicke. Darüber hinaus habe ich ihn gebeten, mir schriftlich zu bestätigen, dass er das Versandrisiko in Gänze trägt und auch ggf. vorgefallene "Fehler" bei der Verpackung nicht mir anlastet. Bin ich auf diese Weise ausreichend abgesichert oder kann mir doch noch ein Schaden beim Versand zum Problem werden?

3. Sollte die Diskussion ausufern und mir die Nerven reissen: Wie lange muss ich die Ware noch für ihn vorhalten? Kann ich rechtlich verbindlich eine Frist setzen zur Abholung und ansonsten ggf. die Ware entsorgen? Es kann ja eigentlich auch nicht sein, dass der Käufer seine erstanden Ware partout nicht abholt und so den Versand erzwingen will, oder doch?

Danke vorab für jede Rückmeldung
Boris

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Käufer Versand Problem versteigert


5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(83279 Beiträge, 34316x hilfreich)

Zitat (von bobele2):
Ich habe angeboten,

Warum nur ...?



Zitat (von bobele2):
3. Sollte die Diskussion ausufern

Ist man selber schuld.

Entweder war Abholung vereinbart (gerichtsfester Nachweis exisitiert?), dann würde ich mich auf nichts anderes einlassen.
Sollte doch Versand vereinbart sein (geht bei ebay recht schnell), wird man entsprechend verpacken und versenden müssen.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Sir Berry
Status:
Unparteiischer
(9114 Beiträge, 2868x hilfreich)

Stell doch mal den Link zur Anzeige rein.

Berry

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
drkabo
Status:
Gelehrter
(11831 Beiträge, 7903x hilfreich)

1. Richtig.
2. Das war nicht geschickt. Jetzt haben Sie den Versand angeboten.
3. bis 31.12.2023; 23:59 Uhr

Signatur:Für alle meine Beiträge gilt §675(2) BGB.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
spatenklopper
Status:
Richter
(8277 Beiträge, 3639x hilfreich)

Zitat (von Sir Berry):
Stell doch mal den Link zur Anzeige rein.

Die Aktion ist über 1 Jahr her.... ;)

Zitat (von drkabo):
2. Das war nicht geschickt. Jetzt haben Sie den Versand angeboten.

Unter sehr präzise genannten Voraussetzungen, worüber wohl noch keine Einigkeit besteht, also bisher unschädlich.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Ally McBeal
Status:
Schüler
(322 Beiträge, 86x hilfreich)

hi,

ich würde dem Käufer die Maßen und das Gewicht mitteilen. Wenn er einen Versand wünscht, soll er doch bitte eine Spediton seines Vertrauens beauftragen das Ding abzuholen, zu verpacken und zu liefern.

LG

Ally

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 201.435 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
84.276 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen