Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
503.783
Registrierte
Nutzer

Verkäufer stimmmt Kaufabbruch nicht zu?

 Von 
guest-12313.10.2018 19:26:51
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
Verkäufer stimmmt Kaufabbruch nicht zu?

Bei einer privat Auktion habe ich mich versehentlich im falschen Tab vertan und habe auf den falschen Artikel geboten. Ich habe innerhalb einer Stunde nach Kauf, einen Kaufabbruch gefordert. Natürlich ist dies für beide Seiten sehr ärgerlich, allerdings wollte ich mich informieren, wie es nun rein rechtlich steht.
Der Verkäufer hat dem Abbruch nicht zugestimmt, obwohl er mir geschrieben hat den Artikel noch nicht verschickt zu haben.

Es wurde nun ein Fall für einen nicht bezahlten Artikel geöffnet, den ich auf Raten des ebay-Services hin ignorieren soll, da der Kaufabbruch seitens ebay erlaubt ist.

Nun droht mir jedoch der Verkäufer damit einen Anwalt einzuschalten, falls ich den Artikel nicht bezahle.

Hat bereits jemand ähnliche Erfahrungen gemacht oder kann mir sagen, ob ich rechtliche Schritte zu befürchten habe?

Vielen Dank!! :)

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Kauf Anwalt verschickt Verkäufer


10 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
lesen-denken-handeln
Status:
Senior-Partner
(6376 Beiträge, 3590x hilfreich)

Hallo,

Zitat:
Bei einer privat Auktion habe ich mich versehentlich im falschen Tab vertan und habe auf den falschen Artikel geboten.
Du könntest versuchen den KV wegen Irrtm anzuchten, die Frage dabei ist aber wie glaubwürdig man das bei einer eventuellen Gerichtsverhandlung rberbrngen würde.

Zitat:
allerdings wollte ich mich informieren, wie es nun rein rechtlich steht.
Allgemein gilt, Verträge sind eizuhalten!

Zitat:
Der Verkäufer hat dem Abbruch nicht zugestimmt, obwohl er mir geschrieben hat den Artikel noch nicht verschickt zu haben.
Ja und?

Zitat:
Es wurde nun ein Fall für einen nicht bezahlten Artikel geöffnet, den ich auf Raten des ebay-Services hin ignorieren soll, da der Kaufabbruch seitens ebay erlaubt ist.
Stimmt, dasist bei EBAY erlaubt, gilt aber nur für deren System intern und hat keinerlei Auswirkungen auf die rechtliche Relevanz.

Zitat:
Nun droht mir jedoch der Verkäufer damit einen Anwalt einzuschalten, falls ich den Artikel nicht bezahle.
Dazu würde man ihm hier wohl auch raten.

Zitat:
ob ich rechtliche Schritte zu befürchten habe?
Dazu müsste man hellsehen können! Kann sein, dass der VK nur blufft, kann aber auch sein, dass er die Sache durchzieht.

Wenn ardings Anwalt und/oder Gerichte mit in Spiel kommen, kann es teuer für Dich werden, solltest du verlien, darst du diese nämlich auch noch bezahlen.

Den Atikel nehmen und dann selber wieder verkaufen, wäre keine Option?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Droitteur
Status:
Praktikant
(861 Beiträge, 287x hilfreich)

Mindestens genausoviele hier würden ihm auch gerade nicht zu einem Anwalt raten, sondern sagen, der Verkäufer solle da nicht unnötig gutes Geld reinstecken.

Die Anfechtung erscheint mir ein viel zu großes (bzw schlicht unnötiges) Risiko für den Verkäufer darzustellen. Es ist auch mitnichten so, dass ebay-Regeln immer irrelevant wären; die können genauso Vertragsbestandteil werden, sei es über die Einbeziehung oder sei es über die Auslegung der eigentlichen Vertragserklärungen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Droitteur
Status:
Praktikant
(861 Beiträge, 287x hilfreich)

https://www.gutefrage.net/frage/verkaeufer-stimmmt-kaufabbruch-nicht-zu

Anscheinend handelt es sich doch nicht um ein Versehen? Die ebay-Regel sagt zudem offenbar - egal ob wirksam oder nicht - ganz und gar nicht, dass man den Kauf einfach abbrechen könnte.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
guest-12313.10.2018 19:26:51
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Droitteur):
https://www.gutefrage.net/frage/verkaeufer-stimmmt-kaufabbruch-nicht-zu

Anscheinend handelt es sich doch nicht um ein Versehen? Die ebay-Regel sagt zudem offenbar - egal ob wirksam oder nicht - ganz und gar nicht, dass man den Kauf einfach abbrechen könnte.

Es handelt sich durchaus um ein Versehen und ich habe es im oben genannten Forum leider sehr unglücklich formuliert. Später bin ich dann auf diese Seite gestoßen und dachte das Thema passt hier besser hin.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
guest-12313.10.2018 19:26:51
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von lesen-denken-handeln):
Zitat:
Der Verkäufer hat dem Abbruch nicht zugestimmt, obwohl er mir geschrieben hat den Artikel noch nicht verschickt zu haben.

Ja und?

Wenn ein Verkäufer eine Anfrage für Kaufabbruch bekommt, kann er diese nur "Bestätigen" oder "Ablehen, da der Artikel bereits verschickt wurde".
Aus diesem Grund dachte ich, es ist wichtig zu erwähnen, dass der Artikel noch nicht verschickt wurde.

Da es keine weitere Optionen gibt eine Anfrage auf Kaufabbruch abzulehnen, hatte ich angenommen, dass dieser immer zugestimmt werden muss falls der Artikel noch nicht verschickt wurde.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
-Laie-
Status:
Gelehrter
(10319 Beiträge, 4661x hilfreich)

Zitat (von Droitteur):
Die Anfechtung erscheint mir ein viel zu großes (bzw schlicht unnötiges) Risiko für den Verkäufer darzustellen.
Die Frage ist doch zunächst einmal: Wurde der Vertrag denn überhaupt wegen Irrtum angefochten? Bisher liest sich das für mich noch nicht so.
Lieber Fragesteller, mit welcher Begründung hast du denn bei ebay einen Kaufabbruch angefragt?

Signatur: Folgende Nutzer werden von mir blockiert und ich kann deren Beiträge nicht lesen: Xipolis; Jule28
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
guest-12313.10.2018 19:26:51
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von -Laie-):
Zitat (von Droitteur):
Die Anfechtung erscheint mir ein viel zu großes (bzw schlicht unnötiges) Risiko für den Verkäufer darzustellen.
Die Frage ist doch zunächst einmal: Wurde der Vertrag denn überhaupt wegen Irrtum angefochten? Bisher liest sich das für mich noch nicht so.
Lieber Fragesteller, mit welcher Begründung hast du denn bei ebay einen Kaufabbruch angefragt?

Ich musste keinen Grund für den Kaufabbruch angeben.
Als ich gemerkt habe, dass ich im falschen Tab geboten habe, habe ich bei eBay geschaut, was ich in diesem Falle unternehmen kann. Daraufhin bin ich auf die Neuerung gestoßen, dass man innerhalb 1 Stunde nach Kauf, diesen abbrechen kann.

https://verkaeuferportal.ebay.de/kauf-abbrechen#anchor20185

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(62283 Beiträge, 30612x hilfreich)

Zitat (von an0nym123):
da der Kaufabbruch seitens ebay erlaubt ist.

Es gibt nicht nur die Regeln von eBay, sondern auch das BGB und die Gerichte. Und der BGH hat letztens entschieden, das im Falles des Falles die beiden letzteren die relevanten sind.



Zitat (von an0nym123):
Daraufhin bin ich auf die Neuerung gestoßen, dass man innerhalb 1 Stunde nach Kauf, diesen abbrechen kann.

Diese "Regel" dürfte angesichts des BGH Urteils die Begegnung mit einen Gericht vermutlich nicht überleben.

Wenn die Gegenseite hier nach dem "automatischen Abbruch" auf Erfüllung klagt, sind die Erfolgsaussichten recht gut.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
-Laie-
Status:
Gelehrter
(10319 Beiträge, 4661x hilfreich)

Das ist schlecht! Wenn man einen Kauf wegen Irrtum anfechten möchte, dann muss man diesen auch unverzüglich nach dessen Kenntnisnahme erklären. Das hast du also nicht getan, du hast, übersetzt, gesagt: "Ich mag nicht mehr"
Damit dürfte der Zug des Erklärungsirrtums wohl auch schon abgefahren sein.
Meiner Meinung nach bist du nun zur Abnahme (völlig unabhängig von ebay) verpflichtet.

Signatur: Folgende Nutzer werden von mir blockiert und ich kann deren Beiträge nicht lesen: Xipolis; Jule28
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
Sir Berry
Status:
Junior-Partner
(5563 Beiträge, 2179x hilfreich)

Zitat (von an0nym123):
Daraufhin bin ich auf die Neuerung gestoßen, dass man innerhalb 1 Stunde nach Kauf, diesen abbrechen kann.

https://verkaeuferportal.ebay.de/kauf-abbrechen#anchor20185

Echt jetzt?

Wenn ich mir die verlinkte seite anschaue, steht da allerdings sinngemäß, dass man den Verkäufer um Zustimmung ersucht und er diese verweigern kann.

Berry

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen