Ware kam nicht, Rückerstattung verweigert

1. Mai 2003 Thema abonnieren
 Von 
BettinaS
Status:
Schüler
(265 Beiträge, 43x hilfreich)
Ware kam nicht, Rückerstattung verweigert

Hallo,

ich habe Ende März einen Artikel ersteigert. Die Lieferadresse unterschied sich von der Käuferadresse. Dies wurde dem Verkäufer per Ebay ("Lieferadresse") mitgeteilt.

Nach 14 tägiger Wartefrist (alles war längst bezahlt) teilte mir der VK auf Nachfrage mit, er habe das Teil an die Käuferadresse geschickt (also falsch). Die Ware brauchte ziemlich lange zurück zu VK (wenn überhaupt versendet wurde, Beweis fehlt), der jetzt nur nochmals verschicken wollte, wenn ich das Porto (8 Euro) nochmals bezahle. Dies lehnte ich ab, da die korrekte Adresse bei Kauf übermittelt wurde.
Da die Ware auch nach 4 Wochen nicht in Sicht war, trat ich vom Kaufvertrag zurück und wollte volle Kostenerstattung. Auch dies lehnte der VK ab. Jetzt hat er ohne meine Zustimmung den Artikel wieder eingestellt und ich soll den dort erlösten Kaufbetrag abzüglich der Ebaykosten erhalten. Darauf will ich mich keinesfalls einlassen sondern bestehe auf der Rückerstattung des vollen Betrags.
Wegen der ungenehmigten Wiedereinstellung bei Ebay habe ich mit Strafanzeige wegen Unterschlagung drohen müssen.
Nun droht mir der VK wegen übler Nachrede ebenfalls mit Anzeige.

Übrigends hätte mich der VK zur Klärung jederzeit anrufen können, da ihm meine Tel.Nr. vorliegt.

Wer hat nun recht?
Hätte der VK die Ware nochmals auf eigene Kosten an die richtige Adresse versenden müssen?
Kann ich, da Nichterfüllung auf der Rückerstattung der gesamten Kaufsumme incl.Porto bestehen?
Wie soll ich weiter vorgehen?

Danke für Eure (hoffentlich zahlreichen) Antworten !!

Problem bei eBay und Co?

Problem bei eBay und Co?

Ein erfahrener Anwalt im Internetrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Internetrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
sabi70
Status:
Praktikant
(645 Beiträge, 45x hilfreich)

Wende Dich erstmal an die Ebay Sicherheit und schildere das Problem. Gib den Link an unter dem der VK die Ware wieder eingestellt hat. Informiere Ebay, dass Du die Ware bezahlt hast und der VK sich weigert Dir die Ware erneut zuzuschicken und sie erneut verkauft.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
webcasi
Status:
Praktikant
(566 Beiträge, 44x hilfreich)

ist die Lieferadresse direkt bei Ebay hinterlegt oder hast Du Sie ihm nach dem Kauf zugemailt. Er könnte in dem Fall sicherlich behaupten er hätte die Mail nicht bekommen.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
BettinaS
Status:
Schüler
(265 Beiträge, 43x hilfreich)

Hallo,
die Lieferadresse wurde von mir bei Ebay hinterlegt und mit der Mail "Transaktionsende" dem Verkäufer über Ebay zugestellt.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.462 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.398 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen